Schlagwort-Archive: Science-Fiction

Helios 3000 – Meilensteine, Timeline

brainstormingartige Gedanken zu einem SciFi-Roman

01.01.2100 war ein großer Tag für die Menschheit und für Helios. Man zelebrierte den Jahreswechsel gemeinsam mit dem Inkrafttreten der World-Community Helios. Alle Länder der Welt, ausnahmslos alle, schlossen einen Gemeinschaftsvertrag, der die Welt verändern sollte und Krieg, Hass, Neid, Elend, Hunger und Krankheit wurden endgültig besiegt. Die Menschheit hatte gemeinsam mit Robotern eine neue Herausforderung. Bis zum Jahr 3000 wollten Menschen und HeliBots mehrere, benachbarte Sonnensysteme besiedeln. Aber zurück zum Anfang, zum Beginn des 21. Jahrhunderts. Im Jahr 2000 waren Computer, Elektronik und die Informatik schon relativ weit fortgeschritten. Es wurden immer bessere Roboter gebaut. ….
Zu dieser Zeit entwickelte Helmeloh den humanoiden Roboter HeliBot. Eigentlich war er nur als lebensgroßes Spielzeug für Erwachsene gedacht und um den Menschen besser verstehen zu lernen, doch schon bald zeigten die Vorteile eines künstlichen Menschen gravierende Folgen. Helmeloh verwendete Bauteile, die 2014 im Handel überall erhältlich und erschwinglich waren. Das besondere an HeliBot war, dass er ganz nach dem Vorbild der Entwicklung eines Menschen programmiert wurde. Es war ein seltsamer Anblick, als das Skelett mit 2 Videokameras, 2 Mikrofone und einem Lautsprecher am Boden lag und die Gliedmaßen zu unkontrollierten Zuckungen und Bewegungen fähig waren. HeliBot lernte als erstes seine Augen und seinen Kopf kontrolliert zu bewegen und zwar auf einen äußeren Reiz hin. HeliBot reagierte bald auf Bewegung, Geräusche und Berührung mit seinen 5 Druckreceptoren und bekam nach langwieriger Arbeit, die Arme soweit unter Kontrolle, dass er sich mit ihrer Hilfe aufsetzen konnte ohne wieder umzufallen. Dazu bekam er auch ein primitives Gleichgewichtsorgan.

HeliBot bekam ein Belohnungssystem als Motivationszentrum. Alle Programme wurden diesem Motivationszentrum untergeordnet und sämtliche Strategien, die HeliBot nun lernte waren darauf ausgerichtet, Belohnungspunkte zu kassieren, für die er sich Strom „kaufen“ konnte und weitere Bauteile. Belohnungpunkte gab es für Lernerfolge und als sogenannte Nützlichkeitspunkte, wenn seine Zufallsaktionen dem Menschen nützlich sind.
Objekt- und Stimmerkennung, sowie Stimmbildung waren seine nächsten Aufgaben. Dazu entwickelte Helmeloh ein Entscheidungsneuron und ein Modul für geführtes selbsttätiges Lernen.
Sein erstes Wort war „Helmeloh“ und sein zweites „Strom“. …..
Objekte erkennen und benennen. Buchstaben erkennen, sagen und schreiben, sowohl mit der Hand als auch auf dem PC.
HeliBots erste Schritte.
Schule: Kindergarten und 1 Klasse (hat lange gedauert)
restlichen Schuljahre konnten eines pro Woche erledigt werden bis zur Reife.
Internetanbindung, selbstständiges Lernen.
Wirschaftlichkeit, Weltverbesserung – Autos Strom, … Reichtum und Anerkennung als Person in einem Land.
Internationale politische Aktivitäten
HeliBot – vom Kind zum Vater/Mutter – unterstützt transhumaistische Aktivität von Helmeloh und HeliBot2 bis 5 werden gebaut.
HeliBot führt international ein Existenzminimum ab Geburt eines Menschen ein und erobert die Herzen weltweit und es kommt zur Massenproduktion. Viele andere Tierarten werden nachgebaut.
Erster TransHeliBot und ewiges Leben wird den Menschen ermöglicht. HeliBot überzeugt die Menschen von der Notwendigkeit andere Planeten zu besiedeln und die HeliBots leisten die Vorarbeit.
HeliBots sehen Menschen als ihre Kinder an, da die meisten Menschen statt zu sterben HeliBots werden.
01.01.2100 HeliBot wird Präsident der Welt und die ersten Kolonien an menschlichen Besiedlern starten zum bereits vorbereiteten Mars.
Raumstationen werden zu Raumtransportern.
01.01. 3000 HeiBots und Menschen besiedeln 86 Planeten in 5 Sonnensystemen. Auf der Erde werden die Menschen knapp und HeliBots und Menschen können individuell handeln oder als Helios, einer Einheit aus allen Menschen und künstlichen Wesen.

(482)