Ukraine, IS-Staat und Boko Haram

Sind keine nationalen Probleme, sondern internationale. Insbesondere die letzten beiden, aber auch das in der Ukraine und nicht nur, weil Flugzeuge von internationalen Fluglinien abgeschossen werden.
Ich bin vielleicht zu naiv, aber ich verstehe nicht, weshalb diese 3 Probleme nicht innerhalb weniger Wochen gelöst werden.
Die Terroristen – auf das Attribut islamisch, verzichte ich absichtlich – haben der westlichen Welt den Krieg erklärt und da denkt jedes Land eingeschüchtert und verzagt über Maßnahmen im eigenen Land nach. Diese Art von Kampf gegen den Terror halte ich für eine Vogel Strauß Reaktion und höchstens für eine ineffektive Symptombekämpfung. Wenn mir jetzt jemand mit dem beschränkten Argument kommt, dass die Terroristen in Frankreich Franzosen waren und die in England Engländer, dann muss ich daran erinnern, dass wir in einem digitalen Zeitalter mit modernen Kommunikations und Transportmittel leben.
Unlängst sah ich mir Talk im Hangar-7 an, wo es um „Europas Extremisten – Wie gefährdet ist Österreich?“ ging.
Die Gäste waren:
Susanne Scholl – Journalistin und langjährige Auslandskorrespondentin
Birol Kilic – Präsident der Türkischen Kulturgemeinde in Österreich
Friedrich Steinhäusler – Physiker und Terror-Experte
Henryk M. Broder – islamkritischer Publizist und Kolumnist
Gerhard Haderer – österreichischer Karikaturist
Zeitweise gab es kleinere Meinungsverschiedenheiten, aber im Großen und Ganzen fand man einen Konsens und die vorgebrachten Argumente klangen fast alle plausibel. Auch die Vorschläge waren vernünftig, egal, ob man nun etwas mehr von dem Geld zur Terrorbekämpfung in Ausrüstung oder Integration stecken soll. Nach der Sendung hatte ich den Eindruck, das Problem sei gelöst, denn die Teilnehmer waren zivilisierte, rücksichtsvolle Menschen, die auch Kompromisse eingehen und einen Dialog führen können. In Wirklichkeit ist aber gar nichts gelöst, weshalb ich darüber nachdachte, wie so eine Diskrepanz möglich ist. Mir wurde sofort klar, dass man Terror nicht im eigenen Land bekämpfen kann, sondern man muss die Wurzel des Übels bekämpfen und den Krieg, den man uns erklärte, annehmen.
Wenn Sie ein Wespennest am Dachboden haben – beginnen sie da mit der Bekämpfung im Bade-, Wohn- oder Schlafzimmer oder versuchen sie die Wespen zu integrieren. Nein, als erstes muss das Nest vernichtet werden!
Leider habe ich keinen politischen Einfluss, aber ich hätte für die 3 Probleme eine klare, rasche Lösung:
1) Alle Diplomaten der Mitgliedsländer der UNO müssten permanent auf diplomatische Runden zwischen Putin und Poroschenko drängen und die UNO müsste sofort Blauhelme einsetzen, die dafür sorgen können, dass die vereinbarten Waffenruhen auch eingehalten werden.
2) Alle Länder die sich gegen den Terror aussprechen und mit Blabla auch tatkräftig bekämpfen, müssten eine alliierte Armee bilden. Da sind Länder wie USA, Russland, China, Japan, Australien, Canada, England, Deutschland, Frankreich … und viele weitere. Wenn jedes Land nur ein paar Hundert oder bis zu Tausend gut ausgebildete und ausgerüstete Soldaten einsetzt, dann wäre die Rückeroberung (Befreiung, Säuberung, … wie immer sie es nennen wollen) des Gebietes des sogenannten IS ein vierzehntägiger Spaziergang. Dann müsste man wieder Blauhelme einsetzen und dafür sorgen, dass die jeweiligen Regierungen, für eine innerer Stabilität in ihren Ländern garantieren können.
3) Nach dem 14 tägigen Spaziergang durch das Gebiet der IS müsste man noch einen Spaziergang im Gebiet der Boko Haram machen und wie unter 2) verfahren.

In 4 bis 8 Wochen könnten die gravierendsten Probleme gelöst sein und dann erst muss man im eigenen Land arbeiten und das, was ich im Talk im Hangar-7 hörte, weiter diskutieren und umsetzten.

Wenn eine Gruppe (Organisation), nennen wir sie IS, den Ländern A bis Z den Terror-Krieg erklärt, dann finde ich es seltsam, wenn die Länder A bis Z ängstlich, zweifelhafte Schutz- und Überwachungsstrategien entwickeln, welche die eigenen Bürger spalten, genau so, wie die Diskussionen über Religion und Integration usw., statt den Krieg, als allererste Maßnahme, einmal in das Gebiet der IS zu verlagern, wo er ausgerufen wurde.
Ich dachte es sei selbstverständlich, dass man primär einmal den Feind bekämpft und sich dann um Sympathisanten, Integration etc. kümmert. Naja, ich habe eben weder eine militärische noch eine politische Bildung und mein Hausverstand kann das natürlich nicht so gut beurteilen, wie die Millionen Akademiker und politischen Kapazunder, die etwas zu sagen haben. Vielleicht will man aber auch nur das Kriegsgerät schonen, oder … was weiß ich.

