Alle Beiträge von Helmut Hirner

Kleiner WC-Knigge für Männer

Eigentlich halte ich dieses Thema ja nicht gerade für sehr interessant, da mir aber in letzter Zeit immer mehr stark verunsicherte Männer begegnet sind, die es nicht mehr wagen, in öffentlichen WC’s ihre Notdurft zu verrichten, möchte ich hier eine kleine Hilfestellung bieten. Vielleicht besteht da ein Zusammenhang zwischen der Verunsicherung der Armen mit den häufigen Artikeln in denen sich u.a. Frauen über mangelnde Hygiene der Männer beschweren. Sie z.B.:
Männer sind Schweine: Jeder dritte Mann wäscht sich nach der Toilette die Hände nicht.
In Frauenmünder aus Porzellan pissen!
Widerwaertig_und_frauenfeindlich
Kleiner Unterschied vorm Waschbecken
Frau muss mal pinkeln
Pinkeln in Public: Deutsche Studenten sind wieder aus dem Knast
Bevor ich zu meinen hilfreichen Kniggeratschlägen komme noch zwei Anmerkungen zu Passagen aus den angeführten Artikeln:

1) Mangeldes Händewaschen und wenn sie vom Klo kommen greifen sie als erstes in die Nüsschen Schale, habe ich gelesen.

Nun dazu fällt mir ein, falls die Nüsschen nach Honig schmecken sollten, hat das arme Ferkelchen wahrscheinlich Diabetes mellitus. Eine Zuckerkrankheit bei der der Urin nach Honig schmeckt. Früher wurde die Diagnose durch eine Geschmacksprobe des Urins gestellt, daher der Name.
Prost, Mahlzeit!

2) … aber das WC bei der Wiener Staatsoper übertrifft nun wirklich alles.
Da soll man in Urinale in Form von Frauenmündern pinkeln und angeblich können die Behörden nichts dagegen unternehmen.

Wenn die Steuergelder schon nicht dafür verwendet werden können, dass man kostenlos in einer Großstadt seine Notdurft verrichten kann, weil sie anderweitig gebraucht werden, z.B. für €-fighter und man viel bezahlen muss (die Notsituation wird schamlos ausgenützt) dann sollten die Pissoirschalen wenigstens nicht die Form von Frauenmünder haben. Wem kann bloß so etwas geschmackloses einfallen?

Nun zum kleinen WC-Knigge:

  • sitzen statt spritzen – und schon habt ihr halb gewonnen
  • nichts anfassen, wenn es nicht unbedingt nötig ist
  • immer in Gruppen auf’s WC gehen
  • Händewaschen nicht vergessen, am besten auch gleich ein neues make-up auflegen, damit das Thema Hygiene sicher erledigt ist
  • studieren Sie die Hausordnung, meist sind damit in künstlerischer Form die Wände verziert
  • last but not least, wenn irgendwie möglich meiden sie Herren WC’s, denn die der Damen sind sauberer

weiterführende Links
Maenner_pinkeln_einsam_VideoParodie
Jungs und Pinkeln
Pinkelverbot für ältere Männer

(320)

Dojo Toolkit soll schneller werden

Das Dojo Toolkit ist eine JavaScript-Bibliothek zur Erstellung von AJAX-basierten Websites und Anwendungen, die nun durch Unterstützung zahlreicher Organisationen einige Leistungssteigerungen erfahren soll. Mit dem so genannten Dojo Grid sollen auch riesige Datenmengen schnell bearbeitet werden können.

(280)

DTS Europe Ltd. Announces Involvement with 2020 3D Media Consortium

TWYFORD, United Kingdom–(BUSINESS WIRE)–DTS Digital Cinema (NASDAQ:DTSI) today announced its participation in the 2020 3D Media Consortium awarded as an EU project under Framework 7. This project has been formed to address the development of 3D media production, management and distribution. The project will draw on existing work completed by other media projects (e.g., IP-RACINE) as well as developing further know-how and understanding across a spectrum of activities and has Digital Cinema as a primary market application. The project will use semantic web technologies and will run for four years.
As one of fourteen consortium partners, DTS will contribute to the development of workflow and distribution tools to the project and will use its extensive hardware and software experience to explore real-time audio and rendering solutions.
Operating as an integrated project under the Seventh Framework Programme of the EU, the consortium is playing a crucial role in reaching goals of intellectual property development, economic growth, industrial competitiveness and regional employment. There are five scientific and technical objectives which have the overall aim of advancing media consumption patterns by developing new media production techniques, contribution/distribution networks and display technologies. New and sustainable market opportunities will be provided by the roll-out of novel entertainment material in cinemas, public spaces and the home.
As Europe develops its position in this marketplace, new standards will emerge to assist with the exploitation of new opportunities, and the development of these standards is also a priority objective of the 2020 3D Media programme.
By 2020, the media experience is expected to be much richer and more varied than today. 2020 3D Media proposes to research, develop and demonstrate the production and networked distribution of novel forms of compelling entertainment experience based on technologies for the capture, production, networked distribution and display of sounds and images in 3D. DTS will play an important role in WP3 – “Metadata, semantics, and workflows for spatial media.” DTS’ expertise combined with the wealth of experience in its thirteen consortium partners means that the team is able to cover the whole value chain from research through product innovation to market exploitation.
Tony Nowak, Managing Director of DTS Europe Ltd., stated: “Our extensive experience with content providers and cinema exhibitors puts us in an ideal position to develop tools to handle this extended media requirement. The project should deliver benefits for Europe through the empowerment of content creators and exhibitors and in the provision of choice from a broader range of compelling content.”
About DTS Digital Cinema
DTS Digital Cinema is an expert provider of digital entertainment services for content owners and cinema exhibitors. The company specializes in content management solutions for the delivery and exhibition of movies and other content in digital form, with a dedicated focus on supporting the motion picture industry’s ongoing transition to digital cinema.
This press release contains forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995 that involve risks, uncertainties, assumptions and other factors which, if they do not materialize or prove correct, could cause DTS' results to differ materially from historical results or those expressed or implied by such forward-looking statements. All statements, other than statements of historical fact, are statements that could be deemed forward-looking statements, including statements containing the words “planned,” “expects,” “believes,” “strategy,” “opportunity,” “anticipates” and similar words. These statements may include, among others, plans, strategies and objectives of management for future operations; any statements regarding proposed new products, services or developments; any statements regarding future economic conditions or financial or operating performance; statements of belief and any statements of assumptions underlying any of the foregoing. The potential risks and uncertainties that could cause actual growth and results to differ materially include, but are not limited to, the rapidly changing and competitive nature of the digital audio, consumer electronics and entertainment markets; the company's inclusion in or exclusion from governmental and industry standards; customer acceptance of the company’s technology, products, services and pricing; risks related to ownership and enforcement of intellectual property; the continued release and availability of entertainment content containing DTS audio soundtracks; changes in domestic and international market and political conditions; risks related to integrating acquisitions; and other risks and uncertainties more fully described in DTS’ public filings with the Securities and Exchange Commission, available at www.sec.gov. DTS assumes no obligation to update any forward-looking statement to reflect events or circumstances arising after the date on which it was made.

(473)

USA: Strafanzeige gegen – Gott!

Halleluja! Scheinbar langweilt man sich im US-Bundesstaat Nebraska: Denn dort reichte jetzt ein Spitzenpolitiker Strafanzeige gegen jemanden ein, den er für „Tod, Zerstörung und Terror“ verantwortlich macht – gegen den lieben Gott höchstpersönlich. Senator Ernie Chambers hat den Himmelvater verklagt, weil der für Wirbelstürme, Überschwemmungen und Tornados sorge. Bleibt nur abzuwarten, an welche Adresse das Gericht die Vorladung für den Herrgott schicken will … Quelle

Meine Vermutungen dazu:

  • es gibt permanet Nachahnumgsdummerchen
  • Journalisten lesen alte Zeitungen, ändern Schauplatz in Artikeln und haben wieder eine neue Story
  • der Senator meint es ernst, weil er sich jahrzehntelang freiwillig einer methodistischen Gehirnwäsche unterzogen hat
  • es folgt ein Prozess und er gewinnt ihn mit Faust an seiner Seite
  • eine Ente jagt die andere
  • die Leser wünschen solche Artikel und sind den Autoren dankbar
  • der nächste Strafanzeige gegen Gott kommt aus dem Vatikan

Halleluja!

(334)

Größere Farbauswahl und bessere Farbspezifikation für Grafikdesigner

Quark unterstützt neues Farbsystem Pantone Goe
Quark integriert innovatives Farbsystem in QuarkXPress 7

Quark unterstützt das neue Farbsystem von Pantone Go, das erste komplett neue Farbspezifikationssystem für die Grafik- und Druckindustrie. Ab heute bietet Pantone mit Goe-System Grafikdesignern, Druckereien, Verlagen und Dienstleistern in der Druckvorstufe und der Verpackungsindustrie mehr Möglichkeiten […]
Naja ein Quark eben!

(221)