Archiv der Kategorie: Hirners Hotel Guide

Hirners Hotel Guide und das WordPress Gallery Plugin – Bitte klaut mich nicht!

Missing Link für „Hirners Hotel Guide“ und „WordPress Gallery Plugin“? Nein, das hier ist ein Blog und daher eine vorwiegend chronologisch geordnete Ansammlung von Notizen. Ich suchte nach „Hirners Hotel Guide“ und wollte darüber eventuell einen Artikel schreiben, aber ich wurde unterbrochen, von einem ausstehendem Update für das „WordPress Gallery Plugin“. Das Update blockierte mein Blog und somit zuerst einmal die Warnung:

Achtung, dieses WordPress Gallery Plugin erzeugt beim update: Fatal error: require():

Failed opening required ‚…/plugins/rocket-responsive-gallery/includes/functions.php‘ (include_path=‘.:/usr/local/lib/php/‘) in /…/plugins/rocket-responsive-gallery/wp-gallery.php on line 20

Ich habe es einfach gelöscht, denn bei der Suche nach „WordPress Gallery Plugin“ merkte ich, dass manche Autoren anscheinend nicht einmal wissen, wie sie heißen. Wenn man sich schon mit fremden Federn schmückt, dann sollte man wenigsten nicht vergessen, dann den eigenen Namen darunter zu setzen, sonst wird es wirklich peinlich.
Schade, dass WordPress mehrere Plugins mit gleichen Namen überhaupt zulässt und schade, dass viele ungehemmt alles, als eigenes Produkt ausgeben und nicht einmal testen, ob es nach einem Update überhaupt noch funktioniert. Der Pfad zum Plugin sagt meiner Meinung nach aber eh schon alles. Also, für mich heißt das: „weg damit“!
echoplus
Auf „viele“ komme ich deshalb, weil ich auf echoplus nachrichten gerade las:

Hirners Hotel Guide ist ein Eigenprojekt von echoplus und zeichnet sich in der neuen Version durch die starke Integration von Geokoordinaten aus

Entschuldige, aber ich bin der Hirner, bitte klaut mich nicht.

Ja, da liegt mir der Danzer im Ohr:

und ma siacht vor lauta Leid scho kane Menschen mehr
und ich denke mir das ist der Moment
und jetzt wer’ma ja glei wissen ob a mich erkennt
und i stell mich hin als a ganza
und sag i bin da Hirner, i bin da Hirner
verstehst

Gut, dass es ein web.archive.org gibt, dann das zeigt zum Beispiel für März 2009
hhg

So sieht’s aus und von echoplus höre ich heute das erste mal, weil ich nach „Hirners Hotel Guide“ suchte, um zu sehen, was es da noch gibt. Trotzdem handelt es sich auf echoplus nachrichten um eine nette Beschreibung von Hirners Hotel Guide.
Ach ja, ich wollte sehen, was es da im Internet noch gibt. Also die Domain hirners.com könnte ich mir wieder kaufen. Genau so, wie adaxas.net, das ebenfalls einmal mir gehörte, allerdings nicht vom First Level Anbieter, sondern von seltsamen Domainhaien, worauf ich gerne verzichte.

Was soll’s? Mich hat man noch nicht geklaut, aber zur Vorsicht werde ich gleich einmal die Tür versperren. 😉

Es wundert mich wirklich, dass ich „Hirners Hotel Guide“ überhaupt noch erwähne und weiters, dass mir der Dadaichmuss noch nicht geklaut wurde.

Echoplus dürfte nicht wissen, was ein „Eigenprojekt“ ist, aber immerhin hat ihnen HHG wenigsten gefallen.

1tupalotupalo.at hat zwar tupalo.com im Logo, dafür können Sie dort meinen Hotel Guide noch bewerten, obwohl es ihn seit 5 Jahren nicht mehr gibt.


123pages123pages dürfte wenigstens einen Spyder haben, denn die haben schon bemerkt, dass es hirners.com nicht mehr als Hotel Guide gibt und daher verlinken sie auf meine Privathomepage hirner.at. Danke!


1yelpDass es Yelp nicht besser weiß, ist verzeihbar,


1herold
aber vom Herold bin ich wirklich enttäuscht. Gut an diesem Eintrag ist nur, dass wenigstens die Telefonnummer auch nicht stimmt. Sonst könnte das recht lästig werden für mich.


Lediglich die wayback machine kommt ihrer Aufgabe mit den 553 captures gut nach.

Hier sieht man HHG alt wayback

und HHG neu hhgnew.

