S.USV pi advanced für Helibot

zurück zu:
Helibot Planung 001 – Detail- Beschreibung der ersten Phase || Helibot Planung
Helibot Umsetzung

usv So sieht die USV aus.

Und unten liegt sie neben dem Raspberry Pi, an dem ich schon die Halterung angeschraubt habe.
usvpihalterung

USV drauf stecken, anschrauben mit dem Akku verbinden und los geht’s.
rasppimitusv

usvZuerst muss ich leider sagen, dass die USV hoffentlich besser ist, als die Homepage der Firma, denn auf http://www.s-usv.de/susv_piadvanced.html kann man leider nichts lesen. Welcher Webmaster kommt nur auf die Idee mit hellgrauer Schrift auf hellgrauem Hintergrund zu schreiben. Ich erwarte mir ja nicht unbedingt barrierefreie Webseiten, obwohl ich sie sehr befürworte, doch das ist wirklich schlecht, oder können Sie da etwas lesen. Ich muss den Text zuerst markieren, damit ich ihn lesen kann.
Jedenfalls findet man auf http://s-usv.de/downloads.html eine sehr ausführliche und gute Dokumentation. Trotzdem, bitte Leute macht eure Seite lesbar.

Na gut ich kopiere mir den Text hier her als Zitat her, damit ich ihn lesen kann:

FUNKTIONSÜBERSICHT
HAT konformes USV Modul
Kompatibel mit Pi 3 und Pi 2 Modell B, Pi A+, Pi B+
Adapterlösung für Pi Modell A und B
Unterbrechungsfreie Stromversorgung
Plug & Play
Monitoring – Überwachungssystem
Intelligente Softwarelösung
Integrierter LiPo-Akku (300mAh) mit einstellbarer Ladefunktion
Battery Management Controller
Battery Monitoring System
Netzeingang mit erweitertem Spannungsbereich (7-24V)
Integrierte Real Time Clock
Zeitgesteuertes Ein- und Ausschalten des Raspberry Pi
Supply Switch (Ein- und Ausschalttaster/File Safe Shutdown)
LED – Statusanzeige
Bootloader für Live – Firmware Updates

Unsere High-Level Lösung, die advanced Variante mit integrierter und einstellbarer Ladefunktion, bringt nützliche, innovative Zusatzfunktionen mit sich und ist perfekt geeignet für komplexes Arbeiten im erweiterten Spannungsbereich mit allen Raspberry Pi Modellen.

Die S.USV pi advanced ist ein erweitertes Energieversorgungs-Zusatzmodul für den Raspberry Pi, mit dem Hauptfokus auf die unterbrechungsfreie Stromversorgung des Einplatinencomputers. Nebenbei liefert das Modul noch weitere Zusatzfunktionen, um die Bedienung des Raspberry Pi durch den Benutzer zu optimieren. Unter anderem hat dieser die Möglichkeit, den integrierten Ladestrom auf 300mA (Standard), 500mA, oder 1A einzustellen, was eine bedeutend schnellere Akkuladezeit bewirkt.

Das Modul ist eine voll funktionsfähige Plug & Play Lösung. Die Stromversorgung der S.USV pi advanced erfolgt direkt über den J8-Anschluss des Raspberry Pi und nutzt somit eine gemeinsame Spannungsquelle. Dadurch sind keine weiteren Verkabelungen oder Stromversorgungen notwendig. Zusätzlich ist das Modul mit einem LiPo-Akku ausgestattet, der über einen Boost-Schaltleistungswandler den notwendigen Spannungsbereich abdeckt, um den Raspberry Pi bei Fehlverhalten sicher herunterzufahren und Datenverluste zu verhindern. Die advanced Variante bietet außerdem einen Netzeingang für den erweiterten Spannungsbereich von 7-24 Volt (Solarzellen, KFZ–Bereich, etc.).

