Archiv der Kategorie: Allgemein

Erste stellare Generation nach dem Urknall

Hubble-Teleskop blickt 13 Milliarden Jahre zurück in die Frühzeit des Universums und entdeckt die ersten galaktischen Bausteine.
Zitat aus Hubble-Weltraumteleskop auf Wikipedia:

Das Hubble-Weltraumteleskop (engl. Hubble Space Telescope, kurz HST) ist ein Weltraumteleskop für sichtbares Licht, Ultraviolett- und Infrarotstrahlung, das die Erde in einer Höhe von 575 Kilometern innerhalb von 96 Minuten einmal umkreist.[1] Das Teleskop entstand aus der Zusammenarbeit der NASA und der ESA und wurde nach dem US-Astronomen Edwin Hubble benannt….

Der Spiegel Onlind schreibt dazu auf So schön explodiert ein Stern:

Das „Hubble“-Weltraumteleskop hat spektakuläre Fotos vom Schleiernebel geschossen. Vor 5000 bis 10.000 Jahren ist das gewaltige Gebilde bei der Explosion eines Sterns entstanden – am damaligen Nachthimmel dürfte die Supernova heller als die Mondsichel geleuchtet haben. …

(177)

„Das ist fast wie mit Hitler, der geht auch immer“

30 Jahre nach dem „Deutschen Herbst“ bestimmt die RAF wieder die Schlagzeilen. Ein Gespräch mit Willi Winkler, dessen „Geschichte der RAF“ am 21. September erscheint.
Zitat aus Der „Deutsche Herbst“ – die Geschichte der RAF (Bundeszentrale für politische Bildung):

Mit der „Offensive ’77“ erreicht der Terror der Roten Armee Fraktion im Jahr 1977 seinen Höhepunkt: im April verübt die RAF einen Mord- anschlag auf den Generalbundes- anwalt Siegfried Buback. Bei einem misslungenen Entführungsversuch im Juli erschießen die Terroristen Dresdner-Bank Chef Jürgen Ponto und Anfang September entführen RAF-Mitglieder den Arbeitgeber- präsident Hanns-Martin Schleyer….

Weblinks:
RAF

(162)

Prost! Auf Günni!

Nachdem hier gestern über unseren Lieblingsanwalt der Szene ein paar Schlagzeilen aufkamen, hat Sansibar zu einer kleinen Aktion aufgerufen.

Uploadet eure Fotos in eure Blogs, auf Flickr, Photobucket, Picasa bei Google – oder wohin auch immer, lasst uns ihn wissen – wir werden ihn nicht vermissen ^^

(149)

Studie: Handy-Strahlung keine gesundheitliche Gefahr

In einer umfangreichen Studie haben britische Forscher ermittelt, dass keine gesundheitliche Gefahr durch die Nutzung von Mobiltelefonen zu befürchten ist. Auch die Empfindlichkeit gegenüber Elektrostrahlen wurde untersucht und es wurde kein Zusammenhang zwischen der Strahlung und gemeldeten Symptomen ausgemacht. (Studien)
Interessant, wie alle Studien mit britischen Forschern rund um das Loch Ness.

(257)

Schärfere Maßnahmen gegen Telefonwerbung stoßen auf Kritik

Die Bundesregierung will stärker gegen unerlaubten Telefonwerbung vorgehen, stößt mit ihren Plänen beim Deutscher Direktmarketing Verband (DDV) aber auf Kritik. Stein des Anstoßes sind die geplanten Bußgeld bei Verstößen gegen das bestehende Verbot von sogenannten „Kaltanrufen“ (Cold Calls), werbende Telefonanrufe ohne vorherige Geschäftsbeziehung.

(101)