Schlagwort-Archive: Skispringen

Thomas Morgenstern gewann die 59. Vierschanzentournee

Gratulation, eine hervorragende Leistung! Thomas Morgenstern verwirklicht seinen Kindheitstraum und schaffte etwas, was nur wenigen Springern, wie Jens Weißflog, Matti Nykänen, und Espen Bredesen bisher gelungen ist, sie haben die Olympia, Tournee und Gesamtweltcup gewonnen.

Auf RP-Online lese ich dazu:

Platz zwei reicht Morgenstern zum Triumph
Als sich Thomas Morgenstern vor über 25.000 tobenden Landsleuten endgültig zum neuen Star am Skisprunghimmel gekrönt hatte, standen die deutschen Adler enttäuscht im Schatten. … weiter lesen

Noch ein Kurzzitat aus der Presse:

… Als Morgenstern im zweiten Durchgang den Tourneesieg sicherstellte, brandeten Lärm und Jubel auf. Zeitgleich läuteten Kuhglocken, Signalhupen und Ratschen waren zu hören – nur die letzten Skeptiker und Ammann-Fans verstummten. Sie hatten vergebens auf die Statistik gesetzt, sie wies seit 1973 immerhin fünf Verlierer aus, die als Führende nach Bischofshofen gekommen und als Verlierer wieder gegangen sind. … weiter lesen

Die ersten fünf der Vierschanzentournee 2011:
1. Thomas Morgenstern (Österreich) 958,8 Punkte
2. Simon Ammann (Schweiz) 928,4
3. Tom Hilde (Norwegen) 895,0
4. Manuel Fettner (Österreich) 882,4
5. Martin Koch (Österreich) 880,6

Apache hat also recht behalten, als er auf Yigg spekulierte mit: Vierschanzentournee 2011 gewinnt Thomas Morgenstern

(611)