Krieg im Nahen Osten

(Last Updated On: 22. März 2014)

Ich wage es nicht meine Meinung dazu zu sagen, denn es haben schon Karikaturen und Zitate aus der Geschichte zu Terrordrohungen von gewissen radikalen Gruppen geführt und bekanntlich treffen Terroranschläge immer nur unschuldige Zivilisten. Einen Vergleich, bzw. eine geographische Verschiebung des Szenarios kann mir aber niemand übel nehmen. Ich betone vielleicht trotzdem, dass ich weder Moslem, noch Jude und weder Palästinenser noch Israeli bin.
Also verschieben wir das Ganze und sagen wir, es schlagen täglich in Wien Raketen ein, oder von Wien oder den Bergen Österreichs werden täglich Raketen nach Deutschland abgefeuert. Die Raketen schlagen in einer amerikanischen Großstadt ein, oder in Peking, Moskau oder Paris. Was denken Sie wie lange sich diese Länder einen Beschuss mittels Raketen (bei dem natürlich auch Zivilisten getötet werden) gefallen lassen würden?

Wie lange würde sich Ihr Land mit Raketen beschießen lassen?
höchstens einmal (45%, 15 Votes)
maximal einen Tag lang (21%, 7 Votes)
eventuell mehrere Tage (15%, 5 Votes)
immer (9%, 3 Votes)
keine Ahnung (6%, 2 Votes)
Jahre lang, wie Israel (4%, 1 Votes)
Total Voters: 33
Start Date: 30. Dezember 2008 @ 10:55

Neu eröffnet am 21.03.14

Wie lange würde sich Ihr Land mit Raketen beschießen lassen?

View Results

Loading ... Loading ...

Ich verstehe nicht, wieso sich die Welt und die UNO nicht schon vorher aufgeregt hat, oder ist das nicht so schlimm, wenn täglich Raketen in einer Stadt einschlagen und israelische Zivilisten töten? Wieso hat da die Welt nicht aufgeschrien und eingegriffen, sondern tatenlos zugesehen?
Wenn Polizisten hart durchgreifen, weil in London, Wien, oder sonst wo Terroranschläge verübt wurden, sind dann die Polizisten zu verurteilen? Ich verstehe die Reaktionen nicht und schon gar nicht, die jahrelange Untätigkeit und die verdammte Scheinheiigkeit jetzt: „Nur keinen Krieg, nur nicht töten, das tut man doch nicht!“ Wahnsinn ist das, was so manche Heuchler und „gute, friedliche Menschen“ (auch Politiker hohen Ranges) teilweise von sich geben, solange sie nicht selbst betroffen sind.
Warum kann sich die Hamas in Gaza überhaupt halten und konnte bis vor kurzem mehr oder weniger ungestört Raketen auf Städte abfeuern? Na sagt es mir doch warum, der Kommentarbereich steht euch zur Verfügung!

Weblinks:
„Krieg bis zum bitteren Ende“
Kundgebungen in Wien gegen israelische Gaza-Angriffe geplant
Die Intifada hat bereits begonnen
„Wir hören auf, wenn sie aufhören“

(1106)


History

11 Gedanken zu „Krieg im Nahen Osten“

  1. Lieber Mark,
    Ich weiß zwar nicht wen du ansprichst, denn es haben schon mehrere ihren Kommentar zu diesen Artikel abgegeben, aber richtig sind deine Behauptungen jedenfalls nicht.
    Zitiere aus Wikipedia:

    Die älteste Quelle für das Wort „Israel“ ist die ägyptische Merenptah-Stele (heute im Ägyptischen Museum in Kairo). Sie beschreibt einen Feldzug gegen ein Volk Israel im Lande Kanaan und wird auf das Jahr 1211 v. Chr. datiert.
    Die Volksetymologie des Alten Testaments deutet „Israel“ als „Gottesstreiter“ (Gen 32,29 EU). Jakob bekam diesen neuen Namen, nachdem er mit einem geheimnisvollen Gegner gerungen hatte. Seine Nachkommen wurden als die „Kinder Israels“, „Israeliten“ oder kurz „Israel“ bezeichnet…..

    und Politiker als Terroristen zu bezeichnen ist wirklich sehr, sehr beschränkt, da fehlt es uns einfach an einer Grundlage zu einer Diskussion, da du die Grundbegriffe nicht kennst und dir über die Bedeutung mancher Wörter offensichtlich nicht im klaren bist, bzw. allgemein gültige Definitionen einfach ignorierst. Auf dieser Basis kann man nicht diskutieren. Zu einem Gespräch ist es nun einmal erforderlich allgemeine Definitionen anzuerkennen, oder zumindest neue eigene zu geben, aber Politiker als Terroristen zu bezeichnen ist einfach nur dumm, ungebildet, emotional und sinnlos und keiner wird verstehen was du meinst. Wenn du also etwas zu sagen hast musst du dich an allgemeine Konventionen halten (damit man dich verstehen kann) und Fakten bringen und diese belegen, sonst ist es nur blödes, emotionales Geschwafel. Trotzdem Danke für den Kommentar, vielleicht regt es dich ja an, einmal darüber nachzudenken und selbst ein wenig nach zu lesen bevor du dir über die Schulbildung anderer Gedanken machst.
    Ciao

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.