Schlagwort-Archive: Medien

Sind die Medien Schuld?

Diese Frage höre ich in vielen Zusammenhängen immer wieder und ich frage mich, was sie eigentlich bedeuten soll.
Ist das Restaurant oder ein Koch Schuld, wenn Sie zu dick sind?
Ist der Weinbauer Schuld, wenn Sie Alkoholiker sind?
Sind die brutalen Filme und Spiele der letzten Zeit, die meiner Meinung nach teilweise Werke von völlig Geisteskranken („geisteskrank“ ist hier als abwertendes Schimpfwort gemeint und bezieht sich nicht auf tatsächlich Kranke) stammen müssen, an Amokläufen und Terroranschlägen Schuld?
Ich kann mich nur wiederholen, ich verstehe die Frage nicht ganz. Natürlich ist eine schlechte Beeinflussung nicht wünschenswert, aber wer volljährig und mündig ist, trägt die Verantwortung für sein Leben und seinen Konsum. Und wer minderjährig oder unmündig ist, hat eine Person zur Seite, welche die Verantwortung für ihn tragen muss.

Du musst dir nicht zuerst die blutrünstigen Terror- und Amoklauf-Nachrichten, dann Bluthochzeiten und Gemetzel von Werwölfen, Vampiren, Mutanten und Zombies ansehen, oder gar so perverse, abartige Filme wie Saw usw. In der Werbepause schnell ein Shooter oder Killer-Spiel spielen und nach dem TV eine MMORPG-Session einlegen, bis du am PC einschläfst.

Es ist Schade, dass die Medien, Filme, Internet-Portale und Spiele derart schlecht genützt werden, denn sie bergen ein sehr hohes Potential, dass für Bildung, Kunst, Demokratie und nicht zuletzt zur Förderung von Menschlichkeit eingesetzt werden könnte, aber das liegt in erster Linie am Konsumenten. Die Produzenten machen das, was wir wollen, kaufen und konsumieren.

Es liegt an dir und mir.

Abgesehen davon, halte ich die Frage nach der Schuld an und für sich für sinnlos, da es keinen Richter und keine Konsequenzen gibt. Vielmehr wäre eine Frage nach der Ursache angebracht, wenn schon so seltsame Fragen gestellt werden.

(24)

Ich will es nicht mehr wissen

– denn es ist inzwischen mehr, als ich ertragen kann. Täglich Hiobsbotschaften und immer noch schlimmere Nachrichten, seit Monaten. Krieg, Katastrophen, Massenmord, atomare Bedrohung …. es reicht. Dazu noch ein wenig Unterhaltung vom Perversesten, was sich ein Menschenhirn ausdenken kann, wie die aktuellen Horrorfilme und …. es reicht einfach.

Auf Yigg schrieb ich gerade zu NATO-BOMBEN TREFFEN KRANKENHAUS – HUNDERTE ZIVILE
Der Artikel ist zwar nicht von mir @PostalTxT aber ich bin wieder einmal nicht deiner Meinung, denn du bringst das wie „Krieg ist Krieg und da ist alles erlaubt“. Das war nicht einmal vor tausenden Jahren bei den wildesten Barbaren so. Sogar die hatten Abkommen oder wenigstens einen Kodex und wenn aus historischen, sagenumwobenen, mündlichen Überlieferungen (man kann sich ja vorstellen wieviel da dazugekommen ist und verändert wurde) mancher Wilde sogar Kinder gefressen haben soll, dann immer nur einzelne. Es hat aber sicher kein feiner, gebildeter, frisch rasiert und eingedüftelter Krieger auf ein Knöpfchen in einer Maschine drücken müssen und dann sind halt ein paar oder eben auch zig oder hunderte Kinder, Frauen und Patienten in einem Krankenhaus ermordet oder schwerst geschädigt worden. Das hat doch in meinen Augen nichts mit Krieg zu tun, genau so wenig wie Terrorismus, aber meine Augen sind sehr alt und müde und können den ganzen Wahnsinn ohnehin nicht mehr ertragen und richtig erkennen, weshalb ich eigentlich gar nichts mehr hören und sehen will. Ich ziehe mich hier auch wieder zurück, lese keine Zeitungen mehr, höre nur Musik und Unterhaltungssendungen, aber kein TV (da bin ich unlängst zufällig zu einer laufenden Sendung gekommen und musste mich übergeben, weil ich solche Perversionen einfach für undenkbar und unmöglich hielt, aber die Leute unterhalten sich damit saw, scream, screw oder so ähnlich hieß der Film, hat mir der Konsument gesagt). Ich halte es einfach nicht mehr aus und das, was an unerwünschter Info trotzdem an mich herankommt (man hört es von Freunden, sieht die Schlagzeilen in den herumliegenden kostenlosen Revolverblättern, und im vorbeigehen im laufenden TV in der Auslage …..) reicht mir. Auseinandersetzen kann ich mich nicht mehr damit, obwohl ich früher dachte, man soll möglichst alles wissen. Jetzt denke ich, dass ich mir damit selbst schade. Ich will diesen Wahnsinn nicht mehr in meinem Kopf haben, weil ich es nicht mehr ertragen kann, was die Menschen aufführen. Die Schlagzeilen der letzten Monate reichen mir für den Rest des Lebens – eine verrückte. besch… Welt – ich halte sie ab sofort von mir fern, bevor ich noch ein Teil davon werde.

