Schlagwort-Archive: film

Filmkritik – The Expendables 3

Gestern lief „Die Entbehlichen 3“, wie ich „The Expendables 3“ übersetzen würde. Ich habe Gemüse geputzt und gekocht, daneben lies ich den Film laufen, damit ich diesen Artikel schreiben kann. Ohne sinnvolle Beschäftigung daneben, hätte ich den Film keine 5 Minuten ausgehalten. Sehr viele berühmte, mehr oder weniger gute Schauspieler und keine Handlung. Der Film ist ein absoluter Schwachsinn. Ich kenne kaum etwas, mit dem man noch sinnloser seine Zeit vergeuden könnte.
Meine Empfehlung: Setzen Sie sich auf einen Stuhl und starren Sie 90 Minuten in das „Narrenkastel“, da haben Sie mehr davon.

Ich meine, fast jeden der Schauspieler habe ich schon in einen halbwegs guten Film gesehen, aber einfach alle zusammen in einen Film ohne Handlung stecken ist ein Irrsinn. Wie viel der Wahnsinn wohl gekostet haben muss, wenn schon Bruce Willis angeblich 1 Millionen Dollar pro Tag wollte?
Wenn sie wenigstens ein aktuelles Thema genommen hätten und sie die Franzosen in Afrika unterstützt hätten oder die Iraker gegen den IS. Aber nein, nicht einmal das, sondern immer der gleiche Schmarrn, obwohl die Lerners auch schon kreativere Zeiten hatten.

Bildquelle: https://meedia.de/2016/09/12/the-expendables-3-behauptet-sich-gegen-polizeiruf-schwiegertochter-gesucht-startet-schwach-wie-nie/

(20)

23 – Nichts ist so wie es scheint

23 – Nichts ist so wie es scheint (Wikipedia) ist für mich wirklich ein ausgesprochen guter Film, auch wenn er schon recht alt ist. Die Handlung stammt aus den 80ern und der Film ist auch schon im vorigen Jahrtausend erschienen. Trotzdem gefällt er mir in jeder Hinsicht und ich will hier nicht alle Details (Handlung, Kamera, Musik, Drehbuch, Schauspieler, …) aufzählen, die kann man ja auf Wikipedia, der IMDb oder sonst wo nachlesen, aber für mich passt einfach alles ausgezeichnet. Auf movie2k habe ich ihn auch gefunden und auf Youtube gibt es einen Trailer dazu:

Beim Vorspann assoziiere ich: „interaktiver Film, Webdesign und Film“ und zitiere von Mozillas aktueller Popcorn Seite:

Popcorn makes video work like the web. We create tools and programs to help developers and authors create interactive pages that supplement video and audio with rich web content, allowing your creations to live and grow online.

Man bräuchte nur das Menü oder die Zeitungsartikel an der Wand oder auf der Leine klickbar machen und dann in diesem Teil des Filmes oder einer eigenen Erweiterungen einsteigen. Besonders, wenn man den Film am PC sieht, scheint das direkt naheliegend und schon hätte man ein tolles Grundgerüst für ein 23 karätiges Popcorn.

Weblinks:
Illuminatus
Illuminati
The Da Vinci Code – Sakrileg
Der Da Vinci Code
Chaos Computer Club (Wikipedia) bzw. deren Website CCC

(329)

Fair Game

Oder besser gesagt Fair Game 2010, zur Unterscheidung von Fair Game 1995, ist ein spannender Polit-Thriller, den ich weiter empfehlen kann. Mir hat der Film jedenfalls recht gut gefallen.

Der Spiegel leitet im Artikel von Von Daniel Sander Agenten-Thriller „Fair Game“ – Wahrheit unmöglich wie folgt ein:

Warum hat eine Quelle im Weißen Haus die CIA-Agentin Valerie Plame enttarnt? Regisseur Doug Liman erteilt mit „Fair Game“ eine sachliche und trotzdem wütende Lektion in jüngerer US-Geschichte…… weiter lesen

Auf fairgame-derfilm.de findet man eine Trailer und ausführliche Information zum Film.
Fair Game in der IMDb möchte ich noch anführen und noch ein kurzer Trailer von YouTube dazu einfügen:

(232)

Hardwareprobleme im Himmel?

Lena Headey

Bildquelle

Ich meine jetzt nicht die Flugzeuge wegen der Aschewolke, sondern ich schmunzle gerade über die Aussage der KI John Henry in Terminator: The Sarah Connor Chronicles die ich auf kino.to gesehen habe. Eine amüsante Serie mit guten Schauspielern. Nicht nur die bildhübsche Lena Headey gefiel mir als Sahra Connor, sondern auch Summer Glau – die hätte ich ja nur zu gerne als Haushaltshilferoboter – 😉 , Thomas Dekker, Richard T. Jones, Brian Austin Green überzeugten mich. Die Aussagen von John Henry und die Unterhaltungen mit Savannah Weaver, die ihre Rolle ausgezeichnet spielt,

fand ich besonders amüsant und witzig, wenn er z.B. feststellt, dass es bei den vielen heimatlosen Seelen all der gestorbenen Menschen womöglich zu Hardwareproblemen im Himmel kommen könnte. Oder wenn er „Gott“ ausrichten lässt, das er bei der Erschaffung der Menschen mehr Kugelgelenke hätte verwenden sollen, da die Schaniergelenke zu wenig Bewegungsfreiheit bieten, natürlich im bescheidenen, monotonen Tonfall einer KI. LOL
Frau Weaver meint zu John Henry bezüglich der Kain und Abel Geschichte, es sei möglich, dass er in dieser Geschichte die Rolle von Gott spielt, das erinnert mich an mein Die dritte Generation von Gott und meine früheren Gedanken zu Bewusstsein.

(399)

Kostenlose Kinofilme und TV-Serien im Internet

Die rechtliche Seite betreffend habe ich schon viele Varianten gehört und gelesen, aber jedenfalls sprießen die Plattformen, die kostenlose Streams und auch Downloads anbieten im Netz wie die Schwammerl. In Österreich soll angeblich das Ansehen eines Films (nicht das Herunterladen und Speichern) erlaubt sein. Ich vermute, dass das Anbieten (Hochladen ohne Genehmigung) überall verboten ist. Wie dem auch sei, es gibt jedenfalls unzählige Anbieter, von kino.to über movie2k.com bis zu ….
Ein wenig seltsam ist es schon, wenn man auf RTLnow einen aktuelle Sendung nur kurze Zeit nach der Ausstrahlung kostenlos ansehen kann und auf unzähligen Plattformen bekommt man z.B. alle Teile, jeder Serie zu jeder Zeit kostenlos. Ich könnte mir vorstellen, dass das bei den heutigen Bildschirmen und bei den Flatrat-Angeboten ein Problem für die TV-Sender werden könnte. Im Internet ist man nicht an bestimmte Zeiten gebunden, man kann die lästigen Werbungen umgehen, den Film jederzeit anhalten und nach einer Pause weiter verfolgen.
Auf Focus fand ich einen 11 seitigen Artikel dazu: Hollywood kostenlos im Netz und dabei fällt mir auf, dass ich schon lange keine „richtige“ Zeitung mehr in der Hand hatte. Wozu auch, online kosten sie nichts und wenn mich ein Artikel (Thema) interessiert vergleiche ich dazu gleich die Artikel mehrerer Zeitungen.

Heute habe ich mir übrigens „Männer, die auf Ziegen starren“ angesehen. Hier ein Trailer dazu:

Der Film ist jedenfalls unterhaltsam und besser als der Titel. Mehr dazu auf Wikipedia: Männer, die auf Ziegen starren
Die Aussage zu Dim Mak (Kunst der tödlichen Berührung) fand ich originell. Dim Mak funktioniert, es ist nur ungewiss, wann die Wirkung einsetzt, gleich, in Wochen oder erst in 18 Jahren. LOL

Interessanter Artikel zu diesem Thema:
25 % Internetnutzer konsumieren Filme, Serien und TV-Angebote im Web

(776)