Schlagwort-Archive: programmieren

C++-Entwicklung mit Linux

Eine hervorragendes Buch „C++-Entwicklung mit Linux“ von Thomas Wieland, das sehr übersichtlich und gut lesbar (LaTeX2HTML) auch online verfügbar ist: C++-Entwicklung mit Linux
Zitat aus dem Vorwort:


Viele Neulinge, aber auch eine Reihe von erfahreneren Entwicklern aus der Windows-Welt, sind angesichts dieses Trends etwas verunsichert. Bei ihnen gilt das Programmieren unter Linux (wie allgemein unter Unix) als unbequem und steinzeitlich. In diesem Buch will ich Ihnen zeigen, dass diese Vorurteile heute nicht mehr berechtigt sind. Es lässt sich nämlich in der Tat unter Linux ähnlich bequem entwickeln wie unter Windows — wenn auch ein wenig anders, als Sie es möglicherweise bisher kennen. Dafür bekommen Sie aber fast alles, was Sie brauchen, so gut wie umsonst.

Weblinks:
Linux C++ Software Development

(344)

Schülerwettbewerb: Präsentieren und programmieren

Colouring pencils

Wikimedia Commons – MichaelMaggs

Schülerwettbewerb: Präsentieren und programmieren
Teams aus mindestens vier Schülern aus Gymnasien, Fachmittel- und Fachmaturitätsschulen sollen Anwendungen für die bekannten ‚Mindstorms‘-Roboter von Lego entwickeln. Doch sie sollen nicht nur den Robotern beibringen, was sie tun sollen, sondern ihre Ideen auch kommunizieren können.
Quelle Schülerwettbewerb: Präsentieren und programmieren
Dort findet man auch alle weiteren Informationen zu dem Wettbewerb.
Bei der Bewertung der eingereichten Lösungen spielt die technische Umsetzung des Projekts, sprich die Programmierung, eine Rolle, ist aber nicht alleine entscheidend. Wie im richtigen „Entwicklerleben“, wird auch die Originalität der Lösung der selbst definierten Aufgabenstellung berücksichtigt. Zudem werden auch Präsentation der Lösung, Projektmanagement, Dokumentation und Öffentlichkeitsarbeit in die Bewertung einbezogen.
Es gibt auch Projektbeispiele dazu, siehe unten. Zu Zeiten als der Schreibende ins Gymi ging, hätten wir da schon eher an einen „Tarnkappen-Spickzettel-Transport-Roboter“ oder ein Gerät zur blitzschnellen und sicheren Verstauung von bewusstseinserweiternden Substanzen gedacht.
Relevante Weblinks zu diesem Thema:
Nachwuchs-Misere: Die IT-Industrie geht in die Offensive
iformatica08
freestyle
Projektbeispiele

(643)

Von Maschinen lernen

„Von Maschinen lernen“ oder „Was nützt viel guter content, wenn ihn keiner versteht“.

Pyramiden

Kann man von Maschinen lernen?
Ich denke, ja.
Was man lernen kann?
Ich finde der Mensch zeigt immer mehr Tendenz zum Dadaichmus (meine Erfindung) und die Maschine eben nicht. Ihr ist es egal, ob sie funktioniert oder nicht. Maschinen funktionieren nach einem Programm und die Ausführung dieses Programms ist das, was man sieht und das, was geschieht. Man sollte das nicht zu kompliziert bedenken und beurteilen, sondern einfach betrachten, wie es eine Videokamera im Überwachungstaat tut.
Interessant ist doch das Programm und ich denke, dass da eine Funktion (Objekt, Modul) die andere verstehen muss, sonst wird es nicht funktionieren und man sieht nichts und es geschieht nichts.
Wir können also daraus lernen, dass Sender und Empfänger oder die Schnittstellen der Interagierenden kompatibel sein müssen. Selbst wenn Menschen miteinander Reden, verwenden sie dazu eine Sprache, die höchst redundant und unzulänglich ist. Daher fordere ich die erste echte Rechtschreibrefom in Form einer Sprachreform. Wenn sich die Funktionen eines Programms so gut verstehen würden wie die Menschen, könnten wir nichts von ihnen lernen und wir lebten im Paradies. Mir kommen die weltweiten Gespräche aller wichtigen Persönlichkeiten aber eher vor wie eine Lichtorgie in allen Farben für Blinde oder wie keywords für Suchmaschinen.
Den ersten Schritt, das erste was wir von den Maschinen schnell lernen sollte habe ich damit erläutert. Wenn wir nicht schnell genug sind ist der nächste Schritt der Maschinen im semantischen Weg abgeschlossen und die Menschen kommen immer mehr ins Hintertreffen. Sie werden von der Bedienergesellschaft zu total Bedienten. Als nächstes Kapitel kann man Die dritte Generation von Gott ansehen.

(398)