(242)

HotelOS – das neue kostenlose Online-Hotelverwaltungsprogramm


Notification

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mit „sehr geehrte Damen und Herren“ richte ich mich hier nicht nur an die Geschäftsführung von Beherbergungsbetrieben, sondern auch an Vermieter von Ferienwohnungen und Pensionen, an Hoteliers und privaten Zimmervermietungen, beziehungsweise an deren Manager.

Unser neues Hotelverwaltungsprogramm HotelOS ist da! www.hotel-os.com

Ab jetzt können Sie das Problem mit den hohen Kosten für die EDV und eine Hotelverwaltungssoftware als gelöst betrachten. Sorgen mit Daten, Datensicherung, EDV-Ausfällen und Computerproblemen können ab sofort Vergangenheit für Sie sein.

Sie können jederzeit und von überall auf ein kostenloses, funktionsfähiges, immer einsatzbereites Hotelverwaltungsprogramm zugreifen, sobald wir es für Sie eingerichtet haben. Als einzige Voraussetzung benötigen Sie einen Internetzugang und einen modernen Browser, wobei wir Firefox empfehlen. Sie können also Ihre EDV auslagern (Outsourcing) und auf teure Hard- und Software verzichten und zusätzlich bieten wir Ihnen ein Onlinebooking-System für Ihre Homepage an.
Erfahren Sie mehr über die Funktionen von HotelOS

HotelOS ist völlig kostenlos. Es gibt weder Anschaffungskosten noch laufende Kosten. Wir verlangen lediglich 10% Kommission auf die Logis von Buchungen über die mitgelieferte HotelOS-Onlinebuchungsseite (nur wenn die Gäste auch tatsächlich genächtigt haben) sowie einen Link von Ihrer eigenen Homepage zu dieser Onlinebuchungsseite. Diese verwendet automatisch die Daten von HotelOS und erfordert keine eigene Wartung.

Interesse an HotelOS?

Gerne senden wir Ihnen unverbindlich weitere Informationen zu, sobald Sie das Formular auf der verlinkten Seite ausgefüllt haben. Natürlich können Sie auch einfach auf diese Email antworten. Wir würden uns freuen, Ihre Fragen beantworten zu können.

Mit freundlichen Grüßen aus Wien,

Helmut Hirner

PS: HotelOS ist derzeit nur auf Englisch verfügbar. Übersetzungen sind aber geplant und können, sollten Sie diese unbedingt brauchen, früher durchgeführt werden.

With best regards,
Hirners Hotel Guide Team

(426)

Erste Umfragen zu Hirners Hotelbetriebssystem

Unser Projekt: Hirners Hotelbetriebssystem hat nun die ersten Marktanalysen mit Bravur bestanden.
Zur Analyse wurden Umfragen bezüglich aktuell benutzer Software, also dem Istzustand und der Zufriedenheit durchgeführt und neben einer makroökonomische Trendanaylse in kleinem Rahmen wurde unser Projekt vorgestellt.
Bemerkenswert war dabei, dass sich die meisten Interessenten bezüglich Ausfallssicherheit skeptisch waren. Erst als Sie nähere Informationen über das Cloud Computing System von Amazon (Amazon Elastic Compute Cloud) und Google (Google App Engine for Business) bekamen konnten diese Sorgen einigermaßen zerstreut, aber nicht restlos beseitigt werden. Auf die Frage, ob sie Google schon einmal nicht benutzen konnten, weil Google einen Ausfall hatte, verneinten alle und erst damit wurde auch jeden klar, dass sie eigentlich mit der Infrastruktur (vor allem auch mit der Hardware) von Google oder Amazon arbeiten würden.
Sonst findet das Projekt erfreulicherweise hohe Akzeptanz wodurch dem nächsten Entwicklungsschritt nichts mehr im Wege steht.
Falls Sie Interesse an einer Beteiligung, Mitwirkung oder Benutzung unseres Systems haben, finden Sie auf Hirners Hotelbetriebssystem nähere Informationen und eine Möglichkeit sich in einen Newsletter (sehr geringe Aktivität) einzutragen, um am neuesten Stand zum Entwicklungsfortschritt zu bleiben.

