FPÖ verhöhnt die Österreicher

(Last Updated On: 15. Juni 2019)

in einer unglaublich unverfrorenen Art und Weise.
2017 macht sich die FPÖ stark mit dem Versprechen, dass sie gegen die Korruption vorgehen werden, wenn sie in die Regierung kommen. Sie kommen in die Regierung und ihr Parteichef stellt sich als der korrupteste Politiker heraus, den man sich vorstellen kann (Ibiza-Gate). Darauf hin geht sogar die Regierung unter und Strache legt alle Ämter und Funktionen zurück.
Er bekommt genügend Vorzugsstimmen für ein EU-Mandat und täglich tauchen (angeblich auch auf seiner FB-Seite) neue Gerüchte auf bzgl. der Annahme des Mandats. Der Parteichef Hofer spricht gestern mit Strache bzgl. EU-Mandat und gibt dazu ein Statement im TV ab und meint: Philippa Strache könnte einen Listenplatz bekommen und kandidieren und Strache selbst könne eventuell bei der Wien-Wahl kandidieren und bezgl. EU-Mandat wird er morgen seine Entscheidung bekannt geben.
Philippas Kandidatur wurde inzwischen Bestätigt.

Fasse also gerade meine Meinung zum aktuellen, unglaublich frechen und korrupten Postenschacher in der FPÖ zusammen:
Philippa ist wie jeder FPÖlerIn Teil der FPÖ und somit korrupt, verlogen, machtgeil, EU-, umwelt- klima- und menschenfeindlich!

Um meine anderen Attribute verständlicher zu machen sei noch gesagt, dass Strache, die FPÖ und deren Wähler bis vor Kurzem den von Menschen gemachten Klimawandel leugneten und sich darüber lustig machten. Jetzt sahen sie bei der EU-Wahl die Tendenz und Hofer meint wieder in einem TV-Statement, dass der Klimaschutz in ihr Parteiprogramm aufgenommen wird.
Prinzipiell erfreulich, aber dadurch bestätigt sich mir die Verlogenheit und totale Unglaubwürdigkeit.

Eigentlich kann man diese Ereignisse kaum noch kommentieren, außer ev. mit einem Scherz: Ich glaube sogar in Schilda würde die gesamte FPÖ nach Ibiza abgeschoben.

(12)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.