10tes Ubuntu Versionsupgrade wieder ein Erfolg

(Last Updated On: 10. November 2015)

Wie immer, seit Ubuntu 5.4, verlief das Upgrade kostenlos, schnell, bequem und ohne Probleme. Seit 5 Jahren freue ich mich zwei mal im Jahr fuf die gleiche Prozedur für meine privaten PCs. Sichern, die aktuelle ISO aus dem Internet laden, brennen und das alles nur damit beim eigentlichen Upgrade nichts passieren kann, denn dies lässt sich mit einem einzigen Klick durchführen. Diesmal habe ich in unglaublichen 2 Minuten und 40 Sekunden die rund 700 MB von releases.ubuntu.com und auf CD gebrannt. Beim Upgrade war allerdings der Server permanent überlastet, wodurch mir das „Ein-Klick-Versionsupgrade“ zu langsam ging. Also habe ich mir wieder einmal eine Version ganz frisch ohne Vorbelastungen neben der 9.6er Version installiert. Es hat einfach alles auf Anhieb bestens und schnellstens funktioniert. Ubuntu ist wirklich eine geniale Software. Wenn ich mich da an die teuren Upgrades von Windows 3.11 auf 95, 98, 2000, NT und XP zurück erinnere, aber auch meine ersten Linux Versionen (Slackware, SuSe, Debian, Mandrake und Red Hat (damals gab es noch kein Fedora und verschiedene BSD’s) hatten es teilweise ganz schön in sich. Kernel „backen“ und die Module dazu kompilieren, die graphische Oberfläche einrichten, Treiber suchen …. – ja, das waren noch Zeiten.
Heute bekomme ich mit einem einzigen Klick ein hervorragendes, brandneues Betriebssystem installiert und gleichzeitig eröffnet sich mir damit eine unglaubliche Quelle an hochwertigen, frei ferfügbaren Programmen (sogar mit Quelltext), die ich legal erwerbe, indem ich sie einfach in Ubuntu auswähle und auf „installieren“ klicke.
Herzlichen Danke an die Entwickler und Mitarbeiter von Debian, Ubuntu und unzähliger anerer open source Programmen.
Falls irgendwann einmal ein Programm nicht so funktioniert wie es sollte, werde ich mich daran erinnern und gerne einen Bug-Report als meinen Beitrag abschicken.

Am gewöhnungsbedürftigsten beim neuen Luchs, (die neue long time service Version heißt Lucid Lynx) sind für mich links angebrachten Schalter der Fenster. Das x-erl zum Schließen mit der Maus suche ich automatisch rechts oben. LOL

Die Optik ist für mich zwar Nebensache, aber das geschmackvolle, elegante Ubuntu 10.4 LTS gefällt mir so gut, dass ich das ästhetische Erscheinungsbild auch erwähnenswert finde.

(295)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.