Schwarmintelligenz – sind wir gemeinsam dümmer?

(Last Updated On: 17. April 2018)

By Rabe19 (Diskussion) – Own work (Original text: eigenes Foto), Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=28286424
Ich las gerade den Artikel Schwarmintelligenz -Gemeinsam sind wir dümmer und frage mich nun, was und ob „Kollektive Intelligenz“ den Menschen etwas bringen könnte.
Zuerst dachte ich, dass die technische Vernetzung und die modernen Kommunikationsmittel erst zu dieser Frage führen konnten, doch dann las ich Schwarmintelligenz am Menschen erforscht:

200 Menschen liefen neulich durch eine Messehalle in Köln – und das keineswegs planlos, obwohl die meisten nicht wussten, dass es überhaupt einen Plan gibt. 20 von ihnen hatten den Auftrag, die Masse ohne Sprache oder Gesten zu einem Ziel zu bringen. Frank Schätzing war auch da……

Hier wird mir klar, dass es eigentlich um den Herdentrieb geht, wo bei manchen Tierarten die Tendenz zeigen, in Herden zusammenzuleben. Das wird auf die Tendenz des Menschen übertragen, sich in Gruppen zusammenzufinden und um sozialen Bestätigung sowie um ein Anschlussmotiv, also das Bedürfnis nach Vertrautwerden und Geselligsein mit anderen und den damit verbundenen Gefühlen von Zugehörigkeit und Geborgenheit zu erhalten. Aber wird die Gruppe (Herde) dadurch intelligenter oder gar ein Superorganismus?
Ich wage das zu bezweifeln und mir fällt da ganz spontan dazu ein: Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche:

Wenn die Individuen nicht wissen was sie wollen, dann folgen sie denen, die so tun als wüsten sie es.

Weblinks
Schwarmintelligenz
Wie falsche Antworten zur Wahrheit führen
Nutzt die Politik unseren Herdentrieb beziehungsweise unser Schwarmverhalten?
Im Zweifel mit der Masse
Denkfallen: Herdentrieb

(12)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.