Ja, und so soll es auch sein, ich verordne mir selbst eine Nachrichtensperre und wenn schon News, dann nur mehr zu IT, Technik, Linux und Taijiquan.

Wer übernimmt die Verantwortung für die atomaren Katastrophen – stoppt endlich habe ich abschließend noch gemeint (da geht es andauernd um die Kosten von Energie und darum wie teuer doch Solarstrom sei [ja es ist verrückt, aber die Leute glauben diesen absoluten Schwachsinn]):
weil Milliarden € tatsächlich (sieht man von den ganzen wahnwizigen Hirngespinsten ab) ungefähr soviel wert sind, wie ein kleiner 3 jähriger Baum, aber nicht soviel wie zig Milliarden Menschen morgen und übermorgen.

Scharfschützen töteten nach dem Freitagsgebet mindestens fünfzig Oppositionelle – 100 Verletzte

Sanaa – Angesichts der Eskalation der Gewalt im Jemen hat Staatschef Ali Abdallah Saleh am Freitag den Ausnahmezustand ausgerufen. Bei einem Angriff auf Regierungsgegner waren zuvor laut Ärzten in der Hauptstadt Sanaa mindestens 50 Menschen getötet und weitere 240 weitere verletzt worden. Augenzeugen berichteten, … weiter lesen auf Ausnahmezustand nach Massaker an Demonstranten

USA: Libysche Luftabwehr schwer beschädigt – Libyen fordert Dringlichkeitssitzung des Sicherheitsrates – Gaddafi: Mittelmeer und Nordafrika Kriegsgebiet – Angeblich französisches Flugzeug abgeschossen – Libysches Staats-TV: Zivile Ziele in mehreren Städten getroffen …. weiter lesen auf Dutzende Tote bei internationalen Angriffen auf Gaddafis Truppen

IAEA sieht Fortschritte beim Einsatz im AKW Fukushima, Versorgung mit Elektrizität sei teilweise wieder hergestellt – Behörden warnen vor radioaktivem Regen – Polizei befürchtet deutlich mehr Tote ….. weiter lesen auf

(385)

Zeitung ging Facebook auf den Leim und druckte Foto als Mordopfer

So kann es einem dank der „seriösen“ Berichterstattung und Facebook heutzutage leicht ergehen, wie der Prozess heute zeigt.
Man liest die Morgenzeitung bei Kipferl und Kaffe und sieht sich plötzlich als ermordete Prostituierte abgebildet.
orf.at berichtet darüber auf

Slowakin fälschlich als Mordopfer abgebildet
Wegen eines falschen Bildes werden einige österreichische Zeitungen geklagt. Eine Slowakin war fälschlich als ermordete Prostituierte abgebildet worden, die Zeitungen hatten das Foto offenbar aus dem Onlinenetzwerk Facebook.
Namensgleichheit bei Onlinenetzwerk ….. weiter lesen

und auf

Frau als Mordopfer abgedruckt: Prozess
Heute findet am Straflandesgericht der Prozess gegen eine österreichische Boulevardzeitung statt, die nach einem Prostituiertenmord ein falsches Foto des Mordopfers veröffentlicht hat. Gezeigt wurde eine unbeteiligte Studentin…. weiter lesen

(415)

Sind Massenmedien Sympathisanten aller Terroristen?