Also werden wir schon zu Recht Angst haben müssen vor Terror-Anschlägen. Ja, das muss anscheinend so sein, sonst würde man so reagieren, wie mir mein Hausverstand sagt und den Wahnsinn innerhalb kürzester Zeit beenden. Naja, ich habe eben keine Ahnung, aber dafür darf ich mich wenigstens auf die Morgenausgabe der Tageszeitungen freuen, weil da vielleicht wieder neue blutrünstige Schlächtereien, Hinrichtungen und Massenmorde abgebildet sind, wie es in den letzten Monaten üblich ist (Anmerkung für Hausverstandslose: „das war ironisch gemeint“).


Bildquelle: tvcnews

(983)

Subventionen für Erneuerbare-Energien

Eine der größten Dummheiten der Gegenwart ist wohl die Subventionierung der Förderung von fossilen Energien. Ich rede nicht von totalen, unglaublichem Horror, wie dem „islamischen“ Terror, den Krieg in der Ukraine, Ebola, oder den weltweiten Menschenrechtsverletzungen, sondern „nur“ von einer der größten aktuellen Dummheiten der Menschen.
Man stelle sich vor, dass sich fast alle Regierungen der ganzen Welt, angeblich Sorgen um unsere Umwelt machen, siehe Weltumweltkonferenz und diverse Ziele im Hinblick darauf vereinbaren. Gleichzeitig beträgt die Subventionierung für Förderung fossiler Energien, weltweit schon fast 1,9 Billionen US-Dollar – Tendenz in den letzten Jahren steigend.
Ich meine, wie dämlich sind wir denn eigentlich? Da höre ich immer dieses blöde Geschwafel, dass Erneuerbare-Energien zu teuer wären und ärgere mich grün und blau über diesen Schwachsinn.
Noch dazu ist der Ölpreis jetzt auch im Keller, also warum stoppt man nicht sofort weltweit die gesamten Subventionierungen für die Förderung fossiler Energien und verwendet sie für die Förderungen für Erneuerbare-Energien?
In kürzester Zeit wären dadurch die Erneuerbare-Energien billiger als die fossilen und man hätte viele Probleme mit einem Streich gelöst.
Also, warum nicht?
Dazu zitiere ich aus „Subventionen für fossile Energien höher als für erneuerbare – warum eigentlich?, von Doreen Brumme“

Es ist kein Geheimnis, dass es genügend mächtige Verbindungen zwischen Industrie und Politik gibt, die an Subventionen für fossile Brennstoffe festhalten – und somit nicht zuletzt die Energiewende bremsen. Deutschland ist dafür ein gutes Beispiel. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung erklärt in der DW-Online-Ausgabe (DW = Deutsche Welle), dass das historische Gründe habe. Es hätte beim Atomstrom demnach immer schon Steuervergünstigungen gegeben. Die Kosten für die Endlagerung würden weitestgehend von der Gesellschaft getragen. Bei der Kohle habe man auch seit Jahrzehnten subventioniert – hierzulande zum Beispiel die Steinkohle, weil man Arbeitsplätze erhalten wollte. Aber: „Weder Kohlestrom noch Atomstrom passen in eine nachhaltige Energiewende, auch weil Kohlekraftwerke zu viele Treibhausgase produzieren“, findet die Expertin.

Historische Gründe? Benötigt die Förderung Erneuerbarer-Energien keine Arbeitskräfte? Das können nicht die Gründe dafür sein, also wer kennt die wahren Gründe dafür?

Weblinks:
NEOS: Mitterlehner erfüllt mit Klage gegen Subventionen für Atomkraft Auftrag des Parlaments
Aus der Wikipedia:
Erneuerbare Energien
Fossile Energie
Erneuerbare-Energien-Gesetz
Konferenz der Vereinten Nationen über die Umwelt des Menschen

(817)

Sind die Rakuten wirklich die Guten?

Oder haben sie nur eine seltsame Neigung?
In der Krone lese ich, dass der Baumeister über Alfons Haider (der die Gäste von Lugner als unwichtig bezeichnete) sagte, dass Haider glaubt, weil er homosexuell ist und dieser Lobby angehört, glaubt er ein Herrenmensch zu sein. Dabei ist er einfach ein gewöhnlicher Mensch wie wir alle – mit einer komischen Neigung. Er Soll froh sein, dass er nicht in Russland lebt.

