Schlagwort-Archive: yigg digg pligg

Yigg Kommentare: Hallo, ist da jemand?

Wenn ich einen längeren Kommentar auf Yigg einstelle, schreibe ich ihn mir zukünftig hier vor, da ich eine Rechtschreibprüfung habe, nachträglich Änderungen vornehmen kann und die zugehörigen Artikel später leicht wieder finde. Ich sammle sie hier in der Kategorie Yigg. Wieso eigentlich nur bei längeren Kommentaren? Nein, auch wenn mir ein Artikel oder Kommentar gefällt, der direkt auf Yigg geschrieben wurden, werde ich mir hier eine kurze Notiz dazu ablegen.
Zu dem Artikel „Sind wir allein im All?“ von lenchen eingestellt, fällt mir ein:
Hallo @lenchen,
Ich kann dir die etwas verzweifelt klingende Frage zwar nicht beantworten, denn ich sitze hier auf der Erde fest, aber es ist schon erstaunlich, dass du auch im All yiggst. Sag, mit wem bist du eigentlich da draußen allein? Naja, vielleicht können wir uns gegenseitig helfen, falls du jemand kennst der mir bei meinem Raumschiff (ein Schnäppchenkauf am letzten Jahrmarkt) den Hyperantrieb in Ordnung bringt. Dieses Ding bewegt sich leider nicht vom Fleck, sonst würde ich dich gerne bei der Suche unterstützen. Liebe Grüße ins All aus Wien und gib die Hoffnung nicht auf, denn ich habe deutliche Hinweise von Doris Jannausch bekommen, dass Rixi von Regulus sehnsüchtig auf euch warten soll.
Artikel auf Yigg: Sind wir allein im All? und das Original „Sind wir allein im All?“ oder „SETI – Die Suche nach außerirdischem Leben“ von Eva Reisig auf dradio.de,

(956)

Yigg neu – Mr. Wong mit Twitterlinks

Ich habe ja kaum noch Zeit für social networking, bookmarking, usw., daher staunte ich nicht schlecht über das „neue“ Yigg. Ich habe in letzter Zeit die Entwicklung nicht verfolgen können, aber es scheint sich einiges getan zu haben. Ich sehe ganz neue Features, wie das VideoVote und neue alte wie die Spekulationen. Auch das Maskottchen Marvin scheint sich einer Wiederbelebung zu erfreuen.
Auf Mr. Wong habe ich gerade bemerkt, dass sie mit Twitterlinks die Twitterfeeds integrierten.
Ich bemerke bei diesen kurzen Streifzug ein allgemeines, sagen wir einmal mashuping mit Google (Buzz, Reader, …), twitter, youtube, packrati.us, delicio.us, facebook, Mr. Wong, flickr, digg, yigg …

(398)

Kommentare auf Yigg, Digg und Co

Diese Notiz soll mir lediglich dazu dienlich sein, meine Kommentare auf Yigg und anderen Netzgemeinschaften wieder zu finden und sicher zu gehen, dass ich sie im eigenen backup habe. Es wäre mir nämlich unangenehm, wenn ich zu jemand sage, dass wir ein Thema schon einmal besprochen hätten und dann existiert dieses Portal oder die Daten womöglich nicht mehr. Daher werde ich mir angewöhnen, zukünftig alle Kommentare von mir in je einem Artikel pro „sozial media community“ in der Kategorie „yigg digg pligg“ zu sammeln.

(449)

Yigg Relaunch – 4 Wochen danach

Yigg auf Alexa

Yigg auf Alexa

Wenn ich vor 5 Wochen hier einen Artikel mit typischen Schlagwörtern für dieses Blog wie Tai Chi, Taijiquan, Qigong, Linux, Physiologie, usw. geschrieben habe und ihn auf yigg.de einstellte, so wurde der Artikel innerhalb von Stunden mit Google gefunden, aber nicht auf Helmeloh’s Notizblog, sondern auf Yigg. Heute findet man mit dem Suchbegriff „Yigg“ auf google.at (dieses Blog hat eigentlich kaum etwas damit zu tun) diesen elektronischen Schmierzettel, wo ich mir nur Notizen mache, an 2ter Stelle und meine Artikel sind weit vor den Eintragungen auf Yigg gereiht. Ich betone, Helmeloh’s Notizblog ist keine Portal und kein großes Projekt mit irgendwelchen Ansprüchen, sondern ein elektronischer Schmierzettel für tägliche Notizen (nur praktischer und umweltfreundlicher als ein herkömmlicher Notizblok).

