Author and Post Statistic Widgets

Einer meiner Ticks sind Statistiken. Manchmal ist es mir schon ein wenig peinlich, was ich alles statistisch erfasse, aber es macht mir eben Spaß. Natürlich habe ich hier auch einige Statistiken und ohne Google Analytics und Jetpack käme ich mir nackt vor. Von wo kam der Besucher, der sich diesen Artikel ansah und mit welchem OS, Browser … war er auf Besuch. Wie lange hat er sich die Notiz angesehen, hat er sie gelesen …. Das ist seit vielen Jahren einfach faszinierend für mich. Wenn ich am Server arbeite, habe ich am liebsten die Apache- und Dovecot-Logs in einem eigenen Fenster offen, um in Echtzeit die Zugriffe zu beobachten. Zeitweise hatte ich nur zu diesen Zweck, einen eigenen Bildschirm. Ein Tick eben, mit dem ich aber gut leben kann und ich sehe das ja alles so nebenbei, wenn ich sowieso am PC sitze.
Für WP gibt es da so ein Plugin „BAW Post Views Count“ das mir sehr gut gefiel. Leider funktioniert es seit dem letzten Update nicht mehr. Ich könnte es reparieren und eine eigene Version daraus machen, aber dazu habe ich jetzt weder Zeit noch Lust. Daher suchte ich nach einem Ersatz, was auch etwas Zeit beanspruchte. Ich testete an die 10 Plugins und war mit allen unzufrieden. Manche funktionierten überhaupt nicht und andere boten einfach Features, die ich nicht gebrauchen kann.
Endlich habe ich jetzt „Author and Post Statistic Widgets“ von gvectors.com gefunden, das so halbwegs meinen Vorstellungen entspricht. Die Zählerei beginnt also von vorne.

Was kann man daraus lernen: „Verbessere keine Software dahingehend, dass sie dann nicht mehr funktioniert“. 😉

Bei dem Plugin „Author and Post Statistic Widgets“ musste ich allerdings auch in der „author-and-post-statistic-widgets/layouts/popular-posts-list.php“


php echo APSW_Helper::sub_string_by_space($post_title, 15);

auf


php echo APSW_Helper::sub_string_by_space($post_title, 40);

ändern, denn ein paar Buchstaben als Linktext ist mir einfach viel zu wenig. Sonst kann man ja nicht sehen, um welchen Artikel es sich handelt, der im Widget mit den gezählten Views angezeigt wird. Leider ist das nicht konfigurierbar, weshalb man die Änderung im Code vornehmen muss.
Gut, jetzt bin ich mit meinen „beliebten Artikel“ zufrieden.

(5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.