Richter erlauben drittes Geschlecht

(Last Updated On: 30. Juni 2018)

schreibt die Presse. Zuvor habe ich die Debatte schon in deutschen Medien verfolgt, dort hieß es zum Beispiel Bundesregierung streitet um Bezeichnung für Intersexualität und ich las die Artikel und kommentierte sie auch auf FB. Es war nicht sonderlich aufregend, die Menschen hatten zwar unterschiedliche Meinungen, aber alles hielt sich in Grenzen.
Auch die Artikel:
Standard, Verfassungsgerichtshof bestätigt Recht auf drittes Geschlech ,
Kleine Zeitung Verfassungsgericht führt drittes Geschlecht in Österreich ein
OÖ Nachrichten Drittes Geschlecht: Steyrer setzt sich vor Höchstgericht durch,
Kurier In Österreich wird drittes Geschlecht erlaubt und andere las ich und dazu die Kommentare auf FB. Teilweise Ressentiments, Unverständnis und Intoleranz, aber auch viele vernünfige Stimmen. Nun las ich die Kommentare der Parteien und fand nicht viel Unterschied bei den Kommentaren auf den Seiten der SPÖ, NEOS und ÖVP. Doch dann kam die Überraschung. Auf der Seite von Johann Gudenus war ich schon etwas entsetzt, aber da wagte ich noch meine Meinung zu sagen. Als ich dann aber auf die FPÖ Seite kam, verschlug es mir die Sprache. So viel Gemeinheit, Boshaftigkeit, Dummheit, Menschenverachtung und Intoleranz habe ich zuvor noch nie gesehen. Da wurden die Menschen als geschlechtslose Krüppel bezeichnet usw. Denen konnte ich meine Meinung wirklich nicht mehr sagen, denn die haben sie nicht verdient. Obwohl ich von unserer Regierung überzeugt bin und auch Herrn Strache und andere Abgeordnete der FPÖ für gut finde, möchte ich mit solchen Anhängern der FPÖ aber sicher nichts zu tun haben und distanziere mich deutlich von der FPÖ, abgesehen von ihrer Spitze. Aber ich kann ja nicht die paar vernünftigen an der Spitze wählen, also ist die FPÖ ganz sicher kein Thema mehr für mich. Herr Strache, Sie können auf viele Leistungen stolz sein, aber für viele Wähler können Sie sich nur fremdschämen, da möchte ich sicher nicht dazu gehören.

Wenn sich jemand darüber lustig macht, finde ich ihn nicht besonders respektvoll, aber was soll’s. Nur, Menschenverachtung auf unterstem Niveau auf FB veröffentlichen und dann auch noch Beifall bekommen, das ist mir zu viel. Mit solchen Menschen will ich nichts zu tun haben.

Zitat aus der Wikipedia:

Von folgenden Staaten ist bekannt, dass sie ein unbestimmtes Geschlecht anerkennen und in Reisepässen als Geschlechtsmerkmal ein X vorsehen:

Argentinien
Australien
Bangladesch (seit 11. November 2013)[13]
Dänemark
Deutschland
Indien
Kanada (seit 31. August 2017)[14][15]
Kolumbien
Malta
Nepal
Neuseeland
Pakistan

Österreich kommt dazu und glaubt mir liebe FPÖ-Wähler, es werden noch viele dazu kommen.


Sonst merke ich mir hier noch ein paar Kommentare, die ich zu diesem Thema abgab:
Eine medizinische Definition von Mann und Frau, die lediglich zur Unterscheidung dient, aber nichts über ein drittes Geschlecht aussagt.
https://www.spektrum.de/lexikon/biologie/drumstick/19525
Und Chromosomen sagen nichts spezifisch über die Gefühle eines Menschen aus, oder? Wenn sich jemand als Frau fühlt, aber XY hat, oder als Mann fühlt trotz seiner XX, so tut mir das nicht weh und ich respektiere ihn/sie trotzdem als Mensch. Das Geschlecht ist für mich nicht das Wichtigste an einem Menschen.
Und zur so großen Aufregung sage ich:
Warum sollte mich das stören? Ich weiß, dass ich a Manderl bin, aber wenn sich jemand unsicher ist, oder sich nicht über sein Geschlecht definieren will, habe ich auch kein Problem damit. Mir ist es egal, wenn da ein drittes Feld auf einem Formular steht und wenn es jemand will, warum nicht. Habe dadurch keinen Nachteil und keinen Schaden und es muss ja eine Nachfrage geben, sonst wäre es nicht diskutiert und beschlossen worden.

Ergänze für die großartigen Koryphäen, die kaum über das Grundschulwissen verfügen, aber gescheit daher reden. Biologie als Argument anführen, aber nicht die geringste Ahnung davon haben, dass jeder von uns, selbst einmal das Gewebe in sich trug, dass sich sowohl zum Müller-Gang, als auch zum Wolff-Gang differenzieren konnte und dass er weibliche Hormone in sich hat. Naja, manchmal führt Unwissenheit anscheinend doch zu Intoleranz. Aber es ist natürlich leichter, sich über andere lustig zu machen, als wirklich einmal ein Lehrbuch der Biologie, Medizin oder Psychologie zu lesen. Über Moral und Recht brauche ich hier sicher nicht reden, dazu müssten so manche Lästerer wenigstens Grundschulniveau haben.
*************************************************************
Polizist und Polizistin dürfen jeden durchsuchen.
Ein behindertengerechtes WC für alle reicht; zuhause haben Sie ja auch nur eines, oder?
Ich ging immer in die gemischte Sauna.
LeiterInnen der Frauenhäuser müssen das entscheiden.
Sonst noch Fragen?
Übrigens, jeder oder keiner soll zum Heer müssen und alle sollten im gleichen Alter in Pension gehen dürfen, nur falls das die nächsten Fragen wären.
Bin immer gerne bereit Vorschläge zu machen, aber selber denken ist natürlich auch erlaubt. 😉
““““““““““““““““““““““““““““““““““
d 1) ich spreche sie so an, wie sie es wollen.
ad 2) seit der letzten Rechtschreibreform, mache ich mir darüber schon keine Gedanken mehr, aber ich finde es erfreulich, dass unsere Germanisten nicht ganz arbeitslos werden.
ad 3) wenn beim WC eines, wenn möglich bitte behindertengerecht, genügt, wieso sollte das in der Umkleide anders sein?
“““““““““““““““““““““““““““““““““““‘
Herr xxx, haben Sie ihr Geschlecht bis jetzt jedes mal zur Fortpflanzung benutzt? Erwarte keine Antwort darauf, das war eine rhetorische Frage. Und haben Sie Angst, dass es die Überbevölkerung gar nicht gibt und die Menschheit jetzt zum Aussterben bedroht ist? Wussten Sie, dass manche Lebewesen gar kein Geschlecht benötigen, um sich fortzupflanzen? Hier geht es doch nicht um Fortpflanzung.
*************************************************************
Habe gerade an anderer Stelle einen Kommentar von einem xxx gelesen und möchte ihn hier zitieren, weil er mir so gut gefällt:
„Zum Grundsatz der Selbstbestimmung über die eigene Person gehört das Recht, seine Geschlechtszugehörigkeit selbst zu definieren. Die Gesellschaft hat das zu respektieren.“ Ich finde, er hat es genau getroffen.
************************************************************
usw.
Ergänze ich ev. noch, da ich noch viele Kommentare dazu schrieb.

(36)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.