BurkaGurka – HelmpflichtSchurka, Penisneid; ich bin’s Leid … sie legt ab den Eid und an die Burka … sist die BurkaSchurka

H: Ich bin kein Freund von Verboten (Straßburg erlaubt Burka-Verbot), sondern eher von Geboten, was auf meine ursprünglich christliche Erziehung zurückzuführen sein mag, denn da gibt es ja auch die 10 Gebote Gottes und nicht etwa die 10 Verbote Gottes. Du sollst nicht … nicht, du darfst nicht.
Du sollst kein Kopftuch tragen und keine Burka. Du sollst einen Helm tragen, beim Fahrradfahren, Schifahrern, Skaten und warum nicht auch beim Gehen. Ich bin unbedingt für eine Fußgänger-Helmpflicht! Was da sonst alles passieren kann, wenn einem z.B. bei einem Sturm ein Blumentopf auf’s Haupt fällt. Ausserdem bin ich für eine erweiterte Helmpflicht und ein Krawattenverbot im Parlament. Nein, Entschuldigung, natürlich bin ich für ein Gebot, dass das Verbieten von Krawatten im Parlament in EU-Staaten erlaubt. Du sollst ein Halstuch tragen und ein ganz kleines Kopftuch, dass von einem Haarband nicht zu unterscheiden ist und darüber natürlich den obligaten Helm. Du sollst keinen Vollvisierhelm in öffentlichen Gebäuden tragen, Stahlhelme mit Innenhelm aus weichem Leder sind empfohlen und geboten. Schleifen- und Fliegenträger sollten in Österreich keine Sozialhilfe mehr empfangen.
X: Darf ich, als Geschlechtsneutrale, eine Baseballkappe über den Helm und unter dem Helm ein Kopftuch tragen, wenn ich einen Bart habe?
peace-1024x854
H: Solange es kein brauner Schnurrbart ist und die Haare nicht länger, als 28,72 cm sind, ist das meines Wissens nach nicht rechtswidrig, es sei denn du hast keinen Staatsbürgerschaftsnachweis eines EU-Landes dabei und trägst die Unterhose nicht über der Überhose, hast kein Kleid unter der Hose an und verwendest genormte Knieschützer. Abgesehen davon, sind wir hier nicht in AU-stralia, sondern in AU-stria, nicht zu verwechseln mit dem AU-Weah-Land und hier gibt es kein unbestimmtes Geschlecht. Du musst weiblich oder männlich sein, denn etwas anderes gibt es nicht, hat es noch nie gegeben und wird es auch nie geben, bei uns; verstanden!
X: Das beruhigt, danke für die menschenrechtsverbindliche Auskunft.

z: Schon einmal etwas vom X-und Y-Chromosom gehört?
h&x im Chor: Ach, das ist nur wissenschaftlicher Blödsinn, kommt nur in der primitiven, normalen Natur vor und hat nichts mit meiner subjektiven Gefühlswahrheit zu tun. Das zählt also null und nix.

y: Nach Alice Schwarzers „Schwanz ab“ Parolen, fand ich auch Freud’s „Penisneid“ nicht tröstlich, doch ich nehme ein Gurkha-Messer zur Hand und zerhacke das Phallussymbol zum Gurkensalat. Das hilft, wenn du wie ein Iaido-Kämpfer ziehst und deinen eigenen Geist und Körper, der dir im Leben nur im Weg steht, schon beim Ziehen vernichtest. Also sprach Helmeloh, dadaichmussistisch aus seinem Dao, indem er unfassbar schnell und unsichtbar, die tödliche Feder aus dem Tintenfass zog:

BurkaGurka-HelmpflichSchurka,
BurkaGurkha – Penisneid.
Hallo und Halleluja,
Ans Kreuz mit dieser Hexe!
Und die Menge tobt,
Götter seid gelobt!
Geschändet und genagelt, an das Holz der Bäume –
Schafft den Glaubensmännern neue Räume.
GurkaBurka gesteinigt und beschnitten,
Träumt die Arme noch von fremden Sitten.
Keiner sich erbarme, denn dein Antlitz ist vermummt
Nur die Augen sehen.
Verschleiert ist der Schmerz,
verschleiert auch das Herz;
Gurkarmenburka
Armen
Omega
Om
Ein neues Kreuz für unseren Dom.

