Alle Beiträge von Helmut Hirner

Schöne Formeln mit LaTeX in WP

Da ich Mathe-Formeln in meine nächsten Artikel einbauen möchte, suchte ich nach einem WP-Plugin, dass mich LaTeX verwenden lässt. Zu meinem Erstaunen stellte ich fest, dass ich bereits Jetpack installiert hatte und dies die Verwendung von LaTeX ermöglicht und die Packages amsmath, amsfonts, und amssymb ebenfalls schon installiert sind. Siehe dazu Beautiful Math with LaTeX.
Mein Versuch mit dem Beispiel

$latex i\hbar\frac{\partial}{\partial t}\left|\Psi(t)\right>=H\left|\Psi(t)\right>$

ergibt tatsächlich i\hbar\frac{\partial}{\partial t}\left|\Psi(t)\right>=H\left|\Psi(t)\right>

Also sorgt Jetpack schon dafür, dass ich schöne Formeln in meinen Artikeln verwenden kann. Ach so, ein kleines Problem könnte noch auftreten, denn man muss natürlich LaTeX können. 😉
Aber das ist kein Problem, suchen Sie nach „LaTeX Tutorial“ und schon ist das Problem fast gelöst, denn jetzt brauchen Sie nur noch eines durchgehen.
Manchen mag ja schon das LaTeX Cheat Sheet genügen

andere hingegen werden ein ausführliches Tutorial bevorzugen, wie Getting to Grips with LaTeX oder Getting started with TeX, LaTeX, and friends
Für Perfektionist ist TeX Live eine Option als Einstieg, denn das ist de facto der Standard unter den LaTeX-Distributionen und wird für alle gängigen Betriebssysteme angeboten. Es beinhaltet alle TeX bezogenen Programme, Makropakete, Schriften und auch Sprachsupport für viele unterschiedliche Sprachen.
Auch auf LaTeX@TU Graz kann man sich schlau machen, oder wer nur schnell kurze Infos benötigt findet einige wichtige auf LaTeX Wiki.

Weitere Weblinks:

TeX Live
Kile – an Integrated LaTeX Editing Environment
Das Handbuch zu Kile
Xfig
User’s Guide for the amsmath Package
amsmath
Mathematischer Satz mit dem Paket amsmath
LaTeX

Darüber hinaus gibt es natürlich auch Tutorials auf YouTube.

(13)

Maschinelles Lernen mit Python 1

zurück zu HeliHuBot Planung und Umsetzung


Bevor wir uns den ausgewählten Python-Modulen zuwenden ein kurzer Überblick über die kommenden Inhalte, also die Lernmethoden. Ich werde kurz auf supervised, unsupervised und reinforcement learning und wichtige Grundbegriffe eingehen, bevor ich die Installation der Python packages beschreibe.

Supervised learning

Mittels supervised learning gelangt man zu predictions für neue Daten, indem man ein Model mit labeled training data trainiert.

Siehe dazu auch Supervised vs Unsupervised Learning
Beim supervised learning sind vor allem die Classification (um class labels vorauszusagen) und die Regression hervorzuheben.
Maschinelles Lernen mit Python 1 weiterlesen

(27)

Neue Speicherkarten: SDUC und SD Express

Da werden die Festplattenhersteller aber ganz schön ins Schwitzen kommen, wenn die neuen Speicherkarten am Markt erscheinen. SD Express für bis zu 1 GB pro Sekunde und Ultra Capacity für bis zu 128 TB soll es bald geben.
Sie dazu
SD Express SDUC memory cards will give you 985MB/s transfer speeds and 128TB of storage
SD-Karten-Standard schafft 1 GByte/s und 128 TByte
Neue Speicherkarten SDUC und SD Express: Schneller und leistungs­fähiger

Ein Lesegerät mit USB-Anschluss kostet ein paar Euro – bin schon gespannt auf den Preis einer 128 TB-Karte.

(3)

Sie wähnen sich anonym und werden dabei spezialüberwacht

Es gibt viele Dienste, die Anonymität anbieten. Lese dazu
Web-Proxy: ohne Installation anonym im Browser surfen
Web-Proxy: ohne Installation anonym im Browser surfen
Anonym surfen: Wirksamer Schutz gegen den Lauschangriff ….
Wenn Sie nach Listen anonymous proxy suchen, werden Sie genügend finden und man kann dann einfach die IP im Browser eintragen und manche wähnen sich dann schon anonym.
Dazu ein Artikel aus dem Jahre 2012, der mir gefällt, weil ich damals als Squid-Fan ähnliche Experimente durchführte, Hacker warnt vor mitlesenden Proxy-Diensten.
Es ist wirklich sehr einfach, genau diese Leute auszuspionieren, die glauben, dass sie anonym wären.

(25)

Sei nice und lass die CPU in Ruh‘

Ja, manche Programme ärgern mich, weil sie unverschämt lange 100% der CPU nutzen. Dann geht nicht einmal mehr „top“, weshalb ich sie von vornherein mit einem höheren Nice-Wert (niceness) starte.
Ausführen von Programmen mit verschiedenen Prioritäten. Mit „top“ sehe ich z.B., dass der Firefox lästig wird und mit „sudo renice 10 -p PID“ erhöhe ich dann seine niceness und schon gibt er Ruhe.
nice sagt uns allerdings:

Die Ausführungsgeschwindigkeit eines Befehls bzw. eines Programms kann zwar durch nice beeinflusst werden, hängt aber auch maßgeblich von anderen Faktoren ab wie z.B. der Gesamtzahl der laufenden Prozesse, Zugriffsgeschwindigkeit auf die Festplatte etc.

Aber ein zeitweiliges Ruckeln oder ein wenig langsamer stört mich nicht, nur ein „einfrieren oder aufhängen“ vertrage ich nicht und muss ich in Linux auch nicht vertragen, denn dank nice und renice laufen meine Programme immer ganz nett.

23.3 nice: Run a command with modified niceness
GNU Coreutils
Welcome to the Free Software Directory


Übrigens, „sudo“ benutze ich, wenn ich als normaler Benutzer mein System benutze und dann schnell root-Rechte brauche. Für Arbeiten als Sys-Admin ist der „root“ wesentlich praktischer, weshalb ich den in Ubuntu auch immer als erstes ein pw gebe, damit ich als solcher arbeiten kann – sudo passwd root – und schon habe ich einen neuen Job. 😉
Da ich Firefox z.B. sowieso immer brauche, starte ich ihn gleich mit dem Betriebssystem automatisch mit und zwar mit niceness 10.

(10)