Schlagwort-Archive: sex

Sternenstaub – Sex ist göttlich!

PiccoloNamek [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons
PiccoloNamek [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons
Wer hier eine Abhandlung über Männlein, Weiblein und Transen jeder Art erwartet, wird genau so enttäuscht werden, wie der (die, das [sorry, für die Unzulänglichkeit unserer Srpache [die das Lesen erschwert]]), der glaubt, dass „mein göttlicher Sex“ mit meinem natürlichen Geschlecht, auch nur das Geringste zu tun hat, oder gar vermutet, es gehe hier um zwischenmenschliche, bzw. zwischenlebewesentliche, physische oder psychische Kommunikationspraktiken.
Der Sex von dem ich hier spreche ist Verschmelzung und Trennung, Explosion und Gravitation, bzw. Anziehung und Abstoßung von Allem, wobei ich „Alles“ , göttlich einfach, als Gegenteil von „Nichts“ sehe.

Sternenstaub
bist du und ich
roter Riese
und
weißer Zwerg
zeig den Werk
Sternenstaub
ist Alles
doch,
oh mein Gott,
er will und muss –
gefegt, gekittet und geleimt sein –
gereimt sein;
sich formen und entwickeln
und zurück
ein Stück
vom weißen Riesen, im roten Zwerg
das ist das Werk
von sex
im und mit
Sternenstaub
großer Gott
erlaub mir meine Worte
ich bin nicht deine Konsorte
ich bin nicht Zeit und Raum
doch Alles bin ich
ich bin Sternenstaub und du
wie das Tao und ich
wir wissen darum
SuperNovaSuperBum
Wir sind dumm, wie Elemente
die geordnet, und gereift
fallen, sterben und geboren werden,
so wie du,
mein Gott aus Sternenstaub
mit Verlaub –
der sind wir!
Dein Du, ist nur ein kleiner Teil von Wir!
Ohne mich nicht denkbar
und schon gar nicht lenkbar!
Oh, Sternenstaub, du bist das Größte,
obwohl du nicht du bist,
sonder wir.
Mit verlaub – Wir, sind Sternenstaub!

Gott ist groß, nein, Gott ist wohl das Größte!
Gott ist Anziehung und Abstoßung.
15 Milliarden Lichtjahre entfernt und hier und jetzt und morgen.
Mensch, mach dir keine Sorgen.
Du bist Sternenstaub und wirst es bleiben
immer und ewig
nimmer und nie
Aus Sternenstaub bist du geworden
und
zu Sternenstaub wirst du werden.
Gott ist groß und allmächtig
Gott lebt,
als Ex- und Implosion,
als Verschmelzung und Trennung,
als Loslassen und Fassen
als göttliches Teilchen der Gravitation und Antigravitation.
Amen

(16)

Sex-Party in stattlichen, staatlichem Kurhotel erregt Politikerin

Keine Angst, aus meinem Notizblog wird kein Porno-Blog oder gar ein Promi-Blog. Nein, nein, alles bleibt wie es ist und ich notiere mir, was mir gerade auf- und einfällt, nutze es für Recherchen und Brainstorming und um mir bestimmte Seiten und Artikel zu notieren.
Heute lag in der U-Bahn, auf dem Sitzplatz mir gegenüber, eine aufgeschlagene Heute. Ich las: „Sex-Party in Kurhotel (gehört dem Staat) erregt Politikerin„. Obwohl ich heute schon ein paar österreichische Zeitungen gelesen hatte, war mir das neu. Ich dachte mir: „die schreiben das deshalb, weil es außergewöhnlich ist, dass die abgebildete Politikerin, Miachaela Kaniber, bei einer Sex-Orgie erregt wurde und normalerweise wird sie bei Sex-Orgien wahrscheinlich nicht sexuell erregt“. Warum sollten sie es sonst so schreiben? Ach, im Artikel steht nichts von sexueller Erregung sondern sie war entsetzt, was natürlich eine ganz andere Art von Erregung ist. Vom Titel wurde ich vergewaltigt, ich kann ja nicht die Augen schließen in der U-Bahn, aber in diesem Fall ist es doch gut, dass ich das Blatt, von dem mir sonst ekelt, selbst wenn es noch druckfrisch ist, doch in die Hand nahm und den Artikel (wenn man das so bezeichnen kann) las, sonst hätte ich einen falschen Eindruck von Frau Kaniber bekommen. Dem Titel nach, hätte ich sie für eine frigide Sexsüchtige gehalten, der ich nur noch Heute empfehlen hätte können. Ich meine, der Wiener Feuerwehrmann mit der Riesenschlange, die sich vor seinem Hosentürl aufbäumt, hätte sie eventuell wieder erregt. Ob sexuell oder empörend, dass sei dahingestellt, denn ich kenne diese Frau ja nicht.
heuteorgie
Jedenfalls finde ich, dass sich dieser Artikel (natürlich ohne Angabe eines Autors, wie es sich für ein Revolverblatt gehört) auf der Titelseite wunderbar ausgemacht hätte und wahrscheinlich hätte (heute ist mein Tag des „hätte“) er es auch geschafft, wären da nicht die störenden runden Klammern, die man vermutlich nicht weg bekam, weil man nicht wusste, wie man „staatlich“ dekliniert. Wär‘ ich ein Heute-Schreiberling, würde ich sagen: „Wenn die (mollige) Klammer nicht dabei gewesen wäre, wäre das ein Titelblattleitartikel gewesen“, schade drum.

