Akismet – es geht auch ohne dich

Akismet ist bei WordPress ja schon standardmäßig vorinstalliert und es hat mir schon viel Spam fern gehalten. Allerdings hörte ich, dass es nicht kostenlos bleiben soll und dass es den Datenschutz-Richtlinien nicht entsprechen soll.Es schickt angeblich die IP-Adressen in die USA. So ein Schwachsinn, aber dieser Schwachsinn ist eben gerade modern im Mainstream der Ahnungslosen. Wenn der Server nämlich in den USA steht, mit dem sich Akismet verbindet, dann muss gar nix geschickt werden. Die IP muss zwangsläufig automatisch immer dabei sein,wenn ein Client eine Anfrage an den Server schickt, sonst könnte dieser ja nicht antworten. Wenn die Logfiles am Server gespeichert werden, dann wird das Internet dadurch nur sicherer und transparenter. Ich bin dafür, dass jeder Server, an den Anragen geschickt werden können, per Gesetz verpflichtet werden sollte, Logfiles zu speichern. Und die Behörden sollten darauf bedingt Zugriff haben. Das wäre eine wirksame Methode, um die Kriminalität im einzudämmen.
Egal, Akismet erzeugt mir jedenfalls fatale Fehler wodurch es von WP erfreulicherweise automatisch deaktiviert wurde. Ja, es gibt genügend Alternativen. Wenn man im Plugin-Verzeichnis nach „spam“ sucht,bekommt man seitenweise, alternative Möglichkeiten angeboten.

(421)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.