Archiv der Kategorie: Allgemein

Brand in Wiener Sondermüllverbrennungsanlage

Brand in Wiener Sondermüllverbrennungsanlage
In der Sondermüllverbrennungsanlage in der Haidequerstraße in Wien-Simmering hat es Montagmittag gebrannt. Das Feuer hatte sich infolge eines Störfalls entzündet.
Quelle

Ein Brand in einer Sondermüllverbrennungsanlage ist schon etwas ganz außergewöhnliches.

(131)

Hader muss weg

Hader muss weg

Josef Hader: „In dem Programm kommen vor: Eine nachtschwarze Vorstadtstraße voller Gebrauchtwagenhändler, eine heruntergekommen Tankstelle, ein grindiges Lokal, ein Kuvert mit 10.000 Euro, eine Schusswaffe und ca. sieben verpfuschte Leben.
Nicht vorkommen werden Prominente und Bundeskanzler. Es wird also wieder total unpolitisch.“

„Hader muss weg“ ist das aktuelle Top-Programm des österreichischen Satirikers Josef Hader: Wir verlosen Freikarten für den 2. Juni.
Quelle
wetere Links
Josef Hader
Volkstheater

(201)

Ein Rudel wilder Weiber

weib und mann

weib und mann

Habe gerade eine lustige Personensuche im Radio gehört:
Wir sind auf einer Hochzeit in der Steiermark, die Braut, der Bräutigam und die Geschenke wurden gestohlen. Der Moderator fragt, wie der Bräutigam denn aussieht.
Antwort der Hörerin: 1,95m, schwarz gekleidet und ein Rudel wilder Weiber ist um ihn herum. 😉

(159)

Das Knie streifen und den Schritt drehen

Yin Yang

Yin Yang Symbol

Taijiquan im Yang Stil
Zurück zur Übersicht der Yang Form 24
Bevor ich auf die Form eingehe möchte ich The Five Integrities von Kenneth van Sickle hinweisen (Relating to efficiency and reality in doing Tai Chi form and Push hands, personally, physically, morally, martially, and spiritually) und ein Zitat anführen, welches ich auf erwähnter Seite gefunden habe.

“Lao Tzu” #76 (Trans. Witter Bynner) 600 B.C.:

“Man, born tender and yielding
Stiffens and hardens in death
All living growth is pliant until death transfixes it.
Thus men who have hardened are “KIN OF DEATH”
And men who stay gentle are “KIN OF LIFE”
A hard hearted army is doomed to lose
A tree hard fleshed is cut down
Down goes the tough and big
Up jumps the tender sprig.”

Unter anderem geht es im Taijiquan genau darum, den Körper geschmeidig und leicht zu halten, eben nicht steif werden und Verspannungen zu lösen. Die Lebensenergie soll ungehindert und vom Geist gesteuert fließen können. Die Prinzipien Nachgeben, Weichheit, Zentriertheit, Langsamkeit, Balance (Gewicht, Spannung, Yin und Yang), Geschmeidigkeit und Verwurzelung sind wesentliche Elemente der Taoistischen Philosophie und um die geht es bei den Taiji-Bewegungen. Sie sollen in ihrem Bezug zu Gesundheit, Meditation und Kampfkunst umgesetzt werden.
Zur Form 4 siehe auch Vorderansicht, Seitenansicht und Zeichnungen.