Insgesamt also nix passiert, außer ein Titel der Gegenteiliges aussagt, als der dazugehörige Artikel.
400 Gäste haben in einem staatlichen Hotel eine Lack- und Leder-Sex-Orgie gefeiert und eine Politikerin hat das erregt, merke ich mir.
Moment – 183 Abgeordnete mal 2 ist doch 366. Wer war da also noch dabei? 😉
Ausführliche Recherche klärt das Geheimnis, denn laut Radio Arabella Sex-Party in staatlichem Kurhaus beschäftigt Finanzministerium fand das Erotik-Treffen ja in Bad Reichenhall, im königlichen Kurhaus des Staatsbades statt.
Jaja, die Deutschen, die sind ja wirklich Schweine – Pfui, Teufel.
LOL und noch ein 😉 damit das sicher keiner ernst nimmt.

Naja, Heute ist eben das neue Morgen von Vorgestern.

(824)

Sensationelle Erkenntnis im 21 Jhdt. – die Wissenschaft stellte fest, dass auch schmutziger Sex geil ist.

Ich las das zumindest auf Sex: Erregung hemmt Ekelgefühle

Wissenschaftler haben jungen Probandinnen einen „frauenfreundlichen Softporno“ vorgeführt – und herausgefunden: Sexuelle Erregung setzt offenbar die Ekelschwelle herab.

Ich frage mich verlegen, was ein freuenfreundlicher Softporno wohl sein mag.
Egal, Sigmund Freud hat das ja angeblich schon 1905 herausgefunden, weil er erforschte, dass Männer die Zahnbürste der Frau, die sie zum Küssen begehren, nicht benutzen wollen.

Doch jetzt hat man in Ekel-Aufgaben ähnliche Lebewesen, also die Weibchen der Menschen wissenschaftlich studiert und man entdeckte dabei, dass für die. nach einem freuenfreundlichen Softporno „Händeabwischen in einem schmutzigen Papiertuch“ oder „Trinken aus einer Tasse mit einem Insekt darin“ weniger abstoßend fanden, als die übrigen der 90 jungen Frauen.

Ich bin immer wieder erstaunt über die unglaublichen Fortschritte in der Wissenschaft. Also, was die alles herausfinden – genial! Aber ein wenig ekelt mir trotzdem von den neuesten Erkenntnissen.

Nichts desto trotz freut es mich, dass auch bei zunehmender Umweltverschmutzung die Menschen nicht vom Aussterben bedroht sind, sie können sich, wenn man den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen vertrauen darf, sogar im Dreck vermehren.

(325)

Sex, Suff, Drogen und kein Rock ’n‘ Roll, sondern Fliegen

Auf Alkohol tröstet auch Fliegen über Zurückweisung lese ich gerade

Ein molekularer Schalter im Gehirn sorgt dafür, dass soziale Frustration in Suchtverhalten umgesetzt wird. Bei uns auch?

Die Männchen der Fliegen schlürfen also Alkohol, wenn sie keinen Sex bekommen.
Im Presse Artikel schreibt Jürgen Langenbach weiter (es geht immer noch um männliche Fliegen):

….„Neuropeptid F“, und seine Konzentrationen sinken stark, wenn das Männchen sexuell frustriert wird. Das weckt den Durst nach Alkohol, er stellt sich auch ein – ganz ohne die Anwesenheit von Weibchen –, wenn die Forscher die Produktion des Peptids manipulieren.

