Schlagwort-Archive: Tiger

Grausige Tigerfunde in Vietnam und Thailand:

WWF warnt: Illegaler Handel führt zur Ausrottung der Großkatze

Wien, Ha Noi, am 7. August 2009 – 300 Kilogramm Lebendgewicht, 6 Zentimeter lange Eckzähne, und eine beachtliche Reviergröße von bis zu 100 Quadratkilometern – für den Tiger sind Superlative angebracht. Doch auch die größte Katze der Welt ist wehrlos gegenüber ihrem mächtigsten Feind, dem Menschen. Nur noch 50 Tiger leben nach Schätzungen des WWF in freier Wildbahn in Vietnam. Lebensraumverlust und illegale Jagd lassen den Bestand weiter schrumpfen. Dieser Tage deckte die Umweltpolizei in Ha Noi einen spektakulären Fall von Tigerhandel auf: Tiefgekühlt, in mehrere Schichten Decken gewickelt, lag der Kadaver eines jungen, offenbar gewilderten Tigers im Kofferraum eines Taxis. Daneben stapelten sich elf Kilogramm Tigerknochen – ein beliebtes Potenzmittel in der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Lesen Sie online weiter…

(276)

35) Zurückschreiten um den Tiger zu reiten

Zurück zur 37er Form im Yang Style nach Cheng Man Ching.

Die Hände rotieren herunter, ein Schritt mit dem rechten Fuß zurück und dann kommt das Gewicht auf diesen Fuß. Gleichzeitig öffnen sich Arme und Hände und es kommt zu einer Ausholbewewegung mit dem rechten Arm. Das heißt das Gewicht wird nach dem Step zurück auf den rechten Fuß gebracht, der linke wird auf der Ferse ausgedreht – die Arme öffnen beidseitig
und mit dem rechten Arm wird zu einer Ausholbewgung angesetzt, wobei der Arm aber dann mit der Handfläche nach vorne zeigend neben und etwa eine Handbreite vor der rechten Augenbraue in Position kommt. Mit dem linken Fuß wird ein Feger angedeutet, wie bei „der Kranich breitet seine Flügel aus“.

(320)

Neuer Bericht: Tiger am Abgrund: Bestandszahlen 2009

WWF fürchtet baldiges Aussterben der Raubkatzen

Wien, 17. Juli 2009 – Nach einem neuen Bericht der Umweltstiftung WWF und des Artenschutzprogramms TRAFFIC leben weltweit nur noch rund 3.500 bis 5.000 Tiger in freier Wildbahn. Damit gehört die größte aller Raubkatzen zu den am stärksten bedrohten Tierarten dieser Erde. Der südchinesische Tiger, von dem vor zehn Jahren wahrscheinlich noch 20 bis 30 Individuen existierten, könnte mittlerweile ausgestorben sein, so der WWF. „Ursache für den dramatischen Bestandsrückgang ist neben dem Lebensraumverlust vor allem die Wilderei und der illegale Handel mit Tigerknochen, Fell oder Zähnen“, sagt WWF-Artenschutzexpertin Jutta Jahrl. „Wenn im Kampf gegen die Wilderei nicht schnellstens ein Durchbruch gelingt, wird es Tiger bald nur noch in Zoos geben.“

Lesen Sie online weiter…

Den ganzen Originalartikel können Sie hier lesen: Neuer Bericht: Tiger am Abgrund: Bestandszahlen 2009

(209)