Google bestimmt nun auch wie meine Website (Blog) heißt

(Last Updated On: 23. Juli 2014)

notizgoogleIch rege mich deshalb aber nicht mehr auf, denn bei dem was Google heute schon alles bestimmt und sonst noch praktiziert,  ist das ein nicht bemerkenswerter Lapsus.
Es ist mir nur gerade aufgefallen,  weil ich nach „Notizblog“ suchte und „Helmut, Hirner“ fand, obwohl mein Name nur auf der Seite „über“ und im Namen der Domain steht. Dazu sei bemerkt, dass es domains gibt, die sehr viele verschiedene Homepgages hosten. Im „title tag“ steht bei mir „Noitzblog, ..“ aber nichts von „Helmut Hirner“ weit und breit. Das ist ungefähr so, als würde ich nach „Suchmaschine“ oder „Google“ suchen und dann würde mir die private Homepage von Larry Page präsentiert.
Gut, dass es mir völlig gleichgültig ist was Google anzeigt, findet und tut, aber ich notiere mir jedenfalls, dass bei Google meta und title tags für die Fisch sind, denn bei Google macht man sowieso was man will.

Leider hat mir Google auch die Freude an Open Source verdorben. Jetzt ist es zwar ohnehin schon zu spät, aber ich würde es verstehen, wenn niemand mehr Open Source programmieren würde. Denn dann kommt eine Firma wie Google, nimmt was es braucht, wie z.B. Linux, eSpeak, …, macht es zu proprietärer SW und verdient Mrd. Euro damit. Programmierer die ihr Leben in ihr Lebenswerk investierten bekommen keinen Cent.

Naja, es ist schön, dass es immer wieder etwas gibt, was mir ein Dorn im Auge ist, wie z. B. Google, Facebook und unnötig laute Motorräder und über ich das ich mich zwar aufregen kann, aber es bedeutet mir nicht wirklich viel. Von Google werde ich immer weniger abhängig, da ich schon für alle Produkte gute Alternativen gefunden habe. Ach ja, F-Droid (Alternative zu Google Play) und die offline Maps muss ich mir wieder am Handy installieren und irgendwann werden die Harley-Fahrer auch bemerken, dass Lärm auf amerikanischen Highways vielleicht keine Rolle spielt, aber in der Stadt schon. Oder, womöglich kommt irgendwann jemand auf die Idee, Radar-Kontrollen mit Lärm-Kontrollen zu verbinden und bei Überschreitung einer Toleranzgrenze ordentlich abzukassieren, dann löst sich dieses Problemchen auch.

(1155)


History

Ein Gedanke zu „Google bestimmt nun auch wie meine Website (Blog) heißt“

  1. Also ich weiß nicht, ob Google schon künstliche Intelligenz im hohen Ausmaß verwendet, ob sie Millionen Heinzelmännchen haben, oder gar mein Blog lesen. Jedenfalls hieß meine Seite vor vier Tagen noch „Hirner, Helmut“ und ich habe mich im obigen Artikel darüber gewundert. An der Seite habe ich nichts geändert, abgesehen davon, dass ich neue Artikel schrieb und heute finde ich mit der Suche „Notizblog“ tatsächlich mein Notizblog mit dem Titel „Notizblog“. Wie geht das bitte?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.