Archiv der Kategorie: Politik

Online-Initiative gegen Überwachungsstaat

„Nur ein gut kontrollierter Innenminister ist ein guter Innenminister“

Der Innenminister wird überwacht!
Wir überwachen die Überwacher!
Der Innenminister traut den Menschen nicht. Daher lässt er sie überwachen – am Handy und im Internet, ihre Daten und ihre Fingerabdrücke. Verfassung und Grundrechte leiden darunter ebenso wie die Privatsphäre. Wir trauen dem Innenminister nicht. Daher überwachen wir – ihn und seine Politik. Videos, Fotos und Weiterlesen …

Österreich: 10.000 Unterschriften gegen Überwachungsstaat

Die Österreicher sprechen nicht nur die gleiche Sprache wie die Deutschen – sie haben auch die gleiche Meinung im Sachen Datenschutz. Während sich in Deutschland schon 70.000 einer Verfassungsbeschwerde anschlossen, kann das vielfach kleinere Österreich in viel kürzerer Zeit trotzdem schon mit sagenhaften 10.000 Verfechtern einer Petition im „Kampf gegen den Überwachungsstaat“ aufwarten. Angriffsthema hier: Die neue Ausrichtung des „Sicherheitspolizeigesetzes“ verpflichtet Mobilfunker und Provider, auf Polizeibefehl hin Standort-Daten, Handynummern, IP-Adressen sowie Name und Anschrift der verfolgten Nutzer herauszugeben. Weiterlesen …

Österreichs Grüne starten Online-Initiative gegen Überwachungsstaat

„Mit dem aktuell gestarteten Online-Projekt wollen wir den Versuch unternehmen, gemeinsam mit den Bürgern dem SPG die Zähne zu ziehen“, erklärt Peter Pilz, Initiator der Plattform und Sicherheitssprecher der österreichischen Grünen, im Gespräch mit pressetext. Auch die Verhinderung des Bundestrojaners sei ein wesentliches Hauptanliegen. „Wir beschäftigen uns bereits seit über einem Monat mit der Vorbereitung des Projekts“, schildert Pilz. „Ziel ist es auch, genügend Unterschriften für unsere Petition zu sammeln, damit das SPG im Parlament beraten werden kann“, erläutert der Grünen-Politiker. Rund 20.000 Bürger hätten bis zum jetzigen Zeitpunkt bereits unterzeichnet. „Die Petition war bis jetzt nur im Internet zugänglich. Als nächsten Schritt werden wir sie aber auch auf die Straße bringen, um die Menschen noch direkter auf die Überwachungsproblematik aufmerksam zu machen“, ergänzt Pilz. Weiterlesen …

Quellen:
Platterwatch
vnunet.de
pressetext
Wikipedia Überwachungsstaat

(269)

FP-Attacke gegen Islam – Angst vor Terror

Wie gestern nach den ersten Meldungen schon prophezeit in „Kinderschänder Mohammed“ macht die Ansprache von Susanne Winter heute Schlagzeilen.
Hier z.B. 8 Artikel und die Titelseite in der Zeitschrift Österreich am 14. Jänner 2008, Thema des Tages

  • Die Hassprediger der FPÖ grenzen sich aus
  • Jetzt Angst vor Terror
  • Strafanzeige droht
  • Unappetitlich und provokant
  • Missbrauch durch Moslems (Interview mit Susanne Winter)
  • FP-Skandal: Mohammed als „Kinderschänder“
  • Straches Obfrau sorgt für Eklat
  • Titelschlagzeile: FPÖ: Wilde Attacke gegen Islam

Es gebe einen „weit verbreiteten Kindesmissbrauch durch islamische Männer“, sagte sie gegenüber ÖSTERREICH und: „In 20, 30 Jahren wird in Österreich die Bevölkerung zur Hälfte moslemisch sein. Wenn Sie nach Brüssel schauen, dort ist der häufigste Vorname von Kindern Mohammed. Bei der Einwanderungspolitik von SPÖ und ÖVP droht uns das auch.“
Susanne Winter im Interview: „Missbrauche durch Moslems“
Im Interview spricht Frau Winter von einem „Islamisierungstzunami“ und meint, wenn Sie nach Brüssel schauen, dort ist der häufigste Vornamen von Kindern „Mohammed“. Bei der Einwanderungspolitik von SPÖ und ÖVP droht uns das auch.
Weiters meint Sie, dass der Kindesmissbrauch durch islamische Männer auch von der UNICEF angeprangert wird……
Die grüne Nationalratspräsidentin Eva Glawischnig spricht von „Religionshetze“ und fordert Straches Rücktritt.
Im Artikel: „Die Hassprediger der FPÖ grenzen sich aus“ meint Claus Reitan, dass wir den Beweis nicht gebraucht hätten, aber die FPÖ hat ihn freiwillig und öffentlich geboten: Die FPÖ ist eine Partei, deren Spitzenkandidaten sich hetzerisch, menschenverachtend und aggresiv, also inakzeptabel äußern. Er meint weiters, zitiere wörtlich:
… Doch aus ihren Worten spricht der Geist der Intoleranz, der Ausgrenzung, des Schwarz-Weiß-Denkens, der Religions- und Rassenkriege, eben der Feindbilder….
Im Artikel: „Jetzt Angst vor Rache-Terror (Wie bei Mohammed-Karikaturen)“ heißt es: ÖVP, Spö, Grüne, KPÖ und sogar BZÖ zeigten sich am Sonntag von den Äußerungen von Susanne Winter angewidert…
Quelle Österreich