Leider ist man auf Yigg so engstirnig, dass man sich tatsächlich über einige Features freut (prinzipiell ist es ja gut, wenn man sich Gründe zur Freude sucht und optimistisch ist) die wieder funktionieren. Dabei übersieht man, dass die meisten Features immer noch nicht funktionieren und großteils nicht vorhanden oder zugänglich sind, obwohl sie nach einem upgrade doch besser funktionieren sollten und es immer noch mehr 404er gibt, als sonst etwas.
Viele Artikel, die ich nur auf Yigg eingestellt und kommentiert habe sind nicht mehr vorhanden, oder sie wurden zumindest aus dem Google Index gelöscht. Z.B.:

Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage – the anatomy of a search engine site:yigg.de – übereinstimmenden Dokumente gefunden.

Leider geht es mir mit vielen Artikeln, die ich dort eingestellt habe so und damit geht der Sinn des Dienstes verloren. Wozu trage ich eine Seite irgenwo ein oder „bookmarke“ sie, damit ich sie später und zwar von jedem Computer aus wieder finde. Ja sogar für „SEO“ das absolute Spitzenkeyword auf Yigg wir heute mit Google.at lächerliche 4.010 mal in 0,22 Sekunden gefunden, aber mit diesem „tag“ dürften wenige Artikel von mir verschwunden sein. Viele Atikel, die ich mir dort eingestellt habe und als Lesezeichen gekennzeichnet habe sind aber für mich leider unauffindbar und ich muss sie mir in langwieriger Arbeit wieder suchen. Ein auf Yigg eingestelltes und kommentiertes Video aus dem Bereich Medizin suche ich nun schon seit Tagen vergeblich.

Ich denke, ein upgrade sollte doch Verbesserungen mit sich bringen und ich bin mit meinen Gedanken offensichtlich nicht alleine wie der Alexa Graph zeigt.
Was nützt eine einzige Seite mit PR 8, wenn dafür zig tausende von PR 5 bis 7 auf 0 gefallen sind? Mir ist es immer noch nicht egal, weil wirklich schade ist um das Yigg von vor 4 Wochen.
So, jetzt ziehe ich aber meinen schwarzen Anzug aus und pfeife drauf. Artikel werden einfach nur mehr automatisiert hin geschickt und fertig, die kommunikativen (sozialen) features gibt es ohnehin nicht mehr.

(852)

Yigg auf Selbstzerstörungskurs

Yigg

Yigg

Die tagelange downtime für ein Versionsupdate hat mich schon stuzig gemacht. Fachkräfte brauchen dazu ein paar Stunden, selbst wenn sie einen dump vom halben Internet migrieren müssen und der Benutzer merkt es überhaupt nicht oder höchstens ein paar Minuten lang. Nun ist die neue Version von Yigg da und es ist absolut entsetzlich, schrecklich einfach ein Albtraum. Wie kann sich eines, der führenden deutschsprachigen Portale für News mit einem Schlag selbst zerstören?

Alle einzigartigen features (siehe auch features), wie z.B. der Spekulatius, automatisierte Warteschlange, RSS-Feeds, ein genial integriertes Forum usw. wurden gestrichen. Das Design auf ein 0-8-15 Thema reduziert und die Daten der Benutzer sind weg.
Nach einem Jahr täglich einigen Stunden Arbeit auf Yigg fühle ich mich betrogen und hintergangen. Selbst der Link im ehemaligen Profile ist weg.
Es ist einfach alles zerstört!
Meine Speklulation: „Yigg ist am Ende, wenn es nicht innerhalb kürzester Zeit mit der alten Version hoch fährt.“
Schon beim nächsten PR-update wird sich das bemerkbar machen.
So ein System wie man derzeit auf yigg.de findet kann sich jeder DAU in 10 Minuten selbst installieren, man nehme Pligg und mache adaxas. Ich habe selbst damit gespielt und weiß wovon ich rede.
Schade um Yigg, aber ich muss solange auf meiner eigenen Spielwiese Adaxas, Mixx und andere Portale ausweichen, denn das kann der loyalste Yigger nicht tolerieren, es ist eine einzige Frechheit was Yigg da den Yiggern bietet!

(1551)