Schlagwort-Archive: Dadaichmuss

Chippflicht für Hunde oder die Besitzer?

Ehrlichkeit wird seit vielen Jahren mit Dummheit gleich gesetzt. Da ich nicht dumm erscheinen will und die Folgen der Dummheit bzw. Ehrlichkeit nicht alleine tragen möchte, habe ich mir eine eigene Kunstrichtung, den Dadaichmuss geschaffen und kann so, wie ein ehrlicher Hofnarr, wahre Geschichten in falscher Verpackung erzählen, ohne dafür den Kopf hinhalten zu müssen.
Erinnert mich an Polizei- und Spitzelstaat an Überwachungsstaat, an Hausmeister statt Computer, an … Künstler, denen ich nie und nimmer nacheifern möchte, denn ich bin nur ein Narr, der für wahr seine dadaichmussistischen Buchstabenanordnungen mit Pinsel und Tastatur komponiert.
Kater Murr hörte sein Herrchen:
x:
In Zeiten wie diesen bin ich mir zu schade für eine eigene ehrliche Meinung. Täglich neue Gesetze, die die persönliche Freiheit der Bürger einschränken, täglich neue Gerüchte, die als wissenschaftliche Studie getarnt Schwachsinn in die Medien bringt, täglich neue Skandale – schlicht ein einziger moralischer Sumpf in dem jeder die eigene Bereichererung zum obersten Gebot hat.
y:
miese Krise sag es doch
30er kriecht aus dem Loch
1929 und noch mehr
nicht vorbei
eins, zwei, drei
Kessel Hexe Ring
Fluch und Tuch
Kopf und Kropf
Tropf im Topf
Schopf
x:
Was soll der Blödsinn, ich würde gerne wissen, ob das neue Nichtrauchergesetz auch für Hunde gültig ist?
Y:
Selbstverständlich und die Chippflicht auch für HerrchenInnen und FrauchenEr.
Die Hunde brauchen wir zum Testen, dann kommt der Chip in deine Westen. Geladen und gesichert weiß man dann wo beim GPS du explodierst, falls du nicht parierst.
x:
Hast du Beweise? Kennst du Fakten?
y:
Ich habe die Fakten im Sackerl beim Gackerl, dem Acker entzogen, die Erde betrogen, vergiftet, ausgehungert und verbaut, alles habe ich versaut, auf Geheiß meine Pflicht getan und nicht mehr. Das alleine war schon schwer. Münchhausen, Eulenspiegel und die Bürger von Schilda haben mich schon ausgelacht, weil ich um eine Ausrede, die Wahrheit verlegen war. So wurde ich dada lustig, denn die Narren lachten über meine verlegene Verschwiegenheit.
x:
Du sprichst wirr! Sammle dich und zeige mir die Verkündung.
y:
Siehe dort Die bundesweite „Chip-Pflicht“ für Hunde

Die Änderung des bestehenden Tierschutzgesetzes § 24 /Abs. 3 regelt das elektronische Kennzeichnen von Hunden neu:
Welpen, die nach dem 30. Juni 2008 geboren werden, müssen spätestens bis zum 3. Lebensmonat gechippt und in eine Datenbank eingetragen werden.
Noch nicht gechippte erwachsene Hunde müssen bis spätestens 31. Dezember 2009 elektronisch gekennzeichnet und in einer Datenbank registriert sein.

oder da Gesamte Rechtsvorschrift für Tierschutz-Kontrollverordnung, Fassung vom 09.12.2009 es ändert nichts für wahr.

Exkommuniziert die Gesetze und nehmt den Halbmond aus der Klasse, sucht Schuldige und ihr werdet verschont werden.

x:
Statistisch gesehen bin ich zwar schon längst tot, aber dein Schwachsinn hält mich am Leben. Er hat mich gerettet, weil ich aus dem Gefährt, das in dem tötlichen Unfall verwickelt war stieg, um mit dir eine Zigarette zu rauchen und eine schwachsinnige Geschichte von dir zu hören. Er hat mich gerettet, weil ich mit dir im Strahlenschutzbunker war, als die elektronischen Halsbänder explodierten, er hat mich gerettet, als mir das Gesicht einzufrieren drohte in der Zwichenmenschlichen Eiszeit, er … aber jetzt hör bitte auf, es reicht.
y:
no chance x, du stehtst unter Klubzwang, also hör mir gut zu:
„We can change and our dogs, too!
Yes, we can, im nu!“
God save the chip!
Miau!

Ist die Philosophie Heideggers nationalsozialistisch verseucht?

Ein interessanter Artikel zu dem Philosophen Martin Heidegger.

Der französische Philosoph Emmanuel Faye glaubt, dies mit neuen Dokumenten belegen zu können …

Den ganzen Originalartikel können Sie hier lesen: Ist die Philosophie Heideggers nationalsozialistisch verseucht?

Martin Heidegger Auf Wikipdia (* 26. September 1889 in Meßkirch; † 26. Mai 1976 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Philosoph in der Tradition der Phänomenologie (vor allem Edmund Husserls), der Lebensphilosophie (besonders Wilhelm Diltheys) sowie der Existenzdeutung Søren Kierkegaards. Hauptsächliche Bemühung Heideggers war die Kritik der abendländischen Philosophie und die Entwicklung einer neuen Auffassung des Menschen und der Welt.

1927 entstand sein erstes Hauptwerk „Sein und Zeit“, welches die philosophische Richtung der Fundamentalontologie begründete.

Die Schriften über „das Wesen des Menschen“ und sein „Sein und Zeit“ habe ich erst nach dem „Das Sein und das Nichts“ von Sartre kennen gelernt. Die Abhandlungen zur Sprache fand ich besonders interessant – „Die Sprache spricht“; Heidegger hat mich vielleicht auch zu meinem „Dadaichmuss“ inspiriert. Heidegger bringe ich genau so wenig mit Nationalsozialismus in Verbindung, wie Husserl oder Sartre. Ich kann mir aber vorstellen, wie schlimm die Kritik der abendländischen Philosophie für manche sein mag, wenn sie Heidegger in dieses Eck drängen wollen.