Schlagwort-Archive: Verschlüsselung

Müllhalde Internet – Anonymität, Verschlüsselung

Quelle: Hannesfr Wikipedia
Quelle: Hannesfr Wikipedia
Egal von wo man einen Code einbindet, Amazon, Facebook, Flickr …. die HTML Richtlinien werden nicht eingehalten. Es ist fast so ärgerlich, wie die ganzen „socal network“ sites, die den bequemen Facebook- und Twitter-Login Button zum Einloggen anbieten – der selbst natürlich dank der FBML (FaceBook Müll Language) auch kein gültiges HTML aufweist – und man dann plötzlich einen neuen Account hat. Besonders ärgerlich ist das bei Digg, denn dort kann man diesen Mist dann nicht einmal mehr löschen. Abgesehen von den ganzen redundanten x-fach vervielfachten ACPM (automatisierter copy & paste Mist) Inhalten, den Viren, Trojanern und sostiger Malware, die auf Betrug und illegale Handlungen abzielt, wird das Internet immer mehr zu einer gigantischen SEO-Müllhalde, einem Web 0.1 beta statt zu einem Web 2.0.
Daher bin ich gegen Anonymität, für Verschlüsselung und einem internationalen, rigorosen Kampf gegen anonyme Proxies, die Tür und Tor zu kriminellen Handlungen, selbst für „Dummies“, die gerade einemal ein Windowsprogramm installieren können, aufstoßen.

Ich kapiere es einfach nicht. Da machen die größten Firmen der Welt ein riesiges Spektakel und Theater, heuern eine Armee an Bürokraten und Fachkräften an, um Übereinkünfte und Abmachungen zu treffen und in Empfehlungen und Standards festzuhalten und dann hält sich keiner daran, nicht einmal die Initiatoren selbst. Ist das nicht sehr seltsam?

Weblinks:
HTTP-Statuscode /Wikipedia)

(477)

UK: Schlüsselübergabe oder Gefängnis

Seit gestern gilt in England die Pflicht zur Übergabe von Schlüsseln für verschlüsselte Daten, wenn die Polizei danach verlangt, berichtet die PC World. Bei Verweigerung droht eine Gefängnisstrafe zwischen zwei und fünf Jahren.
Noch vor den Terroranschlägen auf das World Trade Center in New York war in England ein neues Gesetz zur Bekämpfung von Terrorismus und Schwerverbrechen erlassen worden. Der Regulation of Investigatory Powers Act (RIPA) von 2000 gab den Strafverfolgungsbehörden eine Fülle neuer Überwachungsmöglichkeiten an die Hand, darunter neue Abhörbefugnisse und solche zum Einsatz verdeckter Ermittler.
Den ganzen Artikel auf golem lesen UK: Schlüsselübergabe oder Gefängnis

(228)