Na gut, bei seinem „wie wir alle“ hat er sicher nicht mich gemeint und ob sie alle gewöhnliche Menschen, mit komischen Neigungen sind, kann ich nicht beurteilen. Als Kabarettist könnte eine komische Neigung Herrn Haider vermutlich schon recht nützlich sein.

Seltsam, weil ungewöhnlich, ist für mich ein 81-Jähriger, der ein 57 Jahre jüngeres Playmate, seine Cathy, heiratet. Natürlich ist das kein Grund ihn nach Russland schicken zu wollen. Alfons Haider als einen überheblichen homosexuellen Vogel mit seltsamen oder komischen Neigungen zu bezeichnen, war trotzdem nicht gerade klug und tolerant. Was soll’s man muss sich eben vor Augen halten, wer es gesagt hat.

Also wenn ich der Mörtel wär, hätt‘ ich die Conchita als Stargast eingeladen und mir wahrscheinlich einen Korb geholt. 😉

(389)

Willst Du Mit Mir Drogen Nehmen?

Ich weiß nicht, einerseits werden die Raucher verfolgt und ein Nachbar geht zu Gericht, weil er einem Raucher das Rauchen am eigenen Balkon verbieten will, auf die Zigaretten-Packungen wollen sie neben den Todesdrohungen noch abschreckende Bilder anbringen und Werbung ist sowieso verboten, aber andererseits spielen sie „Willst Du Mit Mir Drogen Nehmen?“ im Radio rauf und runter. Auf Die Triebwerke des Alligatoah (n-tv Interview mit Alligatoah sprach Volker Probst) heißt es zur Eröffnung des Artikels:

An seinem nackten Hintern auf dem Cover allein liegt es sicher nicht, dass Alligatoah mit dem Album „Triebwerke“ Platz 1 der Charts erobert hat. Schon eher an seinem Ohrwurm-Hip-Hop mit viel Humor. Mit n-tv.de spricht der Durchstarter, der im wahren Leben Lukas Strobel heißt, nicht nur über seinen Po, sondern auch seinen Hoden, Penis-Malen, Aggro, Sido, Bushido und den Sinn von Provokation.

Auf die Frage:

Wenn du in einem Song wie „Willst du“ die Frage stellst „Willst du mit mir Drogen nehmen?“, dann ist das also auch nur Fantasie. Du selbst würdest natürlich nie Drogen nehmen …

kommt die Antwort:

Genau. (lacht) Aber man sollte auch betonen: „Willst du“ ist eigentlich kein Drogen-Song. In der nächsten Zeile heißt es ja bereits: „Komm, wir gehen zusammen den Bach runter.“ Es geht vielmehr um die Mentalität in der heutigen Zeit, die Romantik im Zugrundegehen zu finden. Drogen sind dafür nur das Beispiel der Jugend.

Na toll, dazu ein Auszug aus dem Song:

Willst du mit mir Drogen nehmen?
Dann wird es rote Rosen regnen.
Ich hab’s in einer Soap gesehen.
Willst du mit mir Drogen nehmen?

(Komm) Komm, wir geh’n
Komm, wir geh’n zusamm’n den Bach runter
(Komm) Komm, wir geh’n
Komm, wir geh’n zusamm’n den Bach runter
(Komm) Komm, wir geh’n
Komm, wir geh’n zusamm’n den Bach runter
(Komm) Denn ein Wrack ist ein Ort,
An dem ein Schatz schlummert.

Ja, „wir gehen zusammen den Bach runter“ aber in der nächsten Zeile heißt es „Denn ein Wrack ist ein Ort,
An dem ein Schatz schlummert.“

Da kommt ja ganz bestimmt keiner auf die Idee, dass man nach dem Untergang den schlummernden Schatz findet.

Ich kann dazu nur sagen, wenn jemand schon so eine Ultrawerbung für Drogenkonsum machen darf, weil er den Schmarrn Kunst nennt, dann frage ich mich, wieso das im Radio gespielt werden darf.

Ich bette das Video von YouTube hier trotzdem ein, damit jeder selbst urteilen kann, ob das eine Werbung für Drogen ist:

Was meinen Sie:

Willst du mit mir Drogen nehem?

View Results

Loading ... Loading ...

(625)

Karikaturisten Österreichs!

Kann ich bei einem von euch eine Karikatur bestellen?
Ich hätte gerne „Ice Age im Parlament“ mit Frau Fekter als betäubtes Faultier, weil sie sich weigerte, etwas zur Hypo Alpe Adria zu sagen. Dazu könnte folgendes umgesetzt werden: Herrn Robert Lugar wird wegen Wiederbetätigung (er wollte sich mit eine Erklärung dazu, wieder betätigen) das Mikro ausgeschaltet und es wird ihm seine Stimme entzogen.
Also zahlen kann ich euch nicht viel dafür, aber wisst ihr was, nehmt es euch einfach als Anregung und schickt mir ein kostenloses Exemplar. Danke im voraus und wer noch etwas Inspiration benötigt sieht sich einfach das Video an:

(823)