Schlagwort-Archive: Schweinegrippe

Schweinegrippe: Das Leben ist gefährlich

Schon nach der Geburt und besonders kurz vor dem Tod. Es ist sogar sehr gefährlich, denn es endet immer mit dem Tod und obwohl es so gefährlich ist, wagen es doch so viele. 😉
Wir haben die Pest und die Vogelgrippe überlebt, also Kopf hoch, wir werden auch die Schweinegrippe überleben.
Neben der allgemeinen, meines Erachtens unverantwortlichen Panikmache mit wenig sinnvoller Information (siehe auch Hat “heute” jemand überlebt?), gibt es aber auch nützliche Hinweise. Ich meine damit nicht unbedingt: „Fieber, Husten und Probleme beim Atmen, Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen können auftreten“, denn das ist schon ein wenig sehr, sehr dürftig und allgemein.

Recht nützlich und empfehlenswert finde ich Pandemische Grippe (H1N1) 2009.
Dort liest man gleich auf der ersten Seite, einiges über das Virus und:

Das in Mexiko neu aufgetauchte Virus hingegen überträgt sich von Mensch zu Mensch: über Tröpfcheninfektion beim Husten oder Niesen oder durch Berührung verunreinigter Oberflächen (etwa der Hände beim Händeschütteln).

Unter „Fachinformationen für Ärztinnen und Ärzte“ und „Häufige Fragen“ stehen ausführliche pdf’s zum Download bereit, u.a. auch das informative pdf Antworten auf häufig gestellte Fragen zur pandemischen Grippe (H1N1) 2009 (bisher auch Schweinegrippe genannt)

Sie wollen lieber ein wenig Gruselkabinett und Weltuntergang? Kein Problem, lesen Sie Wird die Schweinegrippe jetzt doch noch zur Todesseuche?, falls der Titel noch nicht genügt.

Interssant finde ich hingegen auch noch (Englisch):
WHO Guidelines for Pharmacological Management of Pandemic (H1N1) 2009 Influenza and other Influenza Viruses

(518)

Der letzte Weltuntergang

Polarlicht

Polarlicht Bildquelle

Anmerkung zum Titel: vorläufig zumindest
Handelnde Personen: Pfafficus, Pfifficus, Pharmazeuticus, Diener des Pharmazeuticus und zz-Tierchen
Zeit und Raum: unbekannt
Beleuchtung: hell bis dunkel im sichtbaren Bereich

Pfafficus: Gott ist groß und so sind seine Waffen.
Pfifficus: Was?
Pfafficus: Die Waffen für die göttliche Zerstörung den ultimativen heiligen, gottgeführten Krieg, der zum Weltuntergang, zur Endlösung und Apokalypse führt.
Pfifficus: Was ist die Welt?
Pfafficus: Ich glaube daher bin ich. Die Welt, ist die Welt des Glaubens. Jedes Lebewesen muss an mich glauben, oder ich werde es vernichten, sprach der Herr.
Pfifficus: Der Herr Pharmazeuticus?
Pfafficus: Bist du ein Unwissender oder ein Gotteslästerer? Das darfst du jedenfalls nicht glauben, sonst bist du verdammt.
Pfifficus: Verdammt!
Ja Herr, verdammt, verdammt will ich nicht sein;
ich, ich frage nie mehr:
„wer ist der Herr?“
Ist das recht Herr?
Pfafficus: Armer Narr, Gott segne dich.
Pfifficus: Ist es wahr, dass alle Lebewesen glauben können und dass sie sich jetzt eindeutige_Zeichenkombination@tierchen nennen?
Pfafficus: So steht es in Bibel, der einzigen wahren, heiligen Schrift. Nicht die neue, in der gleichzeitig mehrere Kinder, die sich als Päpste ausgaben schreiben durften, sondern die alte, ich meine, das ganz, ganz alte Testament.
Pfifficus: Und ihr habt es entschlüsselt?
Pfafficus: Ich und meine Brüder.
Pfifficus: Was machten die Schwestern in der Zeit?
Pfafficus: Kochen, putzen, Nahrung und Kleidung besorgen, arbeiten, beten, die Kinder versorgen und den übliche Kleinkram eben.

