Schlagwort-Archive: Österreich

Euro 2008: Österreich verliert 0:1 gegen Kroatien

Euro 2008: Österreich verliert gegen Kroatien mit 0:1

Im Wiener Stadion herrscht eine gute Stimmung, es sind sehr viele Fans von Kroatien angereist und das Verhältnis ist zirka 60:40 für Kroatien. Das heißt, es wird fast ein Heimspiel für die Kroaten, die als hohe Favoriten ins Spiel gehen.
Rot und Weiß prägen das Stadtbild aber vor allem wegen der Zehntausenden kroatischen Fans, die in ihren rot-weißen T-Shirts mit Schachbrettmuster eigens für das Match angereist waren. Dem hatten die österreichischen Fans vorerst nicht viel entgegenzusetzen.

Euro 2008

Euro 2008

Schon in der 4. Minute geht Kroatien durch einen Elfmeter 1:0 in Führung.
Wie schon bei Schweiz gegen Tschechien wird auch hier sofort deutlich, welchen Einfluss der Schiedsrichter auf das Ergebnis hat. Hickersberger sollte den Pieter Vink austauschen. Es gefällt mir gar nicht, wenn der kleine schwarze Mann versucht eine one man show abzuziehen, auch wenn er, wie gerade jetzt, nach einem schweren Foul an einem Kroaten jetzt die gelbe Karte wieder einsteckt und sich so seine Fehlleistungen ausgleichen.
Beide Mannschaften liefern ein gutes Spiel, aber langsam sollte Hickersberger auf den Rückstand reagieren.
Pausenstand 1:0 für Kroatien.
Die Hoffnung auf den Ausgleichstreffer lebt. Edi Finger jun. (Sportreporter) wird langsam nervös, aber da erfolgt der Austausch und die Österreicher machen sofort Druck. Eine gute Chance für Korkmaz und der Angriff rollt, ja, so könnte den Österreichern der Ausgleichstreffer gelingen.
Und Edi Finger meint ein Hands von den Kroaten, aber der Schiedsrichter gibt nicht, er schaut nur und das kann er gut das Schauen (aber dafür sonst nichts; ich glaube das hat er nicht gesagt, aber man hat es trotzdem gehört).
Das war wirklich nicht nötig, wenn der Schiri keine Fehlleistung gebracht hätte und Hickersberger ein wenig mehr riskiert hätte wären die Kroaten trotz Favoritenrolle zu besiegen gewesen.
Aufstellung
Kroatien:

kroatien flagge

1 Pletikosa – 5 Corluka, 4 R. Kovac, 3 Simunic, 22 Pranjic- 11 Srna, 10 N. Kovac, 14 Modric, 19 Kranjcar – 21 Petric, 18 Olic
Ersatz: 23 Runje, 12 Galinovic – 2 Simic, 15 Knezevic, 6 Vejic, 16 Leko, 7 Rakitic, 8 Vukojevic, 13 Pokrivac, 17 Klasnic, 20 Budan, 9 Kalinic
Österreich:

austria

austria

1 Manninger – 14 Garics, 3 Stranzl, 4 Pogatetz, 12 Gercaliu – 11 Korkmaz, 6 Aufhauser, 10 Ivanschitz, 5 Fuchs – 9 Linz, 20 Harnic
Ersatz: 21 Macho – 15 Prödl, 17 Hiden, 16 Patocka, 2 Standfest, 13 Katzer, 8 Leitgeb, 22 Hoffer, 19 Säumel, 7 Vastic, 18 Kienast

Weblinks:
Gruppe B
Gruppe B auf Wikipedia
Rot und Weiß dominieren das Stadtbild
Kroatiens Spieler dreimal so viel Wert wie Österreich
Kroatien-Trainer Bilic: „Werden gegen Österreich dominieren“
Andi Herzog: „Wir müssen auch das Hirn einschalten“

(647)

Österreich spielt 1:1 gegen Nigeria

A Soccer ball

Wikimedia Commons

Teamchef Josef Hickersberger freut sich über die gute Leistung und zeigt sich zufrieden mit dem Spiel.
Bei 30 Grad und guter Stimmung und 15.000 Fans hatten die Österreicher einen guten Start. In der 11. Minute schoß Roman Kienast nach Pass von Standfst und Linz das 1:0.
Mit dem Sturm hatten unsere Elf allerdings schon Probleme und Nigeria wurde immer stärker. In der 19. Minute kam es zum Ausgleich durch Kalu Uche.
Pausenstand 1:1 und dabei blieb es auch. Es gab noch einige Chancen und in der 69. Minute wurde Vastic für Ivanchitz eingewechselt, aber am Resultat änderte sich nichts mehr.

