Schlagwort-Archive: Blogger

Über Journalisten gegen Blogger und Abschreiben ohne Quellenangabe

Habe dazu einen interessanter Artikel von Wolfgang Tischler auf literaturcafe.de gefunden: „Plagiatsfall Hegemann: Das Feuilleton findet Abschreiben ohne Quellenangabe voll OK„.
Zuerst geht es um die Autorin Helene Hegemann und ihren Roman Axolotl Roadkill

in dem die Minderjährige über Drogen und Sex schreibt und den „Verlagsmechanismus“ bei dem die FAZ anbiss und die Feuilletons das Buch bejubelten.
Dann kam der böse Blogger ins Spiel und da erlaube ich mir, schon alleine wegen der Rezitationsanleitung, wörtlich zu zitieren:

Doch dann kommt einer dieser bösen »Blogger« (abfällig zu betonen) aus dem »Internet« (mit Ekel in der Stimme vorzutragen) und zeigt, dass die Autorin viele Passagen ihres Werkes einfach abgekupfert hat. Vorbei ist der Kindergeburtstag.

Wolfgang Tischler schreibt dann über „Journalistische Geringschätzung gegenüber »dem Internet«“, um schließlich zu folgern: „Die literarische Kaiserin war nackt“.
Nach Gedanken zur Rechtslage, Twitter-Fratzen und über die Überheblichkeit der Journalisten schließt er den lesenswerten Artikel mit dem Absatz: „Eine Frage der Ehre, des Anstands und des Respekts“.

(308)

GEZ-Abmahnung gegen kritischen Blogger

Den ganzen Originalartikel können Sie hier lesen: GEZ-Abmahnung gegen kritischen Blogger
Hier ein Zitat aus oben genannten Artikel:

Immer mehr kristallisiert sich die Abmahnung als Mittel der Zensur von unbequemen Internet-Seiten heraus. Das Prinzip ist dabei ganz einfach: Der Streitwert wird (von Konzernen und staatlichen Institutionen) so hoch angesetzt, dass für Privatleute eine rechtliche Überprüfung des Sachverhalts unfinanzierbar ist. Im Endergebnis bedeutet das:
Das Recht auf freie Meinungsäußerung wird komplett ausgehebelt. Der Stärkere und Reichere hat immer Recht.
Privatleute werden Anwälten zum Fraß vorgeworfen, denn diese können, für sich persönlich völlig risikofrei, mit Streitwerten nur so um sich werfen, um dann, quasi als Schutzgeld, die beträchtlichen Abmahngebühren (in der Regel 800 – 1600 Euro für 1 Schablonenbrief) abzukassieren. ….

Sieger sind und bleiben dabei der Große Bruder (GEZ) und die Konzerne. Auf der Strecke bleiben Demokratie und freie Meinungsäußerung.

Ein zweischneidiges Schwert, wobei auf der angegebenen Seite ziemlich einseitig eine Schneide betrachtet wird.

(446)

Lawyer: FBI Paid Right-Wing Blogger Charged With Threats

picture-28A notorious New Jersey hate blogger charged in June with threatening to kill judges and lawmakers was secretly an FBI “agent provocateur” paid to disseminate right-wing rhetoric, his attorney said Wednesday.

Hal Turner, the blogger and radio personality, remains jailed pending charges over his recent online rants, which prosecutors claim amounted to an invitation for someone to kill Connecticut lawmakers and Chicago federal appeals court judges.

But behind the scenes the reformed white supremacist was holding clandestine meetings with FBI agents who taught him how to spew hate “without crossing the line,” according to his lawyer, Michael Orozco.

“As a defense attorney. It is not trivial that the very government that trained an individual where the line was is prosecuting him when he has not stepped over the line,” Orozco said.

In addition, he is banking (.pdf) on the First Amendment.

“It’s a protected political statement. He opined,” Orozco said. “He said they deserved to be killed. He did not say grab a gun and go out and do what is necessary.”

See Also:

Read the full story: Lawyer: FBI Paid Right-Wing Blogger Charged With Threats

(359)

Meine Daten und ich

Als Blogger kommt man derzeit um politische Themen kaum vorbei. Zu sehr drängen sich Politiker in unsere Netz-Welt, von der viele von ihnen zwar kaum etwas verstehen, dafür aber umso mehr Schaden hinterlassen. Das weiß ich und das wissen bestimmt auch die meisten, die diesen Artikel hier lesen. Aber nicht nur in dieser virtuellen Welt werden Freiheiten zerstört. Der Überwachungswahn nimmt bekanntermaßen auch “da draußen” immer mehr zu. Und das betrifft alle.

überwachungsstaat

Nur wie informiert man Leute, die nicht wissen was ein Blog ist, die lediglich gefilterte Nachrichten (Tagesschau, Tageszeitungen, etc.) konsumieren, die noch nie etwas von “Netzpolitik” gehört haben …

Den ganzen Originalartikel können Sie hier lesen: Meine Daten und ich

(248)