Um die unterbrechungsfreie Stromversorgung des Raspberry Pi zu gewährleisten, verfügt die S.USV pi advanced über ein komplett integriertes Monitoring – Überwachungssystem mit breitem Spektrum an Bedienungsmöglichkeiten. Alle möglichen Betriebszustände des Raspberry Pi werden intern überwacht, so dass das Modul stets dazu in der Lage ist, auf Fehlverhalten entsprechend zu reagieren. Fällt beispielsweise die Energieversorgung des Platinen Computers unter eine einstellbare Spannungsschwelle, schaltet die S.USV pi advanced automatisch auf den Akkubetrieb um und hält die Funktionalität des Raspberry Pi über einen, durch den Benutzer einstellbaren Zeitraum, konstant und überbrückt dadurch den Spannungsausfall oder fährt den Einplatinencomputer im Falle eines langfristigen Spannungsausfalls sicher herunter.

All dies sind Funktionen, die automatisiert funktionieren. Zusätzlich hat der Bediener die Möglichkeit, alle Betriebszustände oder Schaltvorgänge über eine Software inklusive Mobiler Applikation via Smartphone oder Tablet zu überprüfen und zu steuern.

TECHNISCHE DATEN /
VERGLEICHSTABELLE

S.USV Pi basic S.USV Pi advanced
Plug & Play
Stromversorgung 5 Volt / 2500 mA 5 Volt / 2500 mA
Erweiterter Spannungsbereich x 7-24 Volt / 2500 mA
Schnittstellen I²C I²C
ID EEPROM
Monitoring – System
Mobile Applikation
LiPo – Akku
Battery Management
Battery Monitoring
Real Time Clock
Raspberry Pi Supply Switch
Kompatibilität Pi 3 und Pi 2 Model B, Pi A+, Pi B+ Pi 3 und Pi 2 Model B, Pi A+, Pi B+
Abmessungen 65 x 56,5 mm 65 x 56,5 mm
ZUR BASIC

So jetzt kann es los gehen.
Über SSH am Raspberry Pi als root:
apt-get install python-smbus i2c-tools -y

nano /etc/modules
Am Ende der Datei anhängen:

i2c-bcm2708
i2c-dev
Mit Strg + O, Enter und Strg + X speichert ihr die Datei.

nano /boot/config.txt
Dort bei folgenden beiden Zeilen die Raute (#) entfernen:

dtparam=i2c1=on
dtparam=i2c_arm=on
Mit Strg + O, Enter und Strg + X speichert ihr die Datei.

Danach den Raspberry Pi neustarten.
Dann
reboot
i2cdetect -y 1

wget http://s-usv.de/files/software/susvd-en-1.2-all.tar.gz
tar -vxzf susvd-en-1.2-all.tar.gz
dpkg -i susvd-en-1.2-all.deb
Client starten:
cd /opt/susvd && sudo ./susvd -start
./susv -timer 60
Standardwert ist 10; also nach 60 Sekunden kommt ein shut down oder man schaltet den timer aus mit ./susv -timer -1, dann erfolgt der shut down bei 10% der Akkukapazität.

Kapazität auslesen mit cd /opt/susvd/ && ./susv -capbat

Ladestrom einstellen mit cd /opt/susvd && sudo ./susv -chrgpwr (Stomstärke ist 300, 500 oder 1000 mAh).

Firmware findet sich hier http://s-usv.de/downloads.html
wget, entpacken und ./susv -flash /home/pi/susv_fw_122.hex
Status auslesen mit cd /opt/susvd && ./susv -status

Upgrade S.USV Firmware / Software

Benutzerhandbuch

Weblinks:
http://www.linux-magazin.de/Ausgaben/2015/01/Raspi-USV
http://www.raspberry-pi-geek.de/Magazin/2016/01/Seprotronic-S.USV-fuer-Notstrom-und-praezise-Zeit
https://www.canox.net/2016/01/s-usv-pi-advanced-im-test/

(231)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.