Brand in der Arktis und Eisschmelze in Grönland

(Last Updated On: 2. August 2019)

Puls 4 News vom 1.9.2019
Über die Freisetzung des Methans im Permafrost brauche ich gar nichts mehr sagen, wenn man bedenkt, dass ein Fläche, die 1 1/2 mal so groß ist wie Österreich brennt und 100 Millionen Tonnen CO2 innerhalb von Tagen in die Atmosphäre geblasen wurden.

Screenshot aus dem Video:

Und gleich darauf hören wir, dass in Grönland im Juli allein 160 Milliarden Tonnen Eis geschmolzen sind. Tendenz steigend und der Meeresspiegel steigt.
Dann brauche ich mir nur noch die Graphik auf Klimatologische Kenntage in Wien 1955 bis 2018 – Offizielle Statistik der Stadt Wien dazu ansehen und kann mir vorstellen, wie diese in ein paar Jahren aussehen wird.

Screenshot aus dem Video:

https://www.sendungverpasst.at/content/puls-4-news-11361


Manchmal frage ich mich schon, wie es manche Menschen schaffen, mit so viel Dummheit und Ignoranz zu überleben, oder ob sie wirklich so gemein sind und andere einfach ärgern wollen. Auf FB habe ich gerade wieder einen gesehen, der „I love CO2“ als Profilbild hatte und zu einem Artikel über die weltweiten Hitzerekorde meinte: „Blödsinn, das Wetter ist wie immer, CO2 ist gut für die Pflanzen und kommt auch auf Planeten vor, auf dem keine Menschen leben.“
Auf FB antworte ich solchen Benutzern nicht und mit anonymen FBlern unterhalte ich mich auch kaum, da mir zu viele Trolle unterwegs sind. Aber hier notiere ich mir schon, dass es vielleicht einen Grund dafür gibt, dass auf manchen Planeten kein Leben anzutreffen ist und ja, die Atmosphäre der Venus besteht z.B. aus 96,5% CO2 und das ist auch der Grund weshalb die Temperatur im Mittel 464 Grad Celsius ist, obwohl sie nicht so nahe an der Sonne ist, als der Merkur mit Hauptbestandteil Sauerstoff in der Atmosphäre und einer mittleren Temperatur von 167 °C.

Siehe auch Liste der Planeten des Sonnensystems

(19)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.