Willst Du Mit Mir Drogen Nehmen?

(Last Updated On: 7. Oktober 2015)

Ich weiß nicht, einerseits werden die Raucher verfolgt und ein Nachbar geht zu Gericht, weil er einem Raucher das Rauchen am eigenen Balkon verbieten will, auf die Zigaretten-Packungen wollen sie neben den Todesdrohungen noch abschreckende Bilder anbringen und Werbung ist sowieso verboten, aber andererseits spielen sie „Willst Du Mit Mir Drogen Nehmen?“ im Radio rauf und runter. Auf Die Triebwerke des Alligatoah (n-tv Interview mit Alligatoah sprach Volker Probst) heißt es zur Eröffnung des Artikels:

An seinem nackten Hintern auf dem Cover allein liegt es sicher nicht, dass Alligatoah mit dem Album „Triebwerke“ Platz 1 der Charts erobert hat. Schon eher an seinem Ohrwurm-Hip-Hop mit viel Humor. Mit n-tv.de spricht der Durchstarter, der im wahren Leben Lukas Strobel heißt, nicht nur über seinen Po, sondern auch seinen Hoden, Penis-Malen, Aggro, Sido, Bushido und den Sinn von Provokation.

Auf die Frage:

Wenn du in einem Song wie „Willst du“ die Frage stellst „Willst du mit mir Drogen nehmen?“, dann ist das also auch nur Fantasie. Du selbst würdest natürlich nie Drogen nehmen …

kommt die Antwort:

Genau. (lacht) Aber man sollte auch betonen: „Willst du“ ist eigentlich kein Drogen-Song. In der nächsten Zeile heißt es ja bereits: „Komm, wir gehen zusammen den Bach runter.“ Es geht vielmehr um die Mentalität in der heutigen Zeit, die Romantik im Zugrundegehen zu finden. Drogen sind dafür nur das Beispiel der Jugend.

Na toll, dazu ein Auszug aus dem Song:

Willst du mit mir Drogen nehmen?
Dann wird es rote Rosen regnen.
Ich hab’s in einer Soap gesehen.
Willst du mit mir Drogen nehmen?

(Komm) Komm, wir geh’n
Komm, wir geh’n zusamm’n den Bach runter
(Komm) Komm, wir geh’n
Komm, wir geh’n zusamm’n den Bach runter
(Komm) Komm, wir geh’n
Komm, wir geh’n zusamm’n den Bach runter
(Komm) Denn ein Wrack ist ein Ort,
An dem ein Schatz schlummert.

Ja, „wir gehen zusammen den Bach runter“ aber in der nächsten Zeile heißt es „Denn ein Wrack ist ein Ort,
An dem ein Schatz schlummert.“

Da kommt ja ganz bestimmt keiner auf die Idee, dass man nach dem Untergang den schlummernden Schatz findet.

Ich kann dazu nur sagen, wenn jemand schon so eine Ultrawerbung für Drogenkonsum machen darf, weil er den Schmarrn Kunst nennt, dann frage ich mich, wieso das im Radio gespielt werden darf.

Ich bette das Video von YouTube hier trotzdem ein, damit jeder selbst urteilen kann, ob das eine Werbung für Drogen ist:

Was meinen Sie:

Willst du mit mir Drogen nehem?

View Results

Loading ... Loading ...

(550)


History

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.