Pharmazeuticus Diener (kanzlerxy@tierchen) naht.

kanzlerxy@tierchen: Was ist die Zeitung?
Pfifficus: Gott hat neue Waffen!
Pfafficus (zu Pfifficus): Schweig, du Narr und bete, denn für dich ist Schweigen Gold und Beten Silber.
(zu kanzlerxy@tierchen) HIV wurde abgewehrt, aber Gott rüstet mit H1N2 massiv nach, in beängstigendem Maße. Die Influenza greift nicht nur gegen Porzine, sondern wirkt in den nächsten Mutationen, so steht es in der heiligen Zeitung, gegen alle ungläubigen zz@tierchen.
kanzlerxy@tierchen: Mein Gott!
Pfafficus: Wie weit seid ihr mit dem neuen Manner? Ich predigte meinen Schafen und Schäfchen schon: „esset alle davon und ihr werdet überleben“.
Pharmazeuticus: Es gibt Komplikationen, die Zeit wird knapp, da das Glaubensgen in manchen zz@tierchen unvorhersehbar mutierte und das stand nicht in der heiligen Zeitung.
Pfafficus: Wie könnt ihr nur so dreist den Zweifel wagen, es stand natürlich in der heiligen Zeitung; ihr konntet wieder einmal nicht richtig lesen! Prüfet den Glauben, zur Not ist auch Folter Gebot und analysiert die Gene! Muss man euch wirklich die einfachsten Dinge hundert mal sagen? Ich kann doch nicht alles selbst machen. Also hurtig ins Labor und sorgt schleunigst für das Manner, die Anzahl meiner Schafe ist groß und wird noch größer. Verwechselt mir das Glaubensgen ja nicht wieder stümperhaft mit dem, für die Augen-, Haar- oder Hautfarbe!

Rasse, Rassel, Rassenpack – Glaubensfrack.
Schweinchengrippe, Adamsrippe – Dutelsack.
Pharmazeuticus entfernt sich mit einem „Grüß Gott“.

Pfifficus: Welchen?
Pfafficus: Du treibst mich in den Wahnsinn. Sei still oder du wirst es bereuen, wenn die xxteufelsaustreiber@tierchen dich hören. Die wissen nicht, dass du unschuldig dumm bist, also sei still und rede nur wenn ich es dir erlaube!

Pfifficus pfeift

Die letzte Kommunikation oder das große Letzte-Abendfressen
(2ter Teil der dadaichmusstragiccomedy)

Pfafficus und Pharmazeutikus verteilen an alle gläubigen zz-tierchen ungetestetes Radiocontaganmanner.

Gott leitet in einer total choleraischen Zerstörungswut den Weltuntergang ein und schreit:
„Die, die ich geschaffen
im Glauben an mich jetzt erschlaffen,
sie sollen sterben, samt den Affen;
alle qualvoll, langsam und schmerzhaft —
herzhaft —
sterben sollen sie“!

(die doppelten Gedankenstriche sollen Gelegenheit zum zweimal Nachdenken geben)

Mit einer wilden Geste, entlässt er zornig die H1N2-Mutanten
aus dem Glas
und gibt Gas!
Muhtanten Gäste alles aus
der Tod ein graus
letzter Weltuntergang!

Alles was glaubt ist. Die Welt ist die Glaubenswelt. Sein oder Nichtsein ist keine Frage, Glauben oder Nichtglauben entscheide, so will’s das erste Gebot.

Der Himmel verdunkelt sich und die Viren fallen über uns her.
Sie glauben nicht!
Sie sind Gottes Zorn!
Sie sind allwissend und alltötend!
Sie zerstören alles was glaubt, nicht zu glauben und lebt.

Gott steigt aus dem Sandkasten empor und weint trozig: „Halleluja, wieder alles kaputt; ich mag dieses blöde Erschaffen-vernichten-Spiel nicht mehr“! Der liebe, arme Teufel kommt ins Spiel und tröstet ihn.