(429)

Ringlinien neu organisiert – Straßenbahnverkehr um die Altstadt

Bei der letzten Fahrt am 25.10.2008 des 1ers gab es ja einige Aufregung wie auf Sieg Heil Eklat bei letzter Ringrunde beschrieben wird und zu sehen ist. Inzwischen hat man sich schon wieder an die neuen Wege der ehemaligen Ringlinien gewöhnt:
Die bisherigen Ringlinien 1 und 2 wurden mit den Straßenbahnlinien 65, J und N so verbunden, dass daraus neue Linien entstanden, mit denen man die Stadt durchqueren kann, ohne umsteigen zu
müssen.
Die neue Linie 1: Von Favoriten bis zur Prater Hauptallee
Die neue Linie 1 verkehrt vom Stefan-Fadinger-Platz im 10. Wiener Gemeindebezirk über Margareten und Wieden zum Karlsplatz (bisherige Linie 65), fährt weiter über Opernring, Burgring, Dr. Karl-Renner-Ring, Schottenring, Franz-Josefs-Kai, Schwedenplatz (bisherige Linie 1) und weiter über den südlichen Ast der bisherigen Linie N zur Prater Hauptallee und zurück. Damit erhält die Linie 1 im Gegensatz zur bisherigen Linie 65 einen direkten Anschluss an die U-Bahn-Linie U3. Für Fahrgäste aus den Bezirken Favoriten, Margareten und Wieden mit Fahrzielen am Ring oder darüber hinaus entfallen Umsteigevorgänge am Kärntner Ring. Die starke Nachfrage der Fahrgäste der bisherigen Linie 65 zu Zielen am westlichen bzw. nördlichen Teil des Rings ist ausschlaggebend dafür, dass die neue Linie 1 über die westliche Ringroute geführt wird.
Die neue Linie 2: Von Ottakring bis zum Friedrich-Engels-Platz
Die neue Linie 2 fährt von Ottakring / Erdbrustgasse wie die bisherige Linie J zum Parlament und weiter über den Ring zum Karlsplatz. Am Karlsplatz wendet die neue Linie 2 im Gegensatz zum J-Wagen aber nicht mehr, sondern fährt weiter Richtung Kai bis zum Schwedenplatz, um dort den nördlichen Ast der bisherigen Linie N bis zum Friedrich-Engels-Platz zu übernehmen. Damit erhalten auch die Fahrgäste der bisherigen Linie N, die vom Friedrich-Engels-Platz kommen, eine direkte Umsteigemöglichkeit zur U3, und zwar bereits bei der Haltestelle Stubentor.
Siehe dazu auch Ringlinien auf neuen Wegen bzw.
Ringlinien fahren letzte Runden im Kreis oder
Ringlinien auf neuen Wegen

(276)

Österreichische Hotelklassifizierung

Die österreichische Hotelklassifizierung ist ein einheitliches, in ganz Österreich gültiges System und bietet Gästen und Reiseunternehmen eine verlässliche Orientierungshilfe bezüglich der Qualität von Hotel- und Beherbergungsangeboten.
Die Einstufungskriterien basieren auf aktuellen Marktforschungsergebnissen und spiegeln die Gästeerwartungen der jeweiligen Kategorie wider. Mit dieser Aktualität wird der Dynamik des Hotelgewerbes entsprochen und der Gast kann sich sicher sein, dass seine Erwartungen und Wünsche schon im Klassifizierungsverfahren berücksichtigt werden.

Die Einstufung in eine Sterneklasse erfolgt auf Antrag des Betriebes durch eine unabhängige Kommission. Regelmäßige Überprüfungen und ein System der jährlichen Selbstkontrolle sichern die Qualität. Mitgliedsbetriebe können diese Serviceleistung der Fachgruppen Hotellerie bzw. des Fachverband Hotellerie der Wirtschaftskammern Österreichs freiwillig in Anspruch nehmen.

Einstern Hotel
Einfache Ausstattung, d.h. die Einrichtungen, die für die übliche Aufenthaltsdauer im Betrieb notwendig sind, werden insbesondere sauber und in tadellosem Erhaltungszustand angeboten. Sehr preisbewusste Gästeschicht, die vor allem die Nächtigungsleistung sucht. Die Gäste schätzen den günstigen Preis.

Zweistern Hotel
Zweckmäßige Ausstattung mit Komfort, preisbewusste Gästeschicht, die neben der reinen Nächtigung auch ein eingeschränktes Angebot (TV, Getränke etc.) sucht. Abgrenzung zu Einstern: Die Zimmer sind komfortabler, sind mit Farbfernsehgeräten und Nasszellen ausgestattet. Abgrenzung zu Dreistern: Die Qualität der Ausstattung wird an ihrer Funktionalität und Sauberkeit gemessen, die verwendeten Materialien sind weniger bedeutend. Die Gäste schätzen das etwas erweiterte Angebot zu einem günstigen Preis.

