Eine Verlängerung des harten Lockdowns zeichnet sich ab

(Last Updated On: 17. Januar 2021)

Das muss ich akzeptieren und verstehen, aber vieles von März bis heute verstehe ich nicht. Angefangen von der Corona-Ampel bis zum Impfkonzept. Ich erwähne dazu nur ein Beispiel. Als wir in den ersten Lockdown gingen informierte ich mich sehr ausführlich über MNS und im März hatte ich bereits FFP2-Masken für mich und meine Frau. Nicht nur weil sie wesentlich besser schützen, sondern auch weil mir damals einfach zu viele ohne MNS und teilweise unter der Nase herum liefen. Als Privatperson fand ich mir sofort eine Verbesserung und die kommen jetzt auf die Idee, dass FFP2-Masken nützlich sein könnten? Trotz den ganzen Wissenschaft- und Expertenstab, den sie zur Seite haben. Wow, da kann ich nur noch den Kopf schüttelt, aber eine sachliche Kritik ist mir da nicht mehr möglich. Dann der ganze Zahlenwahnsinn und das Dashboard in das sie so viel Energie stecken – dem Virus ist das Dashboard sch… egal meine Herren. Es braucht sinnvolle Maßnahmen die konsequent umgesetzt werden, aber nicht immer ein Hinterherlaufen, das ihr als Fahren auf Sicht bezeichnet. Auf Sicht hättet ihr die Schulen schon im Sommer pandemiegerecht herrichten können mit Plexiglasschutz für Lehrer und anmieten von zusätzlichen Räumen und …..

So, jetzt ist es offiziell, ich habe mir gerade die Pressekonferenz angehört. Ja, ich bin mit allem einverstanden und fand die Pressekonferenz und die Beschlüsse gut und besonders erfreut bin ich über den parteiübergreifenden Schulterschluss bzgl Pandemie. Trotzdem bleibe ich dabei, dass bis jetzt einiges vermasselt und verabsäumt wurde.

(4)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.