Alle Beiträge von Helmut Hirner

Fridays for Future startet EU-Bürgerinitiative


Maßnahmen zur Bekämpfung der Klimakrise
Wichtigste Ziele:

Die EU soll ihre national festgelegten Beiträge (NDC*) im Rahmen des Übereinkommens von Paris bezüglich einer Reduzierung der Treibhausgasemissionen um 80 % bis 2030 und der Erreichung der Netto-Null bis 2035 verschärfen und die europäischen Klimaregelungen dementsprechend anpassen.
Ein EU-Grenzausgleichssystem für CO2 soll eingeführt werden.
Es sollen keine Freihandelsverträge mit Staaten abgeschlossen werden, die sich nach Bewertung durch den Climate Action Tracker nicht an die Vorgabe von 1,5 °C halten.
Die EU soll kostenloses Unterrichtsmaterial über die Auswirkungen des Klimawandels für alle Mitgliedsstaaten zur Verfügung stellen.

https://eci.fridaysforfuture.org/de/
Unterschreibe für unsere Initiative
Nationally Determined Contributions (NDCs)

(9)

Klimawandelleugner

WISSENSCHAFTLICHE FAKTEN ZUR KLIMAKRISE

Die Klimawandelleugner sind mir inzwisch schon ganz schön langweilig geworden. Nicht nur, weil die meisten einfach Null Ahnung haben und sich auch nicht informieren, sondern weil ich mir sicher bin, dass nahezu niemand so dumm sein kann und die Folgen der Umweltverschmutzung (Plastik …), der Wegwerf- und Überflussgesellschaft, der Fleischindustrie und vor allem der Verbrennung fossiler Energieträger nicht sieht. So dumme Menschen wären nicht überlebensfähig. Es ist einfach so, dass sie den Beitrag des Menschen zum Klimawandel ignorieren wollen. Dabei bekommen sie Hilfe durch rechte Demagogen und Volksverhetzer, die wie immer das sagen, was manche gerne hören wollen, auch wenn sie wissen, dass es falsch ist. Die Juden sind schuld, die Ausländer und Flüchtlinge sind schuld, es gibt keinen Einfluss des Menschen auf den Klimawandel, die Fleischindustrie und Massentierhaltung ist nötig, da der Mensch Fleisch braucht zum Leben, das ist natürlich …….
Ja, manche Menschen glauben diesen Demagogen nur zu gerne, obwohl sie im Innersten wissen, dass es Lügen sind und mit der Realität wenig zu tun haben, weil sie Angst haben, dass sich etwas an ihren lieben Gewohnheiten und ihrem Lebensstil ändern könnte, wenn sie die Realität akzeptieren würden.

Maßnahmen zur Bekämpfung der Klimakrise

View Fullscreen

(12)

Hey, ihr Greta Fans!

Es ist wirklich amüsant zu sehen, wie so viele Angst vor dem Schulmädchen haben und in letzter Verzweiflung versuchen, sie mit Lächerlichkeit zu stigmatisieren und ihr alles mögliche unterstellen. Gut, aber was will man schon erwarten von Ignoranten, die ihre eigene Umwelt zerstören und im eigenen Dreck untergehen wollen. Danken könnt ihr dem Schulmädchen, das trotz Streik ihre Prüfungen mit Auszeichnungen schaffte und die sich unermüdlich für euch und vor allem eure Kinder einsetzt, später.
Ich hatte in meinen gut 60 Jahren nie ein Vorbild und brauche auch keines, aber dieses Mädchen bewundere ich.

So – sorry, dass ich euch unterbrochen habe, jetzt könnt ihr wieder weiter geschlossen über das Mädchen her ziehen.

(151)

Stopt Importe aus Brasilien, denn der Amazonas Urwald brennt deshalb!

Heute mache ich es einmal umgekehrt ich poste hier, was ich gerade auf FB schrieb.
Es ist eine unbeschreibliche Schande, dass wir auch noch mit Bolsonaro über ein Handelsabkommen verhandeln. Das Ergebnis ist, dass Flächen, die viel größer sind als Österreich, mit hundertjährigen Bäumen, mit der größten Biodiversität der Welt, also der größte Zahl lebender Pflanzen- und Tierarten der Welt niedergebrannt wird, um vorwiegend Soja anbauen zu können. Nebenbei gesagt, verlieren wir nicht nur die Lunge der Welt und sterben unzählige Tiere, sondern auch die dort lebende indigene Bevölkerung verliert ihren Lebensraum und ihre Lebensgrundlage.
Österreich und die EU sollten sich zu einem sofortigen totalen Verbot aller Importe und Exporte von und nach Brasilien durchringen, statt über Handelsabkommen zu sprechen. Dann kann sich Bolsonaro in der Asche, mit der er Südamerika überzog einbuddeln.
Und wenn Frau Beate Meinl-Reisinger wirklich glaubt, dass wir mit einem Handelsabkommen Druck auf Bolsonaro ausüben könnten, dann tut Sie mir wegen ihrer Naivität leid. Bolsonaro hat doch gerade Macron wissen lassen, dass er sich nicht in Brasilien einmischen und nicht den Kolonialherrn spielen soll.
Bolsonaro ist der Trump Brasiliens, mit dem sollte man keine Verträge abschließen und zumindest einen sofortigen Stopp der Importe aus Brasilien verhängen.

Oh, ich sehe gerade, dass es Irland ähnlich sieht wie ich.

und sehr gut, macht das

(8)