Gott hat wieder einmal nicht mit dem Teufel gerechnet und auch nicht artig seine Knoblauchpillen genommen, denn der Böse hat natürlich im Labor von Pharmazeuticus mitgemischt und den ganzen radioaktiven Atommüll entsorgt. Radiocontaganmanner baut den radioaktiven Atommüll, für dessen Entsorgung der Teufel Unsummen kassierte, in die Gene der zz-tierchen ein und alle diejenigen, die davon aßen, verstrahlten. Ein kurzer heller Blitz und vorbei war es – der Himmel wurde wieder heller.

dual@tierchen zu abc-tierchen: Gut, das wir dem Pfafficus nicht glaubten!
xy@tierchen: dadaichmuss glauben
xz@tierchen: na klar, daher bist du ja und was musst du glauben?
xx@tierchen: ach, lasst ihn doch in Ruhe, soll er doch denken was er will, wir leben in einer Welt der Denkfreiheit
xy@tierchen: seit wann?
omnicognoszere2@tierchen: seit jetzt, ich meine seit vorhin, also es gab einmal eine Zeit da hatten zz@tierechen in einem Raum die Freiheit zu denken … glauben und meinen war noch verboten, aber als man dachte, dass man meinen dürfen sollte, wurde auch das Glauben erlaubt und die Meinungsfreiheit wurde natürlich künstlich und künstlerisch ins neue Zeitalter eingeführt.
aab@tierchen: welches Zeitalter?
zy@tierchen: Na in der 21sten eine_attosekunde_danach, natürlich.

(518)

Hat ‚heute‘ jemand überlebt?

oder „Pandemie in Bundesländern“.

Am 16.07.2009 um 14:44 Uhr berichtet Heute.at unter „Welt“:
Tony Blairs Gattin an Schweinegrippe erkrankt

Cherie Blair – Ehefrau des ehemaligen britischen Premiers Tony Blair – ist an der Schweinegrippe erkrankt. Laut der Zeitung Sun erhielt die Anwältin die Diagnose bereits am Dienstag und befindet sich derzeit in Behandlung. Ihre Familie ist wohlauf…..

Am 16.07.2009 um 14:54 Uhr unter „Wien“:
Schweinegrippe: Schon 47 Fälle

Seit Juni stieg die Zahl der Schweinegrippefälle in Österreich sprunghaft auf 47 an! Zum Vergleich: Ende Mai war man noch bei zwei gewesen. Schuld sind Auslandsreisen: In fast allen Fällen brachten Touristen das Virus aus dem Urlaub mit. Im Büro von Gesundheitsminister Stöger rechnet man damit, dass sich die Krankheit bis zum Ende der Ferien noch mehr ausbreiten wird….

21.07.2009 um 06:31 Uhr in „Politik“
Bestellt: Impfstoff um 200 Millionen!

Wirbel um die gefährliche Schweinegrippe und den in Österreich entwickelten Impfstoff: Laut Gesundheitsminister Alois Stöger sind 16 Millionen Dosen bereits vorbestellt, über den Preis schweigt sich die Behörde aber aus. Insider gehen von knapp 200 Millionen Euro Gesamtkosten aus…..

24.07.2009 um 16:23 Uhr unter „Stars & Style“
Sugababes offenbar an Schweinegrippe erkrankt

Auch die Prominenz ist vor der gefährlichen Schweinegrippe nicht gefeit. Nach Schauspieler Rupert Grint (Harry Potter) hat es nun zwei Sängerinnen der Sugababes erwischt. Amelle Berrabah und Heidi Range befinden sich vorerst in Quarantäne….

Dann spitzt sich das Ganze gefährlich zu.

23.07.2009 um 13:45 Uhr in „Welt“
Schweinegrippe: 85.000 Briten zittern

Das Vereinigte Königreich hat ein Problem: Schon 85.000 Menschen sollen am H1N1-Virus erkrankt sein. Glaubt man der Gesundheitsbehörde NHS, könnte es in Großbritannien bis zu 65.000 Tote geben. Während die britischen Politiker beruhigen, warnen Experten: Das Virus wird im Winter mutieren – und weitaus gefährlicher als bisher werden….

Und jetzt zum Endspurt – totale Panikmache am 31.07.2009 um 02:36 Uhr , allerdings nur unter „Bundesländer“, ich hätte da schon eher die Welt erwartet. Na gut, dann eben eine länder- und kontinentübergreifende Ausbreitung, sprich Pandemie, in den Bundesländern.
Jetzt warnt Behörde: „2,4 Mio. Grippefälle“

Dieses Szenario der Experten beunruhigt Österreich: 30 Prozent könnten sich mit dem Virus anstecken. Impfstoff nicht getestet: Mit Sofortmaßnahmen will man jetzt befürchtete Erkrankungs-Welle verhindern…..
Wir werden daher den Pandemieplan stufenweise an die Situation in Österreich anpassen“, sagte er im ORF. ….