Dreistern Hotel
Unterkunft mit gehobener und einheitlicher Ausstattung, sowie mit einem wohnlichen Charakter. Gästeschicht mit Ansprüchen über die reine Nächtigungsleistung und bescheidenen Komfort hinaus (Bad/Dusche, Speisen, Getränke etc.), gehobenes Dienstleistungsangebot (Empfang/Rezeption, Getränke, Imbiss etc.). Abgrenzung zu Zweistern: gediegene Materialien, größeres Raumangebot, Aufenthaltsmöglichkeit (z.B.: Sitzecke, Schreibtisch) im Zimmer und im allgemeinen Aufenthaltsraum. Abgrenzung zu Vierstern: kleinere Flächen, bei gutem Erhaltungszustand auch ältere Ausstattung möglich. Die Gäste schätzen das Mittelklasseangebot zum optimalen Preis.

Vierstern Hotel
Erstklassige Ausstattung, d.h. großzügige Raumflächen mit qualitativ hochwertiger, zeitgemäßer Ausstattung, guter Schallschutz. Vor allem in der Ferienhotellerie oft umfangreiches betriebliches Angebot (z.B.: Wellness, Sport, Gastronomie, Seminareinrichtungen), hohes Dienstleistungsniveau. Abgrenzung zu Dreistern: großzügigeres Raumangebot, sehr hohe Qualität der Einrichtung, durch hohen Erhaltungsaufwand sehr guter Zustand. Die Gäste erwarten hohe Dienstleistungsqualität und -intensität.

Vierstern Superior Hotel
uperior steht – auf Basis einer erstklassigen, qualitativ hochwertigen und zeitgemäßen einheitlichen 4*-Hardware im gesamten Hotelbereich – für ein deutliches „Mehr“ an Serviceangebot und Dienstleistung, qualitätsgeprüft durch einen Mystery-Guest-Check im Rahmen der Klassifizierung. 4*Superior ist ein Qualitäts- und Marketinglabel für Spitzenbetriebe in der 4*-Kategorie (keine eigene Sterne-Kategorie). Abgrenzung zu Vierstern: ein deutliches „Mehr“ an Dienstleistung sowie eine „makellose“, der 4*-Kategorie entsprechende Hardware in allen Bereichen.

Fünfstern Hotel
Exklusive, luxuriöse Ausstattung, d.h. edle, hochwertige und elegante Materialien mit durchgängiger Gestaltung; Architektur, Ausstattung, Ambiente, Dienstleistungsangebot wie auch Gästeschicht der internationalen Luxushotellerie. Diesen Standard erreichen nur wenige Hotels. Abgrenzung zu Vierstern: luxuriöser, unverwechselbarer Betriebscharakter, makelloser Zustand der gesamten Hardware, perfekte Dienstleistungsqualität mit sehr hohem Mitarbeitereinsatz. Im Zimmerbereich räumliche Großzügigkeit, etwa durch baulich getrennten Schlaf- und Wohnbereich (Suiten). Die Gäste erwarten internationale Luxushotellerie ohne Kompromisse.

Die Hotel- und Beherbergungsbetriebe sind in fünf Kategorien eingeteilt. Diese werden durch einen, zwei, drei, vier oder fünf Sterne symbolisiert. Garnibetriebe gibt es nur in den Kategorien Ein- bis Vier-Stern. Für Spitzenbetriebe in der Vier-Sterne Kategorie, die sich insbesondere durch ein hohes Maß an Dienstleistung und einer makellosen Hardware auszeichnen, wurde das Qualitätslabel „Superior“ eingeführt. Basis für diese Auszeichnung ist das positive Abschneiden bei einer Mystery-Guest-Analyse, in welcher das Angebot und die Serviceleistungen von unabhängigen Experten überprüft werden.

Seit 1.1.2006 sind 5-Sterne-Betriebe dazu verpflichtet ebenfalls an einer Mystery-Guest-Überprüfung teilzunehmen. Damit soll bewiesen werden, dass die hohen Qualitätsstandards im 5-Sterne-Bereich auch einer anonymen Überprüfung jederzeit standhalten.

Mehr über das Klassifizierungsverfahren in Österreich
Quellennachweis:
© Fachverband Hotellerie der Wirtschaftskammer Österreich WKO

Buchungsmöglichkeit österreichischer Hotel auf Hirners Hotel Guide

(471)