Let’s encrypt

(Last Updated On: 14. Januar 2016)

letsencryptWarum man verschlüsseln sollte geht aus dem Artikel Ein Geschenk für alle Administratoren von Patrick Beuth auf Zeit Online gut hervor. Man kann zum Beispiel auch auf startssl.com ein kostenloses Zertifikat erhalten, aber ich bin von dem Projekt Let’s encrypt begeistert. Es steht ja auch die Linux foundation hinter dem Projekt und es wird unterstützt von Mozilla, Cisco und anderen namhaften Firmen. Ich denke, dass sich das Projekt zukünftig sehr großer Beliebtheit erfreuen wird. Ich habe es jedenfalls getestet und stellte fest, dass es noch nie so einfach war, ein Zertifikat für den Apachen zu installieren. Es ist wirklich sehr benutzerfreundlich. Mit „./letsencrypt-auto –apache“, wie auf How it works beschrieben, war schon alles erledigt.
Auch für Webmin funktionierte es denkbar einfach: „./letsencrypt-auto certonly“ bekam ich die pem-Dateien, die ich dann in das Verzeichnis von Webmin kopierte. In Webmin gab ich dann unter „SSL Support“ den Pfad für das „private key file“ und für das „certificat file“ an – Webmin neu starten – fertig.

Im Chrome sieht die Testseite dann so aus:
chrome
Also mit einem roten Kreuz im Schloss und https durchgestrichen, was bedeutet, dass die Verbindung angeblich nicht sicher ist.

Im Firefox hingegen ist die Seite sicher, was mir persönlich völlig reicht. 😉
firefox
Das bedeutet, ab jetzt sind meine Seiten wieder optimiert für Firefox und der Browserkrieg geht in die nächste Runde. Wobei der ehemalige Platzhirsch, der Internet Explorer, zu meiner Freude inzwischen zu einem unbedeutenden Nebendarsteller wurde.

Weblinks:
letsencrypt.org
Let’s encrypt auf Golem, GitHub, Wikipedia und zum Schluss erwähne ich hier noch den User Guide.

(58)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.