Sofortige Lösung aller Flüchtlingsprobleme weltweit!

(Last Updated On: 5. Juli 2018)

Sofortige Lösung aller Flüchtlingsprobleme weltweit:
1.) Sorgt dafür, dass jeder Mensch ein Grundentgelt bekommt, für das die jeweiligen Länder aufkommen müssen, in dem die Menschen leben und das an das jeweilige Land angepasst ist.
2.) Sorgt dafür, dass die UNO ihrer Friedensmission gerecht werden kann und weltweit für Frieden sorgen kann.
http://notizblog.digital/2018/07/sofortige-loesung-aller-fluechtlingsprobleme-weltweit/

Aus, das war’s, so einfach ginge es, aber es wird nicht gemacht. Man kann mit jedem Land die kompliziertesten Wirtschaftsverträge abschließen, aber man ist nicht fähig international diese zwei einfachen Punkte durchzusetzten? Es kann ja nicht sein, dass ich der einzige Mensch auf Erden bin, der diese einfache Lösung erkennt, warum wird es nicht umgesetzt? Warum bemüht man sich nicht einmal, um dieses Ziel zu erreichen? Ich verstehe, die Regierungen dieser Welt wollen das gar nicht. Und da kommen wir ins Spiel, die einfache Bürger jedes Landes. Wir müssen es vehement fordern und sie mit legalen Mitteln dazu zwingen. Yes, we can – wir schaffen das!

(217)


History

Ein Gedanke zu „Sofortige Lösung aller Flüchtlingsprobleme weltweit!“

  1. Ich wurde dazu an anderer Stelle auf FB gefragt:
    Helmut Hirner ihnen ist hoffentlich bewusst das Wirtschaftsmigranten nach Europa kommen weil die Wirtschaft in Ihren Heimatländer offenbar nicht richtig Funktioniert, wie sollen diese Länder sich eine Mindestsicherung leisten können? Bitte um ein konkretes Beispiel anhand von Libyen mit einem pro Kopf BIP von ca. 4800 USD (2017).

    Antwort auf FB an xxx, ich hatte eine Idee, aber ich habe von Politik, Wirtschaft und Recht wenig Ahnung, da ich mich eher für Technik und Naturwissenschaften interessiere und vom aktuellen Stand mancher Länder weiß ich gar nichts. Mir sagt auch das BIP nichts, da ich keine Ahnung habe, ob man in Libyen derzeit Lebensmittel kaufen kann und was z. B. 1 kg Mehl kostet. Das heißt, man müsste das schon Experten fragen, die eine Ahnung von dieser Thematik haben. Mangels aktueller Daten müsste ich bei Libyen auf die Zeit vor dem Bürgerkrieg zurück greifen. Da ich gerade einmal weiß, wo Libyen liegt und dass es im Einflussgebiet von Hannibal lag, musste ich dazu einmal auf Wikipedia nachsehen und das erste Bild dass ich zu Libyen sah, war eine Libysche Su-22M-3K.
    An Gaddafi kann ich mich auch erinnern, Schnellbote, die teuerste Kleidung die man auf der Welt bekommt und Luxus im Beduinenzelt. Und jedes Land hat irgend eine Besonderheit. Libyen hat die größten Erdölreserven Afrikas. Daher basiert die weitgehend verstaatlichte Wirtschaft Libyens auf den reichen Erdöl- und Erdgasvorkommen. Daher kam es vermutlich auch zum Bürgerkrieg.
    Also was soll ich da noch zu dem BIP von 2017 sagen? Libyen könnte ganz leicht viel reicher sein als Österreich, Schweden und andere Fluchtzielländer.
    Es herrscht dort Korruption und Unfähigkeit, was schnell und leicht durch Experten der Welt, wenn sie zusammenarbeitet behoben wäre. Wenn ich jetzt Welt sage meine ich insbesondere USA und EU, also die Hauptziele für Flüchtlinge, aber man müsste natürlich auch andere Staaten, besonders Russland und China zur Zusammenarbeit bringen. Dann könnte man
    1.) Experten in Wirtschaft zur Verfügung stellen und massiven Druck auf Libyen ausüben, damit sie eine wirtschaftlich gute Demokratie aufbauen müssen und da könnte man auch ein angepasstes Grundeinkommen einführen. Aber wenn die Wirtschaft läuft, dann flieht dort sowieso keiner mehr.
    2.) Der UN den militärischen Schutz nach außen überlassen und das Militär auflösen
    3.) Rigoros Überwachen, dass nicht sofort wieder Korruption aufblüht.
    4.) Fertig, ich fahre wieder nach hause. 😉

    Wie gesagt, ich habe wenig Ahnung von Politik, Wirtschaft und Recht, aber ich kann ihnen für jedes Land der Welt eine ähnliche Lösung anbieten, wobei die Entwicklungshilfe aller Länder der Welt, in manchen Ländern natürlich miteinbezogen werden müsste. Bei Libyen wäre das sicher nicht nötig. Wenn sie mich, also einen Laien, dort ein paar Jahre wirtschaften lassen, kann sich dann Deutschland bei Libyen Geld ausborgen, glaube ich, wenn ich sehe, dass ich neben Erdöl über eine lange Küste, ein ideales Klima für Solarenergie und genügend Sand um die ganze Welt mit Silicium versorgen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.