4. Form: Das Knie streifen und den Schritt drehen – links und rechts

Zuerst wieder ein gutes Video zu dieser Form Tai Chi: Brushing the Knee (mit Anwendungserklärung in Englisch).
Im Video von sec 52: Die rechte Hand ist vor der Brust und kommt in einer Kreisbewegung, Ellenbogen leicht gebeugt, neben der rechten Schulter auf Ohrhöhe. Die Handfläche zeigt schräg nach oben. Gleichzeitig die linke Hand mit schräg nach unten gerichteter Handfläche von links unten aufwärts vor die rechte Brust bewegen. Dabei den Oberkörper leicht nach links und dann nach rechts drehen und das linke Bein beugen und ein wenig zurückziehen. Die Fußspitze berührt den Boden, auf die rechte Hand blicken.
Den Oberkörper nach links wenden, den linken Fuß vorwärts und leicht nach links zu einem Bogenschritt bewegen. Dabei die rechte Hand zurückziehen und neben dem Ohr auf Nasenhöhe nach vorn drücken.
Dabei nicht vor- oder zurücklehnen und Taille und Hüften entspannen. Die Schultern und Ellbogen fallen lassen und Handgelenk und die Handflächen entspannen. Die Bewegung muß mit dem Entspannen der Taille und dem Beugen der Beine in Einklang stehen.
Gleichzeitig sinkt die linke Hand, leicht über das linke Knie streifend, neben die linke Hüfte. Die Finger sind nach vorn gerichtet. Beim Streifen der Hand über das Knie und dem Anwinkeln der Beine zur Bildung des Bogenschritts beträgt der seitliche Abstand zwischen den Fersen ca. 30 Zentimeter. Auf die Finger der rechten Hand blicken.
Das rechte Bein beugen, den Oberkörper nach hinten zurücknehmen, das Körpergewicht auf das rechte Bein verlagern. Die linken Zehen sind ein wenig nach oben und außen gewandt. Dann die Fußsohle langsam und fest aufsetzen, das linke Bein nach vorn beugen, den Körper nach links wenden, das Körpergewicht auf das linke Bein verlagern und den rechten Fuß, die Zehen am Boden, neben den linken ziehen. Gleichzeitig die linke Handfläche nach außen drehen und die Hand von hinten mit leicht gebeugtem Ellbogen in einem Bogen auf Ohrhöhe neben die linke Schulter führen. Die Handfläche ist schräg nach oben gerichtet. Die rechte Hand kommt gleichzeitig mit der Drehung des Körpers in einem Bogen rechts hoch und dann links herunter bis vor die linke Brust. Die Handfläche weist schräg nach unten, auf die linke Hand blicken.
Den Oberkörper nach rechts wenden, den rechten Fuß vorwärts und leicht nach rechts zu einem Bogenschritt bewegen. Dabei die linke Hand zurückziehen und neben dem Ohr auf Nasenhöhe nach vorn drücken. Gleichzeitig sinkt die rechte Hand, leicht und über das rechte Knie streifend, neben die rechte Hüfte. Die Handfläche ist nach unten und die Finger sind nach vorn gerichtet. Auf die linken Fingerspitzen blicken.
Das linke Bein beugen, den Oberkörper nach hinten zurücknehmen, das Körpergewicht auf das linke Bein verlagern. Die rechten Zehen sind ein wenig nach oben und außen gerichtet. Dann die rechte Fußsohle langsam und fest auf den Boden setzen, das rechte Bein nach vorn beugen, den Körper nach rechts wenden, das Körpergewicht auf das rechte Bein verlagern und den linken Fuß, die Zehen am Boden, neben den rechten ziehen. Gleichzeitig die rechte Handfläche nach außen drehen und die Hand von hinten mit leicht gebeugtem Ellbogen in einem Bogen auf Ohrhöhe neben die rechte Schulter führen.
Die Handfläche ist schräg nach oben gerichtet. Die linke Hand kommt gleichzeitig mit der Drehung des Körpers in einem Bogen links hoch und dann nach rechts herunter bis rechts vor den Bauch. Die Handfläche weist schräg nach unten, auf die rechte Hand blicken.
Den Oberkörper nach links wenden, den linken Fuß vorwärts und leicht nach links zu einem linken Bogenschritt bewegen. Dabei die rechte Hand zurückziehen und neben dem Ohr auf Nasenhöhe nach vorn drücken. Gleichzeitig sinkt die linke Hand, leicht über das linke Knie streifend, neben die linke Hüfte. Die Handfläche ist nach unten und die Fingerspitzen sind nach vorn gerichtet. Auf die Finger der rechten Hand blicken.

(901)

Der weiße Kranich spreizt die Flügel

Yin Yang

Yin Yang Symbol

Taijiquan im Yang Stil
Übersicht der Yang Form 24
Übersicht Yang Form 48 Figuren
37er Form im Yang Style nach Cheng Man Ching
Tai Chi ist eine ganzheitliche Bewegungskunst. Der Gedanke bewegt den Körper. Man stellt sich die Bewegung zuerst vor (sieht sie schon in der Vorstellung) und führt sie dann aus. Die gedankliche und körperliche Ausführung finden beinahe gleichzeitig statt, aber die gedankliche beginnt etwas früher. Ähnlich wie beim Sprechen, während man ein Wort ausspricht denkt man schon an das nächste Wort. Die Bewegung folgt den Gedanken, das Chi dem Yi.
Zur Form 3 siehe auch Vorderansicht, Seitenansicht und Zeichnungen.

3. Form: Der weiße Kranich spreizt die Flügel

Zu Beginn ein Video, das die Form und Anwendungsmöglichkeit hervorragend demonstriert Tai Chi: White Crane Spreads Its Wings
Den Oberkörper leicht nach links drehen und das Gewicht des Körpers wird auf das linke Bein verlagert.
Die linke Hand ein wenig nach oben heben, den linken Arm vor die linke Brustpartie ziehen. Video sec 15: Die rechte Hand nach links in einem Bogen vor den Bauch führen. Die linke Hand ist oben und die rechte unten, Handteller zueinander, als ob man einen Ball links vor der Brust hielte. Dabei den rechten Fuß etwas vom Boden heben und zum linken Fuß ziehen.
Video sec 17: Den rechten Fuß einen halben Schritt nach rechts hinten setzen, das Gewicht nach hinten verlagern und die Taille nach rechts drehen; die rechte Hand in Bogen von links unten nach rechts oben und die linke Hand von rechts oben nach unten führen. Die Augen auf die rechte Hand richten.
Den Körper nach links drehen – die Augen nach vorn gerichtet. Die Hände bewegen sich auseinander, die linke Hand ruht an der linken Hüfte, die Handfläche ist nach unten gerichtet und die Finger zeigen nach vorn; die rechte Hand vor die rechte Schläfe führen, die Handfläche weist nach innen, die Arme bleiben gerundet; gleichzeitig den linken Fuß ein wenig vor den Körper ziehen und, die Zehen zuerst aufsetzend, einen Hohlschritt machen. Die Augen sind geradeaus gerichtet.
Bis ca. Sec. 21
Beim Hohlschritt bilden die Füße einen Winkel von 45 Grad. Das Knie des rechten Beins und die Zehen sowie das Gesäß und die Fersen sind jeweils in einer Linie. Dabei wie immer den Oberkörper aufrecht halten und die Hüften und das Gesäß nicht herausstrecken.

)

(518)