(548)

«Waisenkinder»-Prozess im Tschad eröffnet

Sechs Mitarbeiter der französischen Hilfsorganisation «Arche de Zoé» sind wegen Kindesentführung angeklagt. Sie wollten 103 angebliche Waisenkinder nach Europa ausfliegen und in Pflegefamilien unterbringen. Weiterlesen auf «Waisenkinder»-Prozess im Tschad eröffnet

Sechs wegen Kindesentführung angeklagte Mitarbeiter der französischen Hilfsorganisation Arche de Zoé stehen seit Freitag im Tschad vor Gericht. Die vier Männer und zwei Frauen müssen sich vor dem Strafgerichtshof in der Hauptstadt des zentralafrikanischen Landes, N’Djamena, verantworten. Die Franzosen waren im Oktober festgenommen worden, weil sie versucht hatten, 103 angebliche Waisenkinder aus der sudanesischen Krisenregion Darfur auszufliegen. Ihnen drohen bis zu 20 Jahre Zwangsarbeit.

(549)

Vom Lesen und vom Schreiben

Pirls-Studie: Österreich ist Mittelmaß beim Lesen!

„Viertklassler erreichten Rang 20 von 45 Ländern. Jedes sechste Kind ist „Risikoschüler“. Zuwanderer schneiden hierzulande auffallend schlecht ab“, heißt es da. Mein Gott, die tun ja gerade so, als ob das wichtig wäre. Jodln und Rodln können keine Todeln, beim Lesen ist ja nichts dabei, davon – machen wir uns frei. Mittelmaß genügt uns doch und nach der nächsten Rechtschreibreform sieht das alles wieder anders aus.
Der Fisch, der stinkt vom Kopfe her – besser sag ich dazu nichts mehr!
Siehe dazu auch Bild ==> Bildung != Gesamtschule
Was meint der Standard dazu:

KandidatInnen aus Russland und Hongkong liegen vorne – Österreich auf Rang 20 von 45, besonders viele „Risikoschüler“ – Mädchen in allen Staaten besser als Burschen …

Ergebnisberichte Pirls 2006 zum Download (pdf)
Artikel zum Thema Pirls-Studie:
PIRLS-Studie: Österreichs SchülerInnen lesen „mittelmäßig“
Österreich ist Mittelmaß beim Lesen
und Untersuchungen zur Lesekompetenz

Natürlich heiße ich die Pirls-Studie gut, denn PISA genügt auf keinen Fall – wie ich schon gesagt habe: „prüfen, prüfen,prüfen und dann testen, testen, testen – lernen können sie ja in der Pause oder zuhause“.

PIRLS 2006 – Progress in International Reading Literacy Study
PIRLS – Progress in International Reading Literacy Study

(457)

Politisch assoziiertes Austrofarbenkasterl

Das man zu den Schwarzen nicht mehr Neger sagen darf ist eine weiter Schikane unserer Regierung, denn da müssen sie doch ihre Identität verlieren, weil das müsste doch ein umkehrbarer, genau dann und nur dann Schluss sein, oder? Ein Neger ist eine Schwarzer und dann und nur dann ist ein Schwarzer ein Neger, oder haben Sie schon einmal einen schwarzen Neger gesehen.
die övp ist schwarz und jedes kleine kind weiß genau, dass ein schwarzer nie auch gleichzeitig neger (schwarzer mann oder bargeldlos) ist.
Es stellt überhaupt alles auf den Kopf, denn dann sind womöglich die Roten auch keine Indianer mehr. Was machen sie dann aber im Parlament, frage ich mich?
Des ist doch eine Grüne (greani von grea), oder sogar eine konspirative Verschwörung vom permanent blauen Haider, dem eh schon die Orangen abgefallen sind. Apropos Orangen, wieso sich die nicht die Gelben nennen, versteht auch keiner, da könnte man wenigstens von der gelben Gefahr sprechen und einen großen Bruder vermuten. So aber assoziert man höchstens Saft und eine gespritzte Schale. Ich glaube, ich muss wieder weiß wählen (;-)

(218)