Ach ja, falls Sie noch immer nicht wissen, dass sie längst an Schweinegrippe erkrankt sind und vermutlich bald sterben, entweder wegen der Grippe oder vom ungetesteten Impfstoff, dann lesen sie doch „heute“, denn morgen wird es vielleicht zu spät sein. Anderseits, wer „heute“ überlebt, den kann sicher nichts mehr erschüttern, nicht einmal die Schweinegrippe.

Oh, du lieber Augustin,
Alles ist heute hin!
Geld ist hin, Impfstoff ist hin,
Jeder Tag war ein Fest,
Heute haben wir die Pest!
Nur ein großes Leichenfest,
Das ist der Rest
Augustin, Augustin,
Leg‘ nur ins Grab dich hin!
Oh, du lieber Augustin,
Alles ist heute hin!
Heute, sogar in Wien!

(605)

Weltweite Besorgnis wegen der Schweinegrippe

Und die FPÖ rettet wieder einmal die Welt mit einer genialer Erfindung, oder zumindest Österreich mit einem „Mini-Dasehemmer“.
Zitiere wörtlich (copy & paste) aus Schweinegrippe: FPÖ hat für Österreich vorgesorgt:

Wien (OTS) – Während die gesamte Welt wegen der Schweinegrippe in Alarmbereitschaft sei, höre man vom ressortverantwortlichen Minister nichts. Dennoch sei Österreich durch die Weitsicht des ehemaligen FPÖ-Staatsekretärs Waneck, der seinerzeit bereits gegen die Schweinegrippe geeignete Maßnahmen ergriffen habe, relativ sicher, sagte heute der Ärztesprecher der FPÖ NAbg. Dr. Andreas Karlsböck.
Waneck leitete damals den Beschaffungsprozess für den Neurominidasehemmer Tamiflu in die Wege, den Rauch-Kallat letztendlich umgesetzt habe. Dank der Initiative des FPÖ-Staatsekretärs wurden ausreichende Mengen angeschafft, um die Bevölkerung so lange vor einer Infektion zu schützen, bis ein geeigneter Impfstoff entwickelt werden könne, so Karlsböck, der daran erinnerte, dass der Staatsekretär damals heftiger Kritik ausgesetzt war. …

Was meint Google dazu:
Ergebnisse 1 – 10 von ungefähr 65 für Neurominidasehemmer.
Meinten Sie: Neuraminidasehemmer

Ein Tippfehler der bereits 65 mal kopiert wurde. Nun, Asen sind nicht nur ein Göttergeschlecht in der nordischen Mythologie, sondern auch Enzymnamen enden auf -ase. Man muss die griechischen Suffixe „-sis, se“ nicht kennen und was „diastasis“ bedeutet, aber von einem Enzym sollte man als Retter Österreichs doch schon einmal gehört haben.

Leider kann ich mich über den Tippfehler und die Vervielfältigung nicht weiter lustig machen, denn die Situation ist zu tragisch und ernst. Es gibt bereits über 60 Todesopfer in Mexiko und angeblich auch schon in den USA.

Hoffentlich bekommen sie das schnell in den Griff, denn die Übertragung kann über Vögel, Schweine und Menschen erfolgen, weshalb die WHO schon von einer möglichen Pandemie spricht.

Artikel zum Schweinegrippe-Virus:
Angst vor dem viralen Supergau
Schweinegrippe-Virus „nicht unter Kontrolle zu bringen“
Schweinegrippe breitet sich unaufhaltsam aus: Angst vor weltweiter Epidemie wächst!
Tödliches Virus löst weltweit Besorgnis aus
Angst vor der Schweinegrippe
Angst vor der Schweinegrippe
WHO erklärt Grippe zum „Gesundheitsnotfall“

Ach ja, und für die APA oder die FPÖ: Neuraminidase-Hemmer
Neuraminidase-Hemmer Tamiflu bei Verdacht auf Vogelpest
Oseltamivir (Tamiflu® ) Neuraminidasehemmer (Grippe-Therapie) von Hoffmann-La Roche
Amidase
Amide

(775)