COVID-19 – was ich heute zu sagen habe zu Masken und FakeNews der Kleinen Zeitung

(Last Updated On: 30. März 2020)

Zuerst gibt es für mich in Österreich einmal einen Lichtblick, siehe Statistiken von worldometer mit Zahlen auf Basis vom Sozialministerium:


     


Und nun zu etwas ärgerlichem. Die Kleine Zeitung veröffentlichte heute die FakeNews:

      


Statt sich zu bedanken, dass ich Ihnen klar machte, dass das nicht geht, änderten sie den Text und stellten mich als Deppen her.

Meine Reaktionen:

Helmut Hirner Wann wurde das beschlossen und seit wann ist die Maßnahme offiziell gültig? Oder macht sich die Zeitung zum Gesetzgeber und übernahm die Regierung? Bitte verbreitet keine Fakenews! 😡
Es wird überlegt und ihr tut so, als wäre es beschlossen und in Kraft…Mehr anzeigen
3
Bearbeiten oder löschen
Gefällt mir
· Antworten · 47 Min. · Bearbeitet
Helmut Hirner

Top-Fan
Helmut Hirner Kleine Zeitung die Tatsache ist, dass es die Regierung plant, aber ihr habt geschrieben: „einkaufen nur noch mit Schutzmaske erlaubt“. Weil mir eure Fakes am A… gehen, habe ich es euch gesagt und jetzt habt ihr den Text geändert und tut so, als ob ich der Depp wäre, statt euch zu bedanken. Hier der Screenshot von eurem Originalartikel:
Bearbeiten oder löschen
Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen
Gefällt mir
· Antworten · 1 Min.
Kleine Zeitung

Autor/in
Kleine Zeitung Wie wir aus Regierungskreisen erfahren hat, sollen Supermärkte – die ja weiterhin offen bleiben dürfen – ab Mitte dieser Woche nur noch mit einer Schutzmaske betreten werden dürfen. Steht auch so im Artikel.
1
Diesen Inhalt verbergen oder melden
Wütend
· Antworten · 45 Min.
Helmut Hirner

Top-Fan
Helmut Hirner Kleine Zeitung und warum schreibt ihr dann „Einkaufen nur noch mit Maske erlaubt“? Das ist doch nicht dasselbe – seid ihr echt nicht der Sprache mächtig. Ihr sagt in der Schlagzeile, dass „einkaufen nicht mehr erlaubt ust“. 😡🤮
Bearbeiten oder löschen
Gefällt mir
· Antworten · 40 Min.
Kleine Zeitung

Autor/in
Kleine Zeitung Hi, Helmut! „Einkaufen soll nur noch mit Schutzmaske erlaubt werden. Die Regierung will ab Mitte der Woche eine Maskenpflicht für Supermärkte verfügen. Die Geschäfte sollen Masken am Eingang anbieten.“ Das sind die Tatsachen, die wir erfahren haben. Und darüber berichten wir auch.
1
Diesen Inhalt verbergen oder melden
Wütend
· Antworten · 31 Min.

Meine Meinung zum Plan der Regierung:
Wenn bereits ausreichend vorhanden sind, bin ich für Masken beim Einkaufen. Sonst zuerst einmal die heimische Produktion forcieren, denn für Ärzte und Pflegepersonal sind die Masken wichtiger.

Weblinks:
Covid19-Pandemie

(68)


History

2 Gedanken zu „COVID-19 – was ich heute zu sagen habe zu Masken und FakeNews der Kleinen Zeitung“

  1. weitere Reaktionen:

    Autor/in
    Kleine Zeitung Hi, Helmut! Wir wollen dich nicht als „Depp“ darstellen, das würde uns nie in den Sinn kommen. Ja, wir haben den Titel geändert. Aber es ändert nichts am Inhalt. Beleidigungen finden wir aber nicht sehr nett.
    Diesen Inhalt verbergen oder melden
    Gefällt mir
    · Antworten · 20 Min.
    Helmut Hirner

    Top-Fan
    Helmut Hirner Kleine Zeitung es tut mir Leid, falls ich jemanden beleidigte, das ist natürlich nicht meine Absicht, aber ärgern darf ich mich über euer Verhalten schon und als unverantwortlich und unehrlich darf ich es auch sehen. Weiters fühle ich mich etwas beleidigt und gekränkt, denn ihr hättet euch ja auch einfach entschuldigen und bei mir bedanken können.
    Aber ich lasse meinen Ärger schon freien Lauf und bin froh, dass ihr den Text wenigstens angepasst habt. Eure Schandtat bleibt trotzdem sichtbar:
    https://notizblog.digital/…/covid-19-was-ich-heute-zu…/
    Bearbeiten oder löschen
    COVID-19 – was ich heute zu sagen habe zu Masken und FakeNews der Kleinen Zeitung
    NOTIZBLOG.DIGITAL
    COVID-19 – was ich heute zu sagen habe zu Masken und…

    1. Kleine Zeitung Hi, Helmut! Dennoch will ich betonen, wir wollen NIEMANDEN als „Depp“ darstellen und das ist eine Unterstellung, die wir so nicht stehen lassen können und wollen. Denn das stimmt nicht! Warum wir diesen Titel geschrieben haben, haben wir dir erklärt. Und Schandtat ist, finde ich, wirklich ein sehr unangebrachtes Wort.
      1
      Diesen Inhalt verbergen oder melden
      Wütend
      · Antworten · 1 Std.
      Helmut Hirner

      Top-Fan
      Helmut Hirner Kleine Zeitung wenn Sie auf meinen Kommentar, in welchen ich mich über die falsche Information aufrege, Sie dann den Text ändern und mich dann aufklären wollen, dass das Faktum ist, was ich behauptet habe, dann stellen Sie mich meiner Meinung nach als Deppen her. Über die Wortwahl kann man diskutieren, aber nicht über die Fakten. Sie schreiben zwar, dass Sie mich nicht als Deppen herstellen wollen und tun es gleichzeitig. Das ist eine Frechheit. Sie haben einen Fehler gemacht und diesen zwar korrigiert, aber trotzdem wird der Fehler damit nicht ungeschehen gemacht. Warum fällt es euch so schwer, ein wenig Einsicht zu zeigen und wenigstens jetzt angemessen zu reagieren. Behaupten Sie nicht, das Sie etwas nicht wollen, wenn Sie etwas schon gemacht haben. Eine Entschuldigung könnte ich akzeptieren, aber eure Ausflüchte sind erbärmlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.