Minister und Ministranten ministrieren ihrem Herrn

(Last Updated On: 8. April 2015)

Einmal mehr bedaure ich, dass ich nicht zeichnen kann, denn ich habe das Bild vor Augen, dass ich karikieren möchte.  Also bleibt mir nur, das Bild mit Worten zu malen.
Auf der einen Seite sehe ich einen 200 kg schweren Kirchenfürst in feudalen, goldbestickten Gewändern auf einem erhöten Podest. Davor seine schmächtigen Ministranten, die ihr fahlblasse Antlitz zu Boden gesenkt halten. Auf der anderen Seite sehe ich einen hageren, drahtigen, sportlichen Kanzler mit irrem Blick un Schnurrbart. Davor seine Minister, die aussehen, wie Gruselgestalten aus Herr der Ringe.
Davor eine Gruppe Frauen und verkrüppelte Gestalten knieend auf den Boden kauernd. Sie wenden sich zu den weltlichen und geustlichen Fürsten aus Parlament und Kirche. Ihre Hände sind erhoben, aber nan kann nicht erkennen, ob sie beten, betteln oder applaudieren. Dadamussich dem Diener dienen.

(336)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.