Verbrecher und Straftäter im Nationalrat? 

Habe die neue Pilz-Story in den Nachrichten gehört und vernommen, dass man Pilz sexuelle Belästigung vorwirft. Man betonte, dass es nicht um Vergewaltigung oder ein Verbrechen geht, sondern um sexuelle Belästigung und dass auch da die Unschuldsvermutung gilt. Es wurde auch ein Beispiel für die sexuelle Belästigung genannt. Er soll zu einer Frau „Schatzi“ gesagt haben. Ich überlege, ob ich jetzt Selbstanzeige in tausenden Fällen machen soll und gleichzeitig tausende Anzeigen. 

Aber ich schreibe diesen Artikel, weil ich dann hörte, dass selbst eine Verurteilung keinen Einfluss auf die Angelobung zum Nationalrat hätte. Er würde nur das passive Stimmrecht verlieren. In solchen Momenten frage ich mich dann,  ob ich nicht doch verrückt sei, denn das kann doch nicht wahr sein. Als Straftäter darf man nicht mehr wählen, aber man kann Nationalrat werden. Ja, bestimmt bin ich  nur verrückt und das stimmt alles gar nicht. 

(12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.