Die ersten Kommentare:
X: Was soll der Scheiß bedeuten?
H: Sag du es mir, ich habe es nur geschrieben.
X: Du musst doch wissen, was es bedeutet und was du damit sagen willst!
H: Wozu? Das ist doch deine Aufgabe, der Job der Kritiker und Besserwisser.
Also, bedeutet es etwas? Wenn ja, was?
X: Es geht um die Stellung der islamischen Frau in westlicher Gesellschaft, stimmts?
H: Wenn du es so siehst, ist es so für dich, aber dann nenne es bitte „Die Entführung aus dem Serai – 2“
X: Idiot
H: Angenehm, freut mich auch, H.

Morgenrot und Negerbrot
unsre Wörter sind schon tot,
so wie unsre Nahrung.
Unsre Kleidung ist nun auch dahin,
was kommt uns da noch in den Sinn?
Seltsame Gebahrung?
Abendbrot und Wüstenrot

Umfrage:
Was soll dringlichst verboten werden: (Wenn Sie „anderes“ auswählen und schreiben „diese Artikel, hier“, werde ich es nicht veröffentlichen: hier herrscht eine strenge Zensur 😉 )

Verboten soll werden (max. 3 Antworten)

View Results

Loading ... Loading ...

Weblinks:
Burkaverbot nach Frankreich-Urteil auch in Österreich Thema
Keine Sozialhilfe für Burkaträgerinnen?
Straßburg erlaubt Burka-Verbot
Burka (Wikipedia)


Artikelbild aus der http://www.faz.net/ © REUTERS

(1238)

USA – Belgien: 30 Schüsse aufs Tor und kein Treffer!

Ist so eine Mannschaft eines Achtelfinales würdig?  Ja, denn sonst haben sie ganz gut gespielt.  Jedenfalls ist es das erste Spiel der WM, bei dem ich den Ton abschalten musste,  denn der ORF-Kommentator, war sicher keines Wortes würdig und bekommt von mir nicht nur die rote Karte, sondern der ist bei mir für immer gesperrt. Ton aus bei solchen Kommentaren. 50% pro-belgische und 50% anti-amerikanische Kommentare. Den schlechtesten Kommentator aller Zeiten, der fast nur Schwachsinn verzapfte, den tue ich mir sicher nie mehr an. Jemand der eine Mannschaft so herunter macht und sich als Kommentator so oft verspricht und völlig unqualifizierte Kommentare abgibt, ist für mich gesperrt – für immer! Das die Belgier besser gespielt haben, ist natürlich keine Frage und haben sich den Aufstieg verdient.
Grundsätzlich wollte ich vor dem Spiel, dass die bessere Mannschaft gewinnt und ich habe damit gerechnet, dass dies die belgische sein wird. Nach 90 Minuten wollte ich nur noch ein Tor von der USA sehen, damit der Kommentator endlich seine Klappe hält. Das war so lästig, parteiisch und unsportlich, dass ich mich wirklich darüber ärgern konnte.
Wenn die Belgier einen Angriff aufbauten und vor dem Tor der Amis hin und her spielten um eine Gelegenheit zu finden, nannte er die Namen der Spieler und wenn Zeit blieb lobte er jeden Einzelnen. Wie top qualifiziert er doch wäre und wie gut er spielt, dabei schossen sie jedes mal daneben und wurden auch gut gestört von der amerikanischen Verteidigung.
Wenn die USA Angriff, dann hörte ich, dass die sowieso nie in den Ballbesitz kommen und als sie vor dem Tor der Belgier hin und her spielten musste ich zum tausendsten mal hören, dass die Spielerqualifikation fehlt usw. usf. Nicht zum Aushalten: wenn ein Spiel bis zur 121. Minute nicht entschieden ist, dann kann es doch nie im Leben sein, dass hier eine Superklasse-Mannschaft gegen eine unqualifizierte Mannschaft, die eines Achtelfinales unwürdig ist spielt und es schon 4, 5, 5:0 stehen müsste.
Naja, wer Fußball für ein Glücksspiel hält, sollte einfach nicht kommentieren dürfen. Aber wenn die Belgier ein Tor schossen, dann war da natürlich kein Glück dabei, sondern es war die bessere Physis, des starken, großen, schwarzen Mannes.
Wahnsinn und ich weiß nicht einmal den Namen des Kommentators, aber er interessiert mich auch nicht. Seine Stimme erkenne ich wieder und falls ich sie wieder einmal höre, weiß ich sofort, dass ich auf stumm schalten muss und mir gute Musik zum Spiel anhören kann.
Aber wie gesagt, die Belgier haben zurecht verdient, denn nach 121 Minuten stand es 2:1, die amerikanische Offensive kam offensichtlich viel zu spät.


Titelbildquelle: Screenshot ORF 1

(887)