Schlagwort-Archive: administration

Webmin 1.831


Manch einer mag es für seltsam halten, aber ich verwende Webmin schon immer auch für den lokalen Computer, um ihn einfach zu verwalten und für Server remote sowieso. Ja, es gibt bei Ubuntu (Linux) viele verschiedene Tools, für alles mögliche was die Administration betrifft, aber ich kenne keines, dass so übersichtlich und bequem wie Webmin ist. Natürlich benötige ich es nicht immer, aber gerade jetzt war ich es wieder einmal leid, zum root zu wechseln und die logs zu durchforsten, zu sehen welche Prozesse laufen und einige davon so einzustellen, dass sie beim Start nicht automatisch starten. Was brauche ich lokal einen Apachen oder einen Postfix, aber sie liefen seit meinen letzten Tests vor Monaten?
In Webmin sieht man das auf einen Blick und man kann sehr viel auch gleich sehr bequem einstellen, wie man es haben möchte. Ach, ich wollte die ports kontrollieren. Wozu die selten gebrauchten Befehle nachschlagen, wenn Webmin alles in einer neuen schönen Weboberfläche bietet? Ich habe gerade die neue Version entdeckt und bin ein Fan von Webmin 1.831! Danke an die Entwickler und Betreuer, ihr macht mir das Leben leichter und mit Webmin macht mir die Administration wieder Spaß.
http://www.webmin.com/index.html

Webmin über sich:
Webmin is a web-based interface for system administration for Unix. Using any modern web browser, you can setup user accounts, Apache, DNS, file sharing and much more. Webmin removes the need to manually edit Unix configuration files like /etc/passwd, and lets you manage a system from the console or remotely. See the standard modules page for a list of all the functions built into Webmin.

(17)

adaxas: die ersten Arbeiten wurden aufgenommen

Auch wenn sich bezüglich Code momentan fast nur Müll auf www.adaxas.net befindet, musste ich trotzdem als erstes einmal ein wenig Admin am Server spielen. hostname ändern und aktualisieren mit dem hostname.sh, den backupmanager für eine lokale und eine ftp-Sicherung neu konfigurieren und testen, alle laufenden Server, Scripte und Dienste überprüfen, abstellen oder updaten und neu konfigurieren. Zugangsbeschränkungen erstellen und pw ändern. Bevor ich mit RoR und Ruby neu beginne, möchte ich noch die alte Version vereinheitlichen, ordnen und wenigstens alles in die Smarty-Version bringen, damit ich für jede Aufgabe auch tatsächlich nur eine Funktion habe und der PHP-Code aus den templates verschwindet.

(396)

BASH Shell Programmierung

synchiropus_splendidus

synchiropus_splendidus

Bash is the shell, or command language interpreter, that will appear in the GNU operating system. Bash is an sh-compatible shell that incorporates useful features from the Korn shell (ksh) and C shell (csh). It is intended to conform to the IEEE POSIX P1003.2/ISO 9945.2 Shell and Tools standard. It offers functional improvements over sh for both programming and interactive use. In addition, most sh scripts can be run by Bash without modification.
siehe GNU-BASH und GNU bash manual.

Voraussetzung ist natürlich das man die Grundbefehle kennt, siehe auch 1.103.1 Arbeiten auf der Kommandozeile und die Kommentare dort.

Eine sehr hilfreiche Seite ist Bash-Befehle und Bash-Programmierung. Dort findet man nicht nur Befehle und Lektionen zur Bash-Programmierung, sondern auch Informationen zu iptables und generell zur Administration eines Linux Systems (empfehlenswert).

Learnig Shell (englisch) hat sich ebenfalls als recht nützliche Quelle erwiesen. Zur Einleitung heißt es dort:

Why bother?

Why do you need to learn the command line anyway? Well, let me tell you a story. Not long ago we had a problem where I used to work. There was a shared drive on one of our file servers that kept getting full. I won’t mention that this legacy operating system did not support user quotas; that’s another story. But the server kept getting full and stopping people from working. One of the software engineers in our company spent the better part of a day writing a C++ program that would look through the directories of all the users and add up the space they were using and make a listing of the results. Since I was forced to use the legacy OS while I was on the job, I installed a version of the bash shell that works on it. When I heard about the problem, I realized I could do all the work this engineer had done with this single line:

du -s * | sort -nr > $HOME/space_report.txt

Graphical user interfaces (GUIs) are helpful for many tasks, but they are not good for all tasks. I have long felt that most computers today do not use electricity. They instead seem to be powered by the „pumping“ motion of the mouse! Computers were supposed to free us from manual labor, but how many times have you performed some task you felt sure the computer should be able to do? You ended up doing the work by tediously working the mouse. Pointing and clicking, pointing and clicking.

I once heard an author remark that when you are a child you use a computer by looking at the pictures. When you grow up, you learn to read and write. Welcome to Computer Literacy 101. Now let’s get to work.

Dann möchte ich auf die BASH Programming – Introduction HOW-TO (englisch) Seite hinweisen. Dort findet man u.a. ein Beispiele und ein kleines backup script.

(1009)

1.111 – Administrative Tätigkeiten

zurück zu Linux Zertifizierungen LPIC
In diesem Abschnitt werden verschiedene Tätigkeiten der Systemverwaltung behandelt, die ansonsten nicht in einen anderen Abschnitt passen.

1.111.1 Verwalten von Benutzer- und Gruppenkonten und verwandte Systemdateien
1.111.2 Einstellen von Benutzer- und Systemumgebungsvariablen
1.111.3 Konfigurieren und Nutzen der Systemlogs im Rahmen der administrativen und Sicherheitsanforderungen
1.111.4 Automatisieren von Systemadministrationsaufgaben durch Planen von zukünftig laufenden Jobs
1.111.5 Aufrechterhaltung einer effektiven Datensicherungsstrategie
1.111.6 Verwalten der Systemzeit

(222)