Schlagwort-Archive: Katastar

Wiener Baumkatastar – Google Maps 3D

Ich finde, dass der Wien Umweltgut Baumkatastar eine sehr gute und nützliche Idee war. Die technische Umsetzung lässt meiner Meinung nach aber zu wünschen übrig. Weshalb ich dieser Meinung bin zeigt ein direkter Vergleich von Google Maps 3D und den Baumkatastar. Da sind einfach Welten dazwischen, Google Maps dringt ganz in eine andere Dimension vor, welche von der Stadt Wien und von Wiener Wohnen genützt hätte werden können. Allerdings sehe ich ein, dass man die Daten nicht Google überlassen will. Wenn man eine interne Version mit den Daten auf den eigenen Servern angelegt hätte und eine öffentliche zweite Version des Baumkatastars mit den Daten auf Google Maps eingespielt, wäre wohl das bester Ergebnis erzielt worden. Aber auch dazu müsste das Vertrauen zu Goolgle (dass sie die Daten nicht einfach stehlen) vorhanden sein. Wenn dem nicht so ist, habe ich dafür Verständnis. Trotzdem finde ich es schade, denn die Daten des Baumkatastars, erweitert um Koordinaten, falls die nicht ohnehin schon vorhanden sind, kämen auf Google Maps 3 D natürlich sensationell zur Geltung. Leider sind die Daten des Baumkatastars auch noch recht unvollständig, aber immerhin habe ich gerade erfahren, dass ganz in meiner Nähe zwei Nisthilfen für Fledermäuse angelegt wurden. Deshalb kann ich mich abends immer an den interessanten Tieren ergötzen und sie bei ihrer Abendmahlzeit vor meinem Balkon beobachten. Das sind wirklich hervorragende Flugkünstler und sie erschrecken mich auch manchmal, wenn sie erst etwa einen Meter vor meinem Kopf einen Haken in der Luft schlagen.
Mit den Bäumen hatte ich weniger Glück, denn die, die mich interessieren sind im Katastar nicht verzeichnet. Auf Google Maps sieht man sie zwar sehr gut, was mir aber nicht viel nützt.

Übersicht Kurt Heller Hof auf Google Maps:
kurthellerhof-gm-uebersicht Man Beachte den Standort des Cafes „Little Britain“ und die seit langer Zeit nicht mehr vorhandene Pizzeria.

 


Nahaufnahme vom Kurt Heller Hof auf Google Maps:
kurthellerhof_innenhof_nah

 

 

 

 

Zum Vergleich die beste Auflösung im Baumkatastar:
kurthellerhof-katastar

Kennt vielleicht jemand die unglaublich hohen, schlanken Laubbäume, von denen 3 im Kurt-Heller Hof stehen und einige stehen rund herum? Sie sind höher als das Haus und Manche haben ganz verdrillte, seltsame Stämme und das Laub kenne ich noch nicht, denn so nahe war ich noch nicht dran.
Wie dem auch sei, ich werde es heraus finden.
Die Graupappel
graupappel kann ich jedenfalls genau so bestätigen, wie das Bergahorn
bergahorn und ich weiß nun dank des Baumkatastars sogar, wann sie gepflanzt wurden.

 

 

 

 

Nun noch ein Wort zu den Daten auf Google Maps. Also ich wohne in der Engerthstraße 232, Stiege 3 und  das Google Maps Bild meiner Blumenkisterl am Balkon, stammt nicht aus 2016. Aber die Bäume finde ich alle am richtigen Platz. Leider ohne Daten des Baumkatastars. Dass neben Stiege 3 die Stiege 11 liegen soll und sich im 5ten Stock ein Briefkasten befindet, bezweifele ich. Google Maps zeigt auch noch eine Pizzeria und ein Cafe an, obwohl das Cafe die Pizzeria abgelöst hat. Außerdem kann sich das Cafe nicht zwischen zwei Bäumchen am Straßenrand befinden. Also die Daten können einem als Richtwert dienen, aber man sollte sich nicht darauf verlassen. Sonst geht man womöglich auf eine Pizza in einer Pizzeria, die es nun seit fast 3 Jahren nicht mehr gibt.
Ein Briefkasten, den ich sicher nie verwenden werde:
stiege-4

Summa summarum gefällt mir der Baumkatastar auch so wie er ist und ich hoffe, dass die Daten in nächster Zeit vervollständigt werden. Google Maps zeigt hervorragende Bilder, aber bei den Daten bin ich sehr skeptisch.

Weblinks:
Wiens digitalisierte Bäume
Wiener Wohnen für Baumkataster ausgezeichnet

(32)