libfaac

(Last Updated On: 1. Februar 2010)

wurde angeblich wegen Lizenzproblemen aus Ubuntu 9.10 entfernt. Ich finde auch nur mehr packages wie libfaac0 oder -dev, nur können die Programmme ffmpeg, mencoder und avidemux leider nichts damit anfangen. Von configs will ich am Desktop nichts mehr wissen und kompilieren kommt für den Privat-PC schon lange und überhaupt nicht mehr in Frage. Meine Ansprüche sind gestiegen, da ich von Ubuntu eben schon sehr lange verwöhnt werde. Mit obigen Programmen konnte ich aber auf 9.4 und wahrscheinlich auch davor, schon problemlos alle unmöglichen Codecs verwenden und in alle möglichen Formate hin und her konvertieren, ohne das für den audio codec eine aac oder libfaac vermisst wurde. Naja, vielleicht finde ich noch eine brauchbare Lösung, die schnell und einfach umzusetzen ist, denn elendslange Anleitungen will ich dazu nicht lesen, dazu ist es mir das Problemchen nicht wichtig genug.
„libfaac“ statt „aac“ ach ja, so war das einmal in den guten, alten Zeiten. 😉

(183)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert