Archiv der Kategorie: Einzelhandel

Preface

Deutsche Version
back to Future Business Software || Retail || Small.biz


The general introduction to FBS can be found on the home page.
To the version: Small.biz for small businesses it is also noted that this is just as suitable for a hairdresser, installer or self-employed web designer, as for many other industries as well as for a boutique, which is used as an example.

(8)

Server – Client

[:de]zurück zu Future Business Software || Einzelhandel || Small.biz


An dieser Stelle wird also die Lösung eines Servers in einem Rechenzentrum vorgeschalgen. Es empfiehlt sich, dass man eine Firma wählt, der man auch vertrauen kann. Da ich auf eine 20 Jahre lange, sehr gute Erfahrung mit der Firma Hetzner zurück blicken kann, kann ich diese weiter empfehlen. Mit einem Dedicated Root Server bei Hetzner ist man alle Hardwarefragen und -probleme los. Bei der Wahl des Servers sollte man nur noch die eigenen Anforderungen richtig abschätzen können. Wenn nur ein paar Angestellte auf den Server zugreifen werden, sie also nur wenige PC’s in der Firma verwenden, wird ein weniger leistungsfähiger Server ausreichen und für ganz kleine Betriebe (weniger als 5 Angestellte), die nicht völlig von der EDV abhängig sind kommt auch ein vServer in Frage. Zu Testzwecken und zur Umsetzung der Inhalte dieses Buches wird ein vServer von Hetzner verwendet, der monatlich ca. € 5.- kostet.

Als Client dient ihr PC, auf dem Ubuntu installiert sein sollte.

[:en]zurück zu FBS Einzelhandel – Small.biz

An dieser Stelle wird also die Lösung eines Servers in einem Rechenzentrum vorgeschalgen. Es empfiehlt sich, dass man eine Firma wählt, der man auch vertrauen kann. Da ich auf eine 20 Jahre lange, sehr gute Erfahrung mit der Firma Hetzner zurück blicken kann, kann ich diese weiter empfehlen. Mit einem Dedicated Root Server bei Hetzner ist man alle Hardwarefragen und -probleme los. Bei der Wahl des Servers sollte man nur noch die eigenen Anforderungen richtig abschätzen können. Wenn nur ein paar Angestellte auf den Server zugreifen werden, sie also nur wenige PC’s in der Firma verwenden, wird ein weniger leistungsfähiger Server ausreichen und für ganz kleine Betriebe (weniger als 5 Angestellte), die nicht völlig von der EDV abhängig sind kommt auch ein vServer in Frage. Zu Testzwecken und zur Umsetzung der Inhalte dieses Buches wird ein vServer von Hetzner verwendet, der monatlich ca. € 5.- kostet.

Als Client dient ihr PC, auf dem Ubuntu installiert sein sollte.

[:]

(7)

Installation von Apache, PostgreSQL, Postfix, Dovecot und Webmin

[:de]zurück zu Future Business Software || Einzelhandel || Small.biz


Die Installation dieser Softwarepakete ist trivial. Um die weitere Konfiguration kümmern wir uns später.
apt-get install apache2
Danach sehen Sie auf ihrer Domain „www.beispiel.com“ bereits die „Apache2 Ubuntu Default Page“.
Mit apt-get install postgresql wird die Datenbank installiert.
apt-get install postfix installiert Postfix, wobei „Internet Site“ vorgeschlagen wird und dann Ihre Domain, Sie brauchen also nur zweimal mit OK quittieren und der Email-Server läuft.
Schließlich installiert apt-get install dovecot-imapd den IMAP-Server. Wer keine zentrale Konfigurationsdatei nutzen will kann auch apt-get install dovecot-postifix verwenden.
Nun fügen wir in /etc/apt/sources.list die Quelle „deb http://download.webmin.com/download/repository sarge contrib“ hinzu, wobei wir wieder ein wenig mit „VIM“ üben können und installieren dann die GPG Schlüssel, wie folgt:
cd /root
wget http://www.webmin.com/jcameron-key.asc
apt-key add jcameron-key.asc

Mit apt-get update
apt-get install webmin
installieren wir Webmin.
Nach der Installation bekommen Sie die Adresse angezeigt, wo Sie Webmin benutzen können, nämlich https://ihre.domain:10000 Klicken Sie auf erweitert und auf „auf unsichere Seite gehen“, da wir ja noch kein SSL-Zertifikat installiert haben. Geben sie „root“ und das Passwort ein und sehen Sie sich ein wenig um. Unter Server finden sie „Apache, Dovecot, Postfix und Postgresql“. Welche Freude, bei jedem Server gibt es eine Option „stop“ und „start“, welche wir gleich nutzen, um alle Server zu stoppen, denn als nächstes werden sie zuerst einmal konfiguriert.
[:en]zurück zu FBS Einzelhandel – Small.biz

Die Installation dieser Softwarepakete ist trivial. Um die weitere Konfiguration kümmern wir uns später.
apt-get install apache2
Danach sehen Sie auf ihrer Domain „www.beispiel.com“ bereits die „Apache2 Ubuntu Default Page“.
Mit apt-get install postgresql wird die Datenbank installiert.
apt-get install postfix installiert Postfix, wobei „Internet Site“ vorgeschlagen wird und dann Ihre Domain, Sie brauchen also nur zweimal mit OK quittieren und der Email-Server läuft.
Schließlich installiert apt-get install dovecot-imapd den IMAP-Server. Wer keine zentrale Konfigurationsdatei nutzen will kann auch apt-get install dovecot-postifix verwenden.
Nun fügen wir in /etc/apt/sources.list die Quelle „deb http://download.webmin.com/download/repository sarge contrib“ hinzu, wobei wir wieder ein wenig mit „VIM“ üben können und installieren dann die GPG Schlüssel, wie folgt:
cd /root
wget http://www.webmin.com/jcameron-key.asc
apt-key add jcameron-key.asc

Mit apt-get update
apt-get install webmin
installieren wir Webmin.
Nach der Installation bekommen Sie die Adresse angezeigt, wo Sie Webmin benutzen können, nämlich https://ihre.domain:10000 Klicken Sie auf erweitert und auf „auf unsichere Seite gehen“, da wir ja noch kein SSL-Zertifikat installiert haben. Geben sie „root“ und das Passwort ein und sehen Sie sich ein wenig um. Unter Server finden sie „Apache, Dovecot, Postfix und Postgresql“. Welche Freude, bei jedem Server gibt es eine Option „stop“ und „start“, welche wir gleich nutzen, um alle Server zu stoppen, denn als nächstes werden sie zuerst einmal konfiguriert.
[:]

(31)

Anhang Kommandos

[:de]zurück zu Future Business Software || Einzelhandel || Small.biz


Benutzerverwaltung

Benutzerverwaltung
Befehl Beschreibung
adduser Hinzufügen eines Benutzers
chsh Änderung der Standard-Shell des Benutzers („change shell“)
deluser Löschung eines Benutzers („delete user“)
groupadd Hinzufügen einer Gruppe („add group“)
groupdel Löschung einer Gruppe („delete group“)
groupmod Bearbeitung einer Gruppe („modify group“)
id Anzeige der Benutzer- und Gruppenkennung (ID)
newgrp Änderung der Gruppe des aktuellen Benutzers („new group“)
passwd Änderung des Passworts eines Benutzers („password“)
usermod Bearbeitung eines Benutzerkontos („modify user“)
chfn erweiterte Benutzerinformationen anpassen

Grundkommandos

Grundkommandos
Befehl Beschreibung
cat Verknüpfung von Dateien („concatenate“)
cd Wechsel des Arbeitsverzeichnisses („change directory“)
cp Kopie von Dateien oder Verzeichnissen („copy“)
date {de} Anzeige von Datum und Zeit
echo Anzeige eines Textes
exit Ende der Sitzung
info Anzeige einer Hilfe-Datei
ln Link zu einer Datei oder einem Verzeichnis („link“)
ls Auflistung von Dateien („list“)
man Ausgabe der Handbuchseite zu einem Befehl oder einer Anwendung („manual“)
mkdir Erzeugung von Verzeichnissen („make directory“)
mmv Multiple move (Datei-Mehrfachoperationen mit Hilfe von Wildcard-Mustern)
mv Kopieren einer Datei und Löschen der Ursprungsdatei („move“); mv im aktuellen Verzeichnis ausgeführt: Umbenennung einer Datei
pwd Anzeige des aktuellen Verzeichnisses („print working directory“)
rm Löschen von Dateien und Verzeichnisse („remove“)
rmdir Löschen eines leeren Verzeichnisses („remove directory“)
sudo Root-Rechte für den Benutzer („substitute user do“)
touch Änderung der Zugriffs- und Änderungszeitstempel einer Datei oder eines Verzeichnisses (auch: Erstellen von Dateien)
unlink Löschen einer Datei
Umleitungen Umleitung von Ausgaben

