Alternativen zu Google Play Store

Alternativen gibt es ja genügend. Alleine auf crazyandroid findet man schon 24 und auf chip.de noch einmal 5. Samsung ist da nicht einmal dabei. Trotz der Vielfalt, bevorzuge ich F-Droid, denn dort bekommt man free and open source software.

(548)

Kreditkarten, Banken und Programmierer

Unlängst habe ich mich über Tovald’s Ausspruch „die sollen sich doch gleich selbst umbringenmockiert, aber anscheinend hat der Spruch etwas, denn heute verwende ich ihn einmal. Möchtegern-Programmierer, die die gleichen Nachrichten an Kunden schicken, wenn von ihrer Kreditkarte abgebucht wird und wenn ein Betrag blockiert wird (Garantie, Vorautorisierung) sollten sich wirklich am besten gleich selbst umbringen. Und die verantwortlichen Manager der Banken und Kreditkartenunternehmen, die das akzeptieren gleich dazu. Nur weil ein paar degenerierte Spaghetticoder ans Werk dürfen und für diesen Schwachsinn vermutlich von den Banken und Kreditkartenunternehmen auch noch fürstlich entlohnt werden, gibt es Tag für Tag, rund um die Uhr weltweit unzählige Probleme. Wieder so ein Fall, wo zu 99,99% mit dem automatischen Gehirn gearbeitet werden dürfte.
Übrigens, das ist natürlich kein Aufruf zum Selbstmord, sondern das ist mein nicht wörtlich gemeinter Ausdruck, von Geringschätzung und Verachtung der Leistungen unserer „Macher“. Ich muss das dazu schreiben, denn bei diesen Intelligenzbestien kann man ja nie genau wissen, ob sie es sonst nicht wirklich machen und im Abschiedsbrief hinