Wenn der medial gesteuerte Mob übernimmt

(Last Updated On: 2. September 2018)

Wer heute noch links außen ist, kann sich morgen schon rechts außen finden und umgekehrt.

Links schwenkt, marsch!
Menschen, halt!
Rechts schwenkt, marsch!
Menschen, halt!
Denken!
Geht weiter, wohin ihr wollt, oder bleibt stehen, aber bitte, so wie ihr wollt und nicht die anderen.

Facebook ist eine gute Quelle, wenn es darum geht Kommentare zu analysieren. Abonnieren Sie ein paar eher links stehende Medien und ein paar von der rechten Seite. Dann suchen sie brisante Themen und vergleichen die Kommentare. Es ist so entsetzlich, schrecklich und furchtbar, dass ich schon beinahe getitelt hätte: „Wollt ihr den totalen Bürgerkrieg?“ Nun, das habe ich mich nicht getraut, weil dieser Frage alles unterstellt werden könnte, bis hin zu einem Aufruf. Aber es soll genau das Gegenteil sein, ich möchte darauf aufmerksam machen, dass sich „normale“ Bürger dazu hinreißen lassen, Argumente zu ignorieren und das Denken abzuschalten, sondern nur noch den rechten oder linken Mainstream verstärken.
Ich habe das sowohl auf den linken, als auch auf den rechten Seiten sehr, sehr deutlich gesehen. Das kommt ein Benutzer, der eine sinnvolle Frage stellt, oder sachlich ein Argument bringt, die dem wütenden Mob nicht passt und sofort wird er fertig gemacht, persönlich beleidigt und beschimpft. Da gibt es keine Meinungen mehr, keine Argumente, alles zählt nicht mehr und man schließt sich fanatisch dem Shitstorm an und zieht über einen ganz normalen Menschen her, der vielleicht sogar die gleiche Partei wählte, aber eben kritisch ist und gewagt hat zu denken.
Dieses Verhalten beängstigt mich und es wird von den Medien bis zum letzten Wort ausgenutzt. Clickbayting und Aufmerksamkeit um jeden Preis heißt es für die Medien und ich spreche hier nicht von einschlägigen parteipolitischen Blättern, sondern von den größten Zeitungen im deutschsprachigen Raum, wobei ich im großen und ganzen eine einzige ausnehmen kann, obwohl ich auch von der NZZ schon bedenkliche Artikel las. Bitte zerstört nicht alles und lasst euch nicht aufhetzen. Bitte bleibt sachlich und menschlich.
Lasst euch keine Fremdenfeindlichkeit, Fremdenhass, Islamophobie, Antisemitismus, Rassismus, Nazis, usw. einreden, nur weil ihr eine politische Meinung habt. Ob ihr für oder gegen eine bestimmte politische Entscheidung seid ist wichtig, wenn ihr einen Grund dafür habt, wenn ihr Argumente habt, wenn ihr an etwas glaubt und etwas wollt, aber sicher nicht, weil es irgend jemand sagt, der euch emotional steuern will. Ihr müsst euch das selbst überlegen und ernsthaft darüber nachdenken und vor allem auch andere Meinungen zulassen und Argumente anhören und sich auch diese überlegen, sonst schlittern wir immer weiter in ein Chaos.
Und ich bin davon überzeugt und glaube fest daran, dass kein EU-Bürger einen Bürgerkrieg möchte. Also handelt danach und besinnt euch.

Wenn ihr etwas braucht um von der aufgeheizten Stimmung, zurück auf den Boden der Realität zu kommen, dann seht euch doch die ORF-Dokumentarreihe „Österreich II“ von Hugo Portisch und Sepp Riff an, über die Geschichte der Zweiten Republik. Wer denkt, dies sei längst Vergangenheit und hat mit heute nichts zu tun, dem sei gesagt, dass in der Doku Zeitzeugen aussagen, also Menschen, die dabei waren und heute noch leben.

(18)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.