Netzwerk

Netzwerk
Befehl Beschreibung
dig Namensauflösung (DNS)
ifconfig Anzeigen und Konfiguration von Netzwerkgeräten („interface configuration“)
iwconfig Werkzeug für WLAN-Schnittstellen
ip der Nachfolger von ifconfig
iw der Nachfolger von iwconfig
netstat Auflistung offener Ports und bestehender Netzwerkverbindungen („network statistics“)
ping Prüfen der Erreichbarkeit anderer Rechner über ein Netzwerk
route {de} Anzeige und Änderung der Route (Routingtabelle)
traceroute Routenverfolgung und Verbindungsanalyse

Dateiwerkzeuge

Dateiwerkzeuge
Befehl Beschreibung
basename Rückgabe des Dateinamens
blkid Anzeige der UUID angeschlossener Laufwerke (siehe auch lsblk)
comm Zeilenweiser Vergleich sortierter Dateien
cut Spaltenweise Manipulation von Textdaten
dd Bit-genaues Kopieren von Datenträgern
diff Vergleich des Inhalts zweier Dateien (siehe auch patch für das Anwenden eines „Diffs“)
dirname Rückgabe des Pfades
find Suche nach Dateien
grep Durchsuchen von Dateien
locate Suche nach Dateien mit Hilfe der Datenbank locatedb
lsblk Anzeige von Informationen zu Speichermedien („list block devices“)
lsof Anzeige offener Dateien („list open files“)
md5sum Ermittlung und Überprüfung der MD5-Prüfsumme von Dateien
mount/umount Ein- und Aushängen eines Dateisystems
paste Daten aus mehreren Dateien spaltenweise zusammenführen
rename Umbenennung von Dateien
rsync Datensynchronisation
shred Sicheres Löschen von Daten
sort Sortieren von Dateien nach vorgegebenen Kriterien
split Aufteilung großer Dateien in mehrere kleine
tre-agrep Werkzeug zur „unscharfen“ Suche mit regulären Ausdrücken
tree Verzeichnishierarchie rekursiv als Baumstruktur anzeigen
uniq Ausgabe einer sortierten Datei ohne doppelte Zeilen
updatedb Aktualisierung der locate-Datenbank („update database“)

Nützliche Befehle ohne Kategorie

Nützliche Befehle ohne Kategorie
Befehl Beschreibung
alias Vergabe von Kurznamen an Kommandos
apropos Anzeige von Hilfe-Themen zu einem Stichwort
chroot Ausführung eines Kommandos/einer interaktiven Shell in einem angegebenen Wurzelverzeichnis
clear Löschen des momentanen Bildschirminhalts
dircolors Anpassung der Farben von ls
dmesg Anzeige der Meldungen des Kernels im Pufferspeicher; hilfreich bei Hardware- oder Treiberfehlern („display message“/“driver message“)
logger Einträge in /var/log/syslog erstellen
lscpu Anzeige von Prozessor-Informationen („list cpu“)
lshw Anzeige von Hardware-Informationen („list hardware“)
lspci Anzeige von Informationen zur PCI-Hardware („list pci“)
lsusb Anzeige von Informationen zur USB-Hardware („list usb“)
pinfo Anzeige einer Hilfe-Datei an (ähnlich wie info)
pv Ein Programm zum Betrachten des Fortschritt von Operationen durch Pipes
reboot Rechner neu starten
rtcwake Rechner automatisch Starten bzw. Herunterfahren
sed Nicht-interaktiver Editor
seq Sequenzen von Zahlen im Terminal erzeugen
shutdown Herunterfahren des Systems
sleep Pausieren von Prozessen
tasksel Installationshilfe für die Kommandozeile
tee Eingaben auf mehrere Ausgaben verteilen
time Messung der Laufzeit von (Shell-)Befehlen
tr Lesen, Umwandeln und Neuausgabe von Zeichenkombinationen („translate“/“transliterate“)
uname Ausgabe von Systeminformationen („unix name“)
wall Mitteilung an alle auf dem System eingeloggten Nutzer senden
watch Periodischer Aufruf anderer Kommandos
wc Zählung von Wörten, Zeilen und Zeichen in Textdateien („word count“)
whatis Anzeige der Kurzbeschreibung eines Programms
whereis {en} Sucht das Binary (ausführbare Datei), den Quellcode und die man-Page eines Programms
which Anzeige der Datei, die bei Eingabe eines Befehls ausgeführt wird
who Anzeige von Informationen über angemeldete Benutzer
whoami Anzeige des Benutzer, unter dem gerade gearbeitet wird
xargs Anwendung eines Kommandos auf eine Liste von Dateien/Parametern, die von der Standardeingabe oder einer Datei kommen