Es sei noch angemerkt, dass es für die Nigerianer nur ein Training war und für einige Österreicher ging es um ein Ticket in den Kader. Trotzdem war es ein gutes Spiel und mit Chance von Hoffer waren wir ganz knapp am 2:1.

Das österreichische Fußball-Nationalteam hat am Dienstag im vorletzten Test vor der EURO 2008 gegen Nigeria ein 1:1 (1:1) erreicht und ging damit erstmals in diesem Jahr nicht als Verlierer vom Platz. Vor 15.000 Zuschauern brachte Kienast die Gastgeber in der mit 15.000 Zuschauern ausverkauften Grazer UPC-Arena in der 12. Minute mit seinem erstem Team-Tor in Führung, sieben Minuten später gelang Kalu Uche der Ausgleich. Kapitän und Hoffnungsträger Andreas Ivanschitz (Bild) blieb bis zu seiner Auswechslung farblos.

Das war ein abschließendes kurzes Zitat eines interessanten Artikels auf Österreich spielt 1:1 gegen Nigeria

(239)

Österreich verliert gegen Niederlande 3:4

A Soccer ball

Wikimedia Commons

Österreich geht 3:0 in Führung.
Nach 40 Minuten führt Österreich 3:1 und wie es aussieht kann Österreich sogar gewinnen.
In der 67 Minute fällt der Anschlusstreffer, es steht 3:2
Endstand: Österreich verliert einmal mehr mit 3:4

Im Kurier schrieben sie vor dem Spiel.
Niederlande will es Fußball-Europa zeigen
Weiter liest man in dem Artikel:
Zitat Anfang — Während Österreich Anfang Februar trotz ansprechender Leistung eine 0:3-Heimniederlage gegen Deutschland kassiert hatte, waren die Niederländer in Split mit dem gleichen Resultat über ÖFB-EM-Gegner Kroatien hinweggefegt. „Dieses Ergebnis hat Europa beeindruckt“, meinte Van Basten und kündigte an, auch die Österreicher für voll zu nehmen: „Wir nehmen jedes Spiel ernst. Wir werden auch Österreich nicht unterschätzen.“ — Zitat Ende
In der Wiener Zeitung heißt es vor dem Spiel:
„Fußball: Josef Hickersberger will beim Test gegen die Niederländer taktische Disziplin und Laufarbeit sehen“.
….
Verglichen mit jener der Stars auf der Gegenseite ist jene freilich auch nicht allzu viel, um den Niederländern dennoch Paroli bieten zu können, fordert der Teamchef vor allem die richtige Einstellung seiner Akteure. „Wir müssen danach trachen, das Mittelfeld unter Kontrolle zu bringen. Dafür werden viel Laufarbeit und taktische Disziplin notwendig sein“, sagt Hickersberger.
….
Ja und wie es aussieht, könnte die Rechnung aufgehen und Österreiche gewinnen, sonst muss ich in 20 Minuten um einen Korrekturkommentar ergänzen. (;-)

(620)

Österreich gegen Deutschland

A Soccer ball

Wikimedia Commons

Fußball: Hickersberger warnt vor einem Sieg
Da heißt es doch glatt: „Ein Sieg wäre schlecht für uns, weil ganz Österreich uns dann in den Kreis der Titelfavoriten heben würde“, sagte Österreichs Nationaltrainer Josef Hickersberger vor dem Testspiel gegen Deutschland am Mittwoch in Wien (20.35 Uhr live in der ARD)
Mehr zum Spiel auf Rund um das Länderspiel Österreich vs Deutschland
Die Presse meint dazu: Österreich gegen Deutschland: 100 Jahre Fußball-Emotionen
100 Jahre nach dem ersten Duell und 30 Jahre nach Cordoba kommt es am Mittwoch zum 34. Fußball-Länderspiel gegen den Erzrivalen. Emotionen sind bei dieser Paarung garantiert.
„Ihr bekommt sechs Stück!“: 30 Jahre ist diese Schlagzeile der „Bild“-Zeitung alt….
Ich glaube aber der Schlachtruf Hicke und die starken Männer wird ausschlaggebend und spielentscheidend sein.

(554)

Umweltschutz in Österreich

Endlich wird der Umweltschutz wirklich ernst genommen, was schon daran ersichtlich ist, dass die öffentlichen Verkehrsmittel teurer werden. Vermutlich belasten die Straßenbahnen die Umwelt einfach mehr als Kraftfahrzeuge.
Bravo liebe Politiker, gut gemacht!

(371)