Wissen die Redakteure nicht was sie tun, oder fungieren sie gerne als Werkzeug von Terroristen.
Wenn ich da gerade lese Anarchisten bekennen sich zu Anschlägen weiß ich und das wird wohl jeden Menschen klar sein, dass sie genau das erreichen wollten mit ihrem Terror.
Terroranschläge verübende sind Terroristen und sonst nichts! Jede weitere Information, was sie behaupten, fordern, wozu sie sich bekennen usw., sollte um jeden Preis verheimlicht und geheim gehalten werden. Ob ein Terrorist sich auch noch als Islamist, Kommunist, Christ, Anarchist oder meinetwegen Demokrat ausgibt, sollte nicht an die Öffentlichkeit gelangen. Denn damit wird dem Terrorismus Vorschub geleistet und abgesehen davon ist es meinst eine unglaubliche Diffamierung von politischen oder religiösen Gruppierungen. Denn die meisten Anarchisten, Christen, Islamisten, Kommunisten ect. haben mit diesen wahnsinnigen, kranken Verhalten, wo völlig wahllos unschuldige Zivilisten ermordet werden, sicher nicht das geringste zu tun. Weshalb dürfen die Medien dann öffentlich solche Verlautbarungen verbreiten? Ist das nicht Beihilfe zum Terror? Medien die so funktionieren, ermöglichen den Terrorismus überhaupt erst, denn weshalb würden Terroristen wohl sonst Ort und Zeit so wählen, dass sie möglichst großes Aufsehen erreichen und ihren Wahnsinn möglichst weit verbreiten können. Sollte man nicht versuchen genau das zu verhindern, statt unschuldige Gemeinschaften und Gruppierungen mit den Terroranschlägen in Verbindung zu bringen? Ich finde schon, wenn es sein muss, also wenn die Verantwortlichen ihre Verantwortung einfach nicht übernehmen, dann sogar mit Zensur.

Bekennerschreiben und alle Aussagen von Terroristen sollten

View Results

Loading ... Loading ...

Weblinks:
Berlusconi sponsert Terroristen
Bomben-Terror in Rom
Bomben-Terror gegen Botschaften in Rom
Terror-Berichterstattung schürt die Angst vor Muslimen
Sprengsatz lag unter einem U-Bahn-Sitz
Terror in Rom- Gestörter Frieden

(596)

Gott und seine Bagger

Wenn das Wunder von Chile ein Wunder wäre, hätte man keine Firmen und Baumaschinen einsetzen müssen, oder arbeitet Gott heutzutage mit Bagger? Ok, ein Wunder das etwa 30 Mio. € gekostet hat, jetzt kennen wir wenigstens Gottes Stundenlohn. Fragt sich nur noch welcher Gott/Göttin es vollbracht hat, damit wir auch den/die richtigen dafür mit Huldigung bezahlen. Natürlich ist es erfreulich, dass diese Menschen gerettet wurden, aber unerfreulich dabei ist – wie fast immer – was die Medien und Mainstreamdiktatoren daraus machen. Wenn man sich Schlagzeilen ansieht, versteht man vielleicht was ich damit meine:
Bergleute Chile: Rettung, Jubel, Sensation und jetzt Hollywood
Rettung der chilenischen Bergleute soll verfilmt werden
Chile: Rettung grenzt an ein Wunder
Filmrechte: 10.000 Euro pro Chile-Kumpel?
Das Wunder von Chile – Kumpel machen Kohle

TV, Zeitungen, Radio alle schlachten dieses Thema in pietätloser, perverser Weise aus bis zum letzten Cent, Zuhörer, -seher und Leser …. die Moral diese Gesellschaft ist genau so eine Schande, wie die intellektuelle Leistung so mancher Journalisten, Redakteuren und Medienhuren. Für mich ist es ist ein Wunder, dass sich die Menschen trotz ihrer unglaublichen Dummheit noch immer nicht selbst ausgerottet haben. Aber es ist ja noch nicht aller Tage Abend und wenn die Kriege bis heute schon nicht dazu geführt haben und auch die x-fache Overkill-Kapazität nicht genutzt werden sollte, so strengt man sich weltweit trotzdem immer mehr an, die Welt doch noch ganz kaputt, bzw. für Menschen unbrauchbar, zu bekommen.

Wäre ich kein Atheist würde ich sagen: „Naja, wo Gott Wunder wirkt, ist auch der Teufel nicht weit, vielleicht mit einer verführerischen Sensationsmeldung.“

(345)