Klagenfurt: Tilman Rammstedt gewinnt Bachmann-Preis

(Last Updated On: 29. Juni 2008)

Auch in diesem Jahr waren sich Jury und Publikum bei der Preis-Vergabe erstaunlich einig: Tilman Ramstedt erhielt den Ingeborg Bachmann Preis und den Preis des Publikums.

Der deutsche Schriftsteller Tilman Rammstedt erhält für den Text „Der Kaiser von China“ den Ingeborg Bachmann-Preis 2008. Das gab die Jury des Lese-Wettbewerbs unter dem Vorsitz von Burkhard Spinnen am Samstag in Klagenfurt bekannt. Der Hauptpreis der 32. „Tage der deutschsprachigen Literatur“ ist mit 25.000 Euro dotiert und wird von der Kärntner Landeshauptstadt gestiftet.
Finden Sie bitte hier aktuelle Details des Originalartikels Klagenfurt: Tilman Rammstedt gewinnt Bachmann-Preis

Der Ingeborg-Bachmann-Preis wurde 1976 von der Stadt Klagenfurt gestiftet und wird seit 1977 jährlich in einer mehrtägigen Live-Veranstaltung durchgeführt. Er gilt als eine der wichtigsten literarischen Auszeichnungen des deutschsprachigen Raums.

In einem dreitägigen Lese-Marathon, in dem 18 vorausgewählte Bewerber/innen nacheinander antreten, um das Saalpublikum sowie insbesondere die neunköpfige Fach-Jury in Klagenfurt von der Qualität ihrer Texte zu überzeugen, werden jährlich die Preisträger des Ingeborg-Bachmann-Preises und anderer, im Rahmen der Veranstaltung Tage der deutschsprachigen Literatur vergebener Preise, ermittelt. Im Jahr 2008 wurde die Jury auf sieben Mitglieder verkleinert und damit auch das Teilnehmerfeld auf vierzehn Autorinnen und Autoren reduziert. Der Ingeborg-Bachmann-Preis ist seit 2006 mit 25.000 Euro dotiert (zuvor: 22.500 Euro).

Weblinks:
Bachmannpreis
Ingeborg-Bachmann-Preis (Wikipedia)

(180)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.