Schlagwort-Archive: Student

Polizei räumte Audimax und unibrennt nicht

Ist das Audimax vielleicht der Platz, wo der Teufel seine Kinder kriagt?
Ich lese gerade den Artikel Audimax wurde durch die Polizei geräumt (apa, Autor unbekannt, erschienen am 20.04.2012, 02:58 im Kurier):

Von allen 200 bis 300 Personen, die das Audimax seit dem Nachmittag okkupiert hatten, wurden die Personalien aufgenommen. Während Polizeisprecher Roman Hahslinger von einer vorbildlichen, friedlichen Räumung sprach, übten Studenten harsche Kritik an dem Einsatz. So seien neben den Personalien auch die Matrikelnummern von Studenten notiert worden, berichtete die Vorsitzende der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) der Uni Wien, Maria Clar. Da es sich um eine nicht angemeldete Veranstaltung gehandelt habe, müssten diese nun nach Aufnahme der Personalien mit Anzeigen nach dem Verwaltungsstrafgesetz rechnen, hieß es. Einige Studenten sprachen von einem „super Zeichen des Widerstands“.

Video streaming by UstreamSchreckliche Qualität und wie lautet wohl die Botschaft?
Ich weiß es nicht, denn ich bin ja kein master.

„Weitere Proteste zu erwarten“ heißt es dann und es geht irgendwie hervor, das sich der Protest gegen die Umstellung der Ausbildung auf die Bologna-Studienarchitektur (Bachelor/Master/PhD) und die Abschaffung von Studien wochenlang richtet. Aus der Besetzung 2009 mit gleichen Anlass entstand übrigens die Protestbewegung „unibrennt“, die auch auf andere Bundesländer übergriff.

Naja, ich versteh ihr Anliegen nicht, weil ich mit dem Thema nicht vertraut bin, aber ich wundere mich, dass in Wien Studenten überhaupt demonstrieren und besetzen. So viel Ungehorsam hätte ich unseren Studenten gar nicht zugetraut.

Weitere Links zum Thema:
unibrennt.at
Studenten-Protest: Polizei räumte besetztes Audimax der Uni Wien
Kampf für Bachelorstudium Internationale Entwicklung
Audimax geräumt
Nach Besetzung: Audimax wurde von der Polizei geräumt

(507)

Ansichten des Studenten Wirrkopf

Mehrdeutige Begriffe und ein aaliges Konzept dienen dazu, um sich der Verantwortung zu entziehen. Eine sinnvolle, funktionierende Kommunikation ist aber auf solcher Basis nicht vorstellbar. Ebensowenig vorstellbar ist eine sinnvolle Physiologie, die sich auf eine uneindeutige Terminologie stützt.

Bezüglich der Frage „Gewebehormone“ habe ich mir die Ansichten des Studenten Wirrkopf angehört und möchte sie hier auszugsweise wiedergeben.

Wirkopf zu mir:
Wissen Sie, es ist schon unglaublich welche Fragen man heutzutage als Student beantworten soll. Unlängst sollte ich einem Professor erklären was ich unter „somatisches Nervensystem“ verstehe. Natürlich hatte ich einige Mühe es vom nicht-somatischen zu unterscheiden, doch kaum war mir dies gelungen fragte er mich was ich unter „Receptoren“ verstehe. Nachdem ich ihm einen physiologischen Receptor schmackhaft machen konnte und mich schon gerettet wähnte, wollte er zu meinem Unglück noch von mir erfahren, was denn „Gewebehormone“ seien.
Er verwechselte mich wohl mit des Faustens Helfer dachte ich mir und sprach:….
Weiterlesen auf Ansichten des Studenten Wirrkopf

(410)