Schlagwort-Archive: Wordpress

WordPress Plugin Jetpack – Kommentarfunktion deaktivieren

JetpackEs ist wirklich sehr vielseitig und es wird ein breites Spektrum angeboten. Leider konnte ich die Kommentar-Funktion nicht deaktivieren. Ich fand dann Infos, die anscheinend für ältere Versionen gültig waren, denn bei mir ging es jedenfalls nicht. Da fand ich heraus, dass auch andere dieses Problem haben, siehe z. B. Jetpack Kommentare abschalten. Auf der genannten Seite las ich auch, dass die Kommentar-Funktion darüber hinaus auch nicht funktionierte. Leider fällt mir dazu ein, dass ich in letzter Zeit einige Beschwerden hatte, die mir gleiches berichteten. Geschweige denn, wie viele mir wahrscheinlich nicht geschrieben haben und sich gesagt haben „Mist, funktioniert ja nicht“.
Gut, wenn man wegen des Foto-Karussels oder einem anderen Feature das Plugin unbedingt will und die kaputte Kommentarfunktion abschalten will, kann man natürlich deinstallieren und dann wieder neu installieren und wieder alles einstellen und dabei ja nicht bei „Kommentare“ auf „aktivieren“ klicken. Wie dem auch sei, von einem Plugin, dass so viele Features anbietet würde ich eigentlich schon erwarten, dass wenigstens die Kommentare funktionieren. Wenn man angemeldet war haben sie funktioniert, das hatte ich getestet, aber es auch abgemeldet zu versuchen, auf die Idee bin ich leider nicht gekommen.
Summa summarum, ein Plugin mit vielen guten, kostenlosen Features, aber die Kommentar-Funktion sollte man deaktivieren können und funktionieren sollte sie natürlich auch.

(1040)

Akismet – es geht auch ohne dich

Akismet ist bei WordPress ja schon standardmäßig vorinstalliert und es hat mir schon viel Spam fern gehalten. Allerdings hörte ich, dass es nicht kostenlos bleiben soll und dass es den Datenschutz-Richtlinien nicht entsprechen soll.Es schickt angeblich die IP-Adressen in die USA. So ein Schwachsinn, aber dieser Schwachsinn ist eben gerade modern im Mainstream der Ahnungslosen. Wenn der Server nämlich in den USA steht, mit dem sich Akismet verbindet, dann muss gar nix geschickt werden. Die IP muss zwangsläufig automatisch immer dabei sein,wenn ein Client eine Anfrage an den Server schickt, sonst könnte dieser ja nicht antworten. Wenn die Logfiles am Server gespeichert werden, dann wird das Internet dadurch nur sicherer und transparenter. Ich bin dafür, dass jeder Server, an den Anragen geschickt werden können, per Gesetz verpflichtet werden sollte, Logfiles zu speichern. Und die Behörden sollten darauf bedingt Zugriff haben. Das wäre eine wirksame Methode, um die Kriminalität im einzudämmen.
Egal, Akismet erzeugt mir jedenfalls fatale Fehler wodurch es von WP erfreulicherweise automatisch deaktiviert wurde. Ja, es gibt genügend Alternativen. Wenn man im Plugin-Verzeichnis nach „spam“ sucht,bekommt man seitenweise, alternative Möglichkeiten angeboten.

(421)

2 Klicks für mehr Datenschutz – FaceBook, Twitter, Google+ betreffend

Erfreulicher weise gibt es jetzt von jQuery ein Plug-In, das zum Beispiel von Sméagol für WordPress, als Plugin „2-Klicks-Button – Socialshareprivacy Plugin“ zur Verfügung gestellt wird. Eine vernünftige Lösung, die ich übrigens auf „MIETEN WIEDER LEISTBAR MACHEN“ (die Grünen) erstmals entdeckte.
Die erste Suche nach dem Plugin führe mich zu dem Artikel „2 Klicks für mehr Datenschutz“ von Jürgen Schmidt im c’t magazin. Ich zitiere aus dem Artikel und verwende die Skizzen, um selbst keine Screenshots anfertigen zu müssen:

Immer mehr Web-Seiten binden die Gefällt-Mir-Buttons von Facebook, Google+ und Twitter ein; auch bei heise online stand das auf der Todo-Liste. Allerdings werden durch diese Buttons schon beim Laden der Seite – also ganz ohne dass der Anwender etwas dazu tut – Daten an die Betreiber der Netzwerkplattformen übertragen. Die enthalten neben der URL der aktuellen Seite unter anderem eine Kennung, die zumindest bei dort angemeldeten Nutzern direkt mit einer Person verknüpft ist. Facebook & Co können also komplette Surfprofile ihrer Nutzer erstellen; Details dazu erklärt der Artikel Das Like-Problem. Da dies mit unseren Vorstellungen von Datenschutz und Privatspäre nicht vereinbar ist, hat heise online eine zweistufige Lösung entworfen, die nur mit Zustimmung der Anwender Daten übermittelt.

Ich halte das für eine wirklich gute Lösung und bedanke mich durch die Verwendung.

Weitere Weblinks:

jQuery Plug-In socialshareprivacy – Dokumentation
Hinweise zum Datenschutz

(979)

Open Links Directory für „meine“ Weblinks

Habe mein Blog wieder einmal umgestellt, weil ich jetzt doch keine Startseite möchte, sondern die aktuellen Artikel auf der Startseite erscheinen sollen. Außerdem benötige ich das Blog oft nur um mir Webseiten zu merken und dazu jedes mal einen Artikel schreiben, ohne dass ich eigentlich etwas dazu sagen möchte, sondern mir eben nur Webseiten merken möchte ist nicht optimal. Daher versuche ich es noch einmal mit einem Linkverzeichnis und verwende Open Link Directory für „meine“ Weblinks. Ich erwähne das WP-Plugin hier und ich werde die „Plugin-Seite“ in „Weblinks“ aufnehmen, weil ich „Display odlinks credit line at the bottom of ODLinks pages“ nicht anzeigen werde, da ich vor habe größere Änderungen bzw. Anpassungen am Plugin vorzunehmen und es dann auch selbst warten werde. Daher ein Dank an dieser Stelle an Forgani, für die gute Arbeit.

(658)

WordPress Plugin „HH Quizzes“

Update am 08.08.14: Habe soeben die ebenfalls von Felix Riesterer zur Verfügung gestellte Multilingual-Version hinzu gefügt und getestet. Die Sprachen de,(Deutsch), en (English), es (Español), fr (Français), it (Italiano), pl (Polski), la (Latin) werden einfach mit lang =“xx“ im div tag ausgewählt, um ein Quiz in einer der angeführten Sprachen zu kreieren.


Quiz-Script Framework
Ein wirklich nettes JavaScript-Framework (LGPL) von Felix Riesterer habe ich auf Quiz-Script Framework entdeckt und es als WordPress-Plugin verpackt, damit ich nicht bei jedem WordPress Update Änderungen vornehmen muss.
Es ist gut geeignet als Lehr- und Lernsoftware, das verschiedene interaktive Möglichkeiten erstellt werden können, um Inhalte spielerisch zu erlernen, abzufragen und den Wissensstand zu überprüfen.
Da das Quiz-Script-Framework wirklich einfach zu verwenden ist und ich selbst noch öfter davon Gebrauch machen werde, habe ich das WP-Plugin „HH Quizzes“, das einfach das Quiz-Script-Framework einbindet und ein wenig modifiziert auch ins WordPress Plugin-Verzeichnis hochgeladen, wo es jederzeit erhältlich ist: HH Quizzes, damit es auch andere WordPress-Benutzer nützen können.
Ich übernehme keine Verantwortung für eventuelle Fehler, aber bei mir funktioniert es auf WordPress 3.9 ganz gut, wie man auch an dem Beispiel unten sieht und an den weiteren, die ich hier noch verlinken werde.
Man kann das JavaSrcipt-Framework natürlich auch ohne Plugin selbst einbinden, Anweisungen dazu gibt es auf den unten angeführten Seiten und dort findet man auch Beispiele für alle möglichen Quizzes. Folgende Anwendungsbeispiele stammen von zum.de Quiz-Script-Framework:

Please use the text editor (not the visual editor) and write the tags just like in my examples „<p>, <strong> etc.“ are required.

  1. Zuordnungs-Quiz (paarweise; mit Drag&Drop)
    Matching Quiz (match pairs)
  2. Zuordnungs-Quiz (gruppenweise)
    Matching Quiz (match groups)
  3. Bilderpuzzle (basierend auf dem Lückentext-Quiz)
    Picture Puzzle (made with the gap fill quiz mechanism)
  4. Memo-Quiz
  5. Multiple Choice – Quiz
  6. Schüttelrätsel-Quiz (buchstabenweise; mit Eingabefeldern)
    Word Jumble Quiz
  7. Kreuzworträtsel
    Crossword Quiz
  8. Suchsel
    Word Search Puzzle
  9. Buchstabenraten (Hangman)
    Wordfind Quiz (Hangman Quiz)

Weiter Links und Beispiele dazu:
Beispiele vom Autor des Quiz-Script-Frameworks
Hilfe:Quiz-Script Framework hier können Beispiele für die Anwendung gefunden werden.
Zuordnungs-​Rätsel: Englische Farbwörter – Theodorschule Paderborn
Zuordnungs-​Rätsel: Tierklassen – Theodorschule Paderborn
Unterrichtsmedien

(12153)