Frau

(Last Updated On: 6. März 2007)

hat ein inaktives (degeneriert hat eine pejorative Bedeutung, weshalb ich es nicht wage, das Wort im Zusammenhang mit Frau zu verwenden) X-Chromosom(Innen)en.
Sie (natürliches und grammatikalisches Geschlecht stimmen bei „Sie“ sogar nach der neuen deutschen Rechtschreibung immer noch zu 100% überein) hat nicht nur eines, sondern von den (XX) sieht man im Blut bei den „menschlichen (homo irgendwas)“ Weibchen ca. 3 % der neutrophilen Granulozyten des Blutes als „Drumstick“ (sog. Barr-Körper; mit beiden Telomeren an die innere Kernmembran gebunden) inaktiviert. Das ist eine Frau.
Telomere sind für die Stabiltät immens wichtig,was man schon alleine dadurch erkennen kann, dass TTAGGG (Nukleotidsequenz) bei gezüchteten Labormäusen bis zu 4000 mal wiederholt in einem Chromosom(Innen) anzutreffen sind. Männliche und/oder weibliche, zwie- oder non-geschlechtliche Zellen können erfreulicher Weise, natürlich auch natürliche und/oder künstliche auch Telomere(Innen) haben.

(265)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.