Pager

Pager
Befehl Beschreibung
head Ausgabe der ersten Zeilen einer Datei
less Scrollfähige Anzeige einer Textdatei
more Wie less, aber ohne die Fähigkeit, rückwärts zu scrollen
tail Ausgabe der letzten Zeilen einer Datei

Prozesssteuerung

Prozesssteuerung
Befehl Beschreibung
Hintergrundprozesse Prozesse im Hintergrund laufen lassen
nice Vorgabe der Priorität eines Prozesses
nohup Lösung eines Prozesses aus der Sitzung, die ihn aufruft
pgrep Anzeige der Prozessidentifikationsnummer(n) zu gegebenen Prozessnamen/regulärem Ausdruck
pidof Anzeige der Prozessidentifikationsnummer(n) zu gegebenen Prozessnamen
renice Änderung der Priorität eines Prozesses zur Laufzeit
schedutils Befehle für die fortgeschrittene Prozesskontrolle

Rechte

Rechte
Befehl Beschreibung
chattr Veränderung von Datei-Attributen und Rechten auf ext2- und ext3-Dateisystemen („change attributes“)
chgrp Festlegung der Gruppenzugehörigkeit von Dateien („change group“)
chmod Veränderung der Zugriffsrechte von Dateien („change mode“)
chown Festlegung des Besitzers und der Gruppenzugehörigkeit von Dateien („change ownership“)

Systemüberwachung

Systemüberwachung
Befehl Beschreibung
dmesg Kernelmeldungen auf den Bildschirm ausgeben lassen; nützlich bei der Fehlersuche
at Einstellung von einmalig durchzuführenden zeitgesteuerten Skript-/Befehlsaufrufen
crontab Einstellung von zeitgesteuerten Skript-/Befehlsaufrufen
df Ausgabe des Speicherplatzes aller eingehängten Laufwerke („disk free“)
du Ausgabe des Speicherverbrauchs von Verzeichnissen („disk usage“)
free Ausgabe der Arbeitsspeicherauslastung
kill Beendigung eines durch die Prozess-ID gekennzeichneten Prozesses
killall Beendigung von nach dem Prozessnamen gekennzeichneten Prozessen
pkill Beendigung eines nach seinem Namen/durch einen regulären Ausdruck gekennzeichneten Prozesses
ps Ausgabe aller laufenden Prozesse („process status“)
pstree Ausgabe aller laufenden Prozesse in Baumform
script Terminalsitzungen mitschneiden (siehe auch scriptreplay)
stat Zeitstempel von Dateien und Ordnern anzeigen
top Ausgabe der Prozessorauslastung
uptime Angabe der Laufzeit und Auslastung des Computers
vmstat erste Analyse von Engpässen
 Zitiert aus  https://wiki.ubuntuusers.de/Shell/Befehls%C3%BCbersicht/

[:en]

Benutzerverwaltung

Benutzerverwaltung
Befehl Beschreibung
adduser Hinzufügen eines Benutzers
chsh Änderung der Standard-Shell des Benutzers („change shell“)
deluser Löschung eines Benutzers („delete user“)
groupadd Hinzufügen einer Gruppe („add group“)
groupdel Löschung einer Gruppe („delete group“)
groupmod Bearbeitung einer Gruppe („modify group“)
id Anzeige der Benutzer- und Gruppenkennung (ID)
newgrp Änderung der Gruppe des aktuellen Benutzers („new group“)
passwd Änderung des Passworts eines Benutzers („password“)
usermod Bearbeitung eines Benutzerkontos („modify user“)
chfn erweiterte Benutzerinformationen anpassen