Auch wenn es nichts mit uns zu tun hätte wäre es interessant, aber hat es etwas mit uns zu tun? Ja, wir saufen in An- und Abwesenheit von Weibchen. Nein Spaß bei Seite, angeblich existiert in unserem Gehirn ein sog. „Neuropeptid Y“, welches auch als Bindeglied zwischen sozialer Erfahrung (z.B. Abweisung) – und dem Verhalten (zu Suchtgiften greifen) fungieren könnte.

Ich frage mich nun, ob die Weibchen bzw. Frauen ein ähnliches Neuropeptid produzieren, vielleicht ein Neuropeptid X, oder ob die einfach nur zufällig saufen. 😉

Ach ja, und die Kiffer werden auch immer älter – wer hätte das gedacht!
Na so was aber auch: Nun kiffen auch die Alten. Zitat aus dem oben angeführten Presse Artikel:

Der Anteil bei älteren Erwachsenen 50 plus hat sich bei Cannabis verzehnfacht. Andere illegale Drogen werden kaum konsumiert, nur der Verbrauch der Amphetamine ist gestiegen….

(352)

Todesurteil wegen außerehelichen Sex

Ich habe in den 23 Uhr Nachrichten im Radio gehört es soll wieder zum Todesurteil für eine Frau wegen Ehebruchs, wörtlich sagten sie „wegen außerehelichem Sex“ gekommen sein.
In den Medien finde ich dazu noch nichts, die letzten Meldungen diesbezüglich sind vom Sommer, aber vielleicht kam es ja jetzt zur Vollstreckung.

Ich fasse es einfach nicht, es geht nicht in meinen Kopf, dass da die Welt zusieht und frage mich, was kann ich gegen diese Schlächter, die sich als Gott aufspielen und denken, dass sie das Recht haben andere für ihr Hirngespinst oder wegen ihrer geistigen Krankheit zu ermorden.
Ich habe nicht zugesehen, als Juden in KZ vernichtet wurden, weil ich da noch gar nicht geboren war, aber ich will auch nicht zusehen wenn Frauen oder Männer wegen sexuellen Handlungen umgebracht werden. Männer schreibe ich deshalb, weil ich vor einigen Monaten ein seitenfüllendes Bild auf der ersten Seite einer Zeitung sah, auf der Männer auf Krähnen erhängt waren. Sie waren homosexuell und wurden daher öffentlich Hingerichtet! Ich glaube es einfach nicht, dass ich in einem derartigen Horrorkabinet lebe und nichts dagegen unternehmen kann.
Zumindest werde ich mich auf Amnesty International einmal genauer umsehen, viellleicht finde ich da eine Möglichkeit, wenigstens irgend etwas zu tun, um nicht zum Zusehen verdammt zu sein.

TODESSTRAFE / DROHENDE STEINIGUNG
Zitat:

Frau Ashraf Kolhari, 37 Jahre alt
Ashraf Kolhari, eine Mutter von vier Kindern im Alter zwischen neun und 19 Jahren, ist in unmittelbarer Gefahr, durch Steinigung hingerichtet zu werden. Sie befindet sich seit fünf Jahren im Evin-Gefängnis in Teheran in Haft. Die gesetzlichen Bestimmungen im Iran sehen zwar vor, dass sie noch weitere zehn Jahre ihrer Haftstrafe verbüßen muss, bevor das Todesurteil vollstreckt wird, aber Anfang Juli 2006 erhielt sie den Hinrichtungsbefehl und ist nun Berichten zufolge in Gefahr, Ende Juli dieses Jahres hingerichtet zu werden. Hier bitte weiterlesen

Auf Iran: Neue Todesurteile – grünes Schweigen lese ich Zitat:

http://www.pi-news.net/2008/07/iran-neue-todesurteile-gruenes-schweigen/

Auf Iran: Steinigung wegen außerehelichem Sex – Neun neue Todesurteile
Zitat:

Mindestens acht Frauen und ein Mann sind im Iran wegen Ehebruch und unerlaubten sexuellen Handlungen zum Tode verurteilt worden. Die Verurteilten sollen gesteinigt werden. Nach Angaben der Verteidiger der Verurteilten, können die Hinrichtungen jeden Moment vollzogen werden. Die Anwälte haben zwar Hilfe gesucht bei der obersten Instanz der iranischen Justiz, aber es gebe keine Garantien, dass die Urteile ausgesetzt oder in Haftstrafen umgewandelt werden.

Todesurteil wegen Ehebruchs bestätigt
Zitat:

Ein Berufungsgericht in Nigeria hat das Todesurteil gegen eine 30-jährige Frau wegen unehelicher Beziehungen bestätigt. Es soll vollstreckt werden, sobald die Frau ihr neugeborenes Baby abgestillt hat. Seiten 4 und 6

(595)