Schlagwort-Archive: unseriöser Journalismus

Kampfhund auf Kind gehetzt oder Österreich auf Menschen los gelassen?

Das ist ein screen shot des Artikels „Irrer hetzt Kampfhund auf Jugendliche“, den jeder ja selbst nachlesen kann, da ich den Link eingebunden habe.

Zitiere nun wörtlich aus dem kostenlosen, umweltfeindlichen, U-Bahn verschmutzenden Exemplar:

Begleitet wurde der Mann von einem kräftigen weißen Bittbull – ohne Leine, ohne Beißkorb.

Daneben ein Interview von Redakteur Carsten Kurtisch mit dem Opfer, dem 14 jährigem Murat, aus dem ich nun wieder wörtlich zitiere:

Mit aller Kraft versuchte ich den 60-Kilo-Hund von meinem Gesicht fernzuhalten. Ich packte den Hund am Hals und drückte so stark ich konnte.

Was auch immer passiert sein mag oder auch nicht, aber auf Wikipedia lese ich „Der Pit Bull ist ein kompakter Hund bis zu 27 kg Gewicht (60 pounds)“. Hat der Autor bei seiner Recherche pound mit kg verwechselt, als sie die Geschichte bastelten, oder handelt es sich um einen Mutanten-Pittbull mit tatsächlich 60 kg? Jedenfalls eine tolle Täterbeschreibung und ein tolles Bild im Onlin-Artikel.
Kampfhund auf Kind gehetzt oder Österreich auf Menschen los gelassen? weiterlesen

(1096)

Hat ‚heute‘ jemand überlebt?

oder „Pandemie in Bundesländern“.

Am 16.07.2009 um 14:44 Uhr berichtet Heute.at unter „Welt“:
Tony Blairs Gattin an Schweinegrippe erkrankt

Cherie Blair – Ehefrau des ehemaligen britischen Premiers Tony Blair – ist an der Schweinegrippe erkrankt. Laut der Zeitung Sun erhielt die Anwältin die Diagnose bereits am Dienstag und befindet sich derzeit in Behandlung. Ihre Familie ist wohlauf…..

Am 16.07.2009 um 14:54 Uhr unter „Wien“:
Schweinegrippe: Schon 47 Fälle

Seit Juni stieg die Zahl der Schweinegrippefälle in Österreich sprunghaft auf 47 an! Zum Vergleich: Ende Mai war man noch bei zwei gewesen. Schuld sind Auslandsreisen: In fast allen Fällen brachten Touristen das Virus aus dem Urlaub mit. Im Büro von Gesundheitsminister Stöger rechnet man damit, dass sich die Krankheit bis zum Ende der Ferien noch mehr ausbreiten wird….

21.07.2009 um 06:31 Uhr in „Politik“
Bestellt: Impfstoff um 200 Millionen!

Wirbel um die gefährliche Schweinegrippe und den in Österreich entwickelten Impfstoff: Laut Gesundheitsminister Alois Stöger sind 16 Millionen Dosen bereits vorbestellt, über den Preis schweigt sich die Behörde aber aus. Insider gehen von knapp 200 Millionen Euro Gesamtkosten aus…..

24.07.2009 um 16:23 Uhr unter „Stars & Style“
Sugababes offenbar an Schweinegrippe erkrankt

Auch die Prominenz ist vor der gefährlichen Schweinegrippe nicht gefeit. Nach Schauspieler Rupert Grint (Harry Potter) hat es nun zwei Sängerinnen der Sugababes erwischt. Amelle Berrabah und Heidi Range befinden sich vorerst in Quarantäne….

Dann spitzt sich das Ganze gefährlich zu.

23.07.2009 um 13:45 Uhr in „Welt“
Schweinegrippe: 85.000 Briten zittern

Das Vereinigte Königreich hat ein Problem: Schon 85.000 Menschen sollen am H1N1-Virus erkrankt sein. Glaubt man der Gesundheitsbehörde NHS, könnte es in Großbritannien bis zu 65.000 Tote geben. Während die britischen Politiker beruhigen, warnen Experten: Das Virus wird im Winter mutieren – und weitaus gefährlicher als bisher werden….

Und jetzt zum Endspurt – totale Panikmache am 31.07.2009 um 02:36 Uhr , allerdings nur unter „Bundesländer“, ich hätte da schon eher die Welt erwartet. Na gut, dann eben eine länder- und kontinentübergreifende Ausbreitung, sprich Pandemie, in den Bundesländern.
Jetzt warnt Behörde: „2,4 Mio. Grippefälle“

Dieses Szenario der Experten beunruhigt Österreich: 30 Prozent könnten sich mit dem Virus anstecken. Impfstoff nicht getestet: Mit Sofortmaßnahmen will man jetzt befürchtete Erkrankungs-Welle verhindern…..
Wir werden daher den Pandemieplan stufenweise an die Situation in Österreich anpassen“, sagte er im ORF. ….

Ach ja, falls Sie noch immer nicht wissen, dass sie längst an Schweinegrippe erkrankt sind und vermutlich bald sterben, entweder wegen der Grippe oder vom ungetesteten Impfstoff, dann lesen sie doch „heute“, denn morgen wird es vielleicht zu spät sein. Anderseits, wer „heute“ überlebt, den kann sicher nichts mehr erschüttern, nicht einmal die Schweinegrippe.

Oh, du lieber Augustin,
Alles ist heute hin!
Geld ist hin, Impfstoff ist hin,
Jeder Tag war ein Fest,
Heute haben wir die Pest!
Nur ein großes Leichenfest,
Das ist der Rest
Augustin, Augustin,
Leg‘ nur ins Grab dich hin!
Oh, du lieber Augustin,
Alles ist heute hin!
Heute, sogar in Wien!

(602)