Grundkommandos

Grundkommandos
Befehl Beschreibung
cat Verknüpfung von Dateien („concatenate“)
cd Wechsel des Arbeitsverzeichnisses („change directory“)
cp Kopie von Dateien oder Verzeichnissen („copy“)
date {de} Anzeige von Datum und Zeit
echo Anzeige eines Textes
exit Ende der Sitzung
info Anzeige einer Hilfe-Datei
ln Link zu einer Datei oder einem Verzeichnis („link“)
ls Auflistung von Dateien („list“)
man Ausgabe der Handbuchseite zu einem Befehl oder einer Anwendung („manual“)
mkdir Erzeugung von Verzeichnissen („make directory“)
mmv Multiple move (Datei-Mehrfachoperationen mit Hilfe von Wildcard-Mustern)
mv Kopieren einer Datei und Löschen der Ursprungsdatei („move“); mv im aktuellen Verzeichnis ausgeführt: Umbenennung einer Datei
pwd Anzeige des aktuellen Verzeichnisses („print working directory“)
rm Löschen von Dateien und Verzeichnisse („remove“)
rmdir Löschen eines leeren Verzeichnisses („remove directory“)
sudo Root-Rechte für den Benutzer („substitute user do“)
touch Änderung der Zugriffs- und Änderungszeitstempel einer Datei oder eines Verzeichnisses (auch: Erstellen von Dateien)
unlink Löschen einer Datei
Umleitungen Umleitung von Ausgaben

Netzwerk

Netzwerk
Befehl Beschreibung
dig Namensauflösung (DNS)
ifconfig Anzeigen und Konfiguration von Netzwerkgeräten („interface configuration“)
iwconfig Werkzeug für WLAN-Schnittstellen
ip der Nachfolger von ifconfig
iw der Nachfolger von iwconfig
netstat Auflistung offener Ports und bestehender Netzwerkverbindungen („network statistics“)
ping Prüfen der Erreichbarkeit anderer Rechner über ein Netzwerk
route {de} Anzeige und Änderung der Route (Routingtabelle)
traceroute Routenverfolgung und Verbindungsanalyse

Dateiwerkzeuge

Dateiwerkzeuge
Befehl Beschreibung
basename Rückgabe des Dateinamens
blkid Anzeige der UUID angeschlossener Laufwerke (siehe auch lsblk)
comm Zeilenweiser Vergleich sortierter Dateien
cut Spaltenweise Manipulation von Textdaten
dd Bit-genaues Kopieren von Datenträgern
diff Vergleich des Inhalts zweier Dateien (siehe auch patch für das Anwenden eines „Diffs“)
dirname Rückgabe des Pfades
find Suche nach Dateien
grep Durchsuchen von Dateien
locate Suche nach Dateien mit Hilfe der Datenbank locatedb
lsblk Anzeige von Informationen zu Speichermedien („list block devices“)
lsof Anzeige offener Dateien („list open files“)
md5sum Ermittlung und Überprüfung der MD5-Prüfsumme von Dateien
mount/umount Ein- und Aushängen eines Dateisystems
paste Daten aus mehreren Dateien spaltenweise zusammenführen
rename Umbenennung von Dateien
rsync Datensynchronisation
shred Sicheres Löschen von Daten
sort Sortieren von Dateien nach vorgegebenen Kriterien
split Aufteilung großer Dateien in mehrere kleine
tre-agrep Werkzeug zur „unscharfen“ Suche mit regulären Ausdrücken
tree Verzeichnishierarchie rekursiv als Baumstruktur anzeigen
uniq Ausgabe einer sortierten Datei ohne doppelte Zeilen
updatedb Aktualisierung der locate-Datenbank („update database“)

Nützliche Befehle ohne Kategorie

Nützliche Befehle ohne Kategorie
Befehl Beschreibung
alias Vergabe von Kurznamen an Kommandos
apropos Anzeige von Hilfe-Themen zu einem Stichwort
chroot Ausführung eines Kommandos/einer interaktiven Shell in einem angegebenen Wurzelverzeichnis
clear Löschen des momentanen Bildschirminhalts
dircolors Anpassung der Farben von ls
dmesg Anzeige der Meldungen des Kernels im Pufferspeicher; hilfreich bei Hardware- oder Treiberfehlern („display message“/“driver message“)
logger Einträge in /var/log/syslog erstellen
lscpu Anzeige von Prozessor-Informationen („list cpu“)
lshw Anzeige von Hardware-Informationen („list hardware“)
lspci Anzeige von Informationen zur PCI-Hardware („list pci“)
lsusb Anzeige von Informationen zur USB-Hardware („list usb“)
pinfo Anzeige einer Hilfe-Datei an (ähnlich wie info)
pv Ein Programm zum Betrachten des Fortschritt von Operationen durch Pipes
reboot Rechner neu starten
rtcwake Rechner automatisch Starten bzw. Herunterfahren
sed Nicht-interaktiver Editor
seq Sequenzen von Zahlen im Terminal erzeugen
shutdown Herunterfahren des Systems
sleep Pausieren von Prozessen
tasksel Installationshilfe für die Kommandozeile
tee Eingaben auf mehrere Ausgaben verteilen
time Messung der Laufzeit von (Shell-)Befehlen
tr Lesen, Umwandeln und Neuausgabe von Zeichenkombinationen („translate“/“transliterate“)
uname Ausgabe von Systeminformationen („unix name“)
wall Mitteilung an alle auf dem System eingeloggten Nutzer senden
watch Periodischer Aufruf anderer Kommandos
wc Zählung von Wörten, Zeilen und Zeichen in Textdateien („word count“)
whatis Anzeige der Kurzbeschreibung eines Programms
whereis {en} Sucht das Binary (ausführbare Datei), den Quellcode und die man-Page eines Programms
which Anzeige der Datei, die bei Eingabe eines Befehls ausgeführt wird
who Anzeige von Informationen über angemeldete Benutzer
whoami Anzeige des Benutzer, unter dem gerade gearbeitet wird
xargs Anwendung eines Kommandos auf eine Liste von Dateien/Parametern, die von der Standardeingabe oder einer Datei kommen

Pager

Pager
Befehl Beschreibung
head Ausgabe der ersten Zeilen einer Datei
less Scrollfähige Anzeige einer Textdatei
more Wie less, aber ohne die Fähigkeit, rückwärts zu scrollen
tail Ausgabe der letzten Zeilen einer Datei

Prozesssteuerung

Prozesssteuerung
Befehl Beschreibung
Hintergrundprozesse Prozesse im Hintergrund laufen lassen
nice Vorgabe der Priorität eines Prozesses
nohup Lösung eines Prozesses aus der Sitzung, die ihn aufruft
pgrep Anzeige der Prozessidentifikationsnummer(n) zu gegebenen Prozessnamen/regulärem Ausdruck
pidof Anzeige der Prozessidentifikationsnummer(n) zu gegebenen Prozessnamen
renice Änderung der Priorität eines Prozesses zur Laufzeit
schedutils Befehle für die fortgeschrittene Prozesskontrolle

Rechte

Rechte
Befehl Beschreibung
chattr Veränderung von Datei-Attributen und Rechten auf ext2- und ext3-Dateisystemen („change attributes“)
chgrp Festlegung der Gruppenzugehörigkeit von Dateien („change group“)
chmod Veränderung der Zugriffsrechte von Dateien („change mode“)
chown Festlegung des Besitzers und der Gruppenzugehörigkeit von Dateien („change ownership“)

Systemüberwachung

Systemüberwachung
Befehl Beschreibung
dmesg Kernelmeldungen auf den Bildschirm ausgeben lassen; nützlich bei der Fehlersuche
at Einstellung von einmalig durchzuführenden zeitgesteuerten Skript-/Befehlsaufrufen
crontab Einstellung von zeitgesteuerten Skript-/Befehlsaufrufen
df Ausgabe des Speicherplatzes aller eingehängten Laufwerke („disk free“)
du Ausgabe des Speicherverbrauchs von Verzeichnissen („disk usage“)
free Ausgabe der Arbeitsspeicherauslastung
kill Beendigung eines durch die Prozess-ID gekennzeichneten Prozesses
killall Beendigung von nach dem Prozessnamen gekennzeichneten Prozessen
pkill Beendigung eines nach seinem Namen/durch einen regulären Ausdruck gekennzeichneten Prozesses
ps Ausgabe aller laufenden Prozesse („process status“)
pstree Ausgabe aller laufenden Prozesse in Baumform
script Terminalsitzungen mitschneiden (siehe auch scriptreplay)
stat Zeitstempel von Dateien und Ordnern anzeigen
top Ausgabe der Prozessorauslastung
uptime Angabe der Laufzeit und Auslastung des Computers
vmstat erste Analyse von Engpässen
 Zitiert aus  https://wiki.ubuntuusers.de/Shell/Befehls%C3%BCbersicht/

[:]

(8)

Anhang Tools

[:de]zurück zu Future Business Software || Einzelhandel || Small.biz


dig
telnet
[:en]dig
telnet
[:]

(3)