Die größte Stadt der Welt – Chongqing (Chóngqìng Shì, 重庆市)

(Last Updated On: 9. November 2018)

In der Liste der größten Metropolregionen der Welt wird sie zwar nicht einmal erwähnt und auch in der Liste der Millionenstädte wird nur erwähnt, dass von Chongqing nur das Kerngebiet gerechnet wird. Ich finde das recht willkürlich und eigenartig, denn eigentlich müsste doch das Verwaltungsgebiet gerechnet werden und nicht irgend ein Kerngebiet. Da könnten wir in Wien, in der Liste auf Rang 255, ja auch alles außerhalb vom Gürtel weglassen. Allerdings möchte ich auch erwähnen, dass Tokyo als Stadt „nur“ 9,5 Millionen Einwohner hat, aber die Metropolregion Tokio zu der auch die Vororte zählen, beheimatet über 38 Millionen Menschen.
Wie dem auch sei, hier die Basisdaten von  Chongqing als Zitat aus der Wikipedia:

Koordinaten 29° 33′ N106° 34′ OKoordinaten: 29° 33′ N106° 34′ O | OSM | 
Lage von Chongqing in China
Lage von Chongqing in China
Basisdaten
Staat Volksrepublik China
Region Südwestchina
Regierungsunmittelbare Stadt Chongqing
Status Regierungsunmittelbare Stadt
Gliederung 26 Stadtbezirke, 8 Kreise, 4 Autonome Kreise
557 Großgemeinden, 272 Gemeinden, 160 Straßenviertel, 14 Nationalitätengemeinden
Höhe 243 m
Fläche 82.403 km² (26.)
Einwohner 28.846.170 (2010) (20.)
Dichte 350,1 Ew./km²
Postleitzahl 400000–409900
Zeitzone China Standard Time (CST)
UTC+8
Website www.cq.gov.cn

Ausschlaggebend für die rasant wachsende Stadt war jedenfalls der Bau der weltgrößten Talsperre, der 1993 begonnen wurde. Mit dem Pegel des Jangtse stieg auch Chongqing auf und wurde zum Wirtschaftszentrum des chinesischen Hinterlands. Wanderarbeiter und Leute vom Land strömten zu Hunderttausenden in die Stadt.
In einem Artikel im Tagesspiegel „Die größte Stadt der Welt“ las ich eine recht treffende Zusammenfassung:

Chongqing ist theoretisch die größte Stadt der Welt – und definitiv die größte Stadt, von der die Welt nie gehört hat.

Ach ja, dort liest man auch, dass Chongqing so groß ist wie Österreich, was man aber auch an den Basisdaten oben sieht und aus folgendem Video hervorgeht:


Bildquelle: Beitragsbild von Oliver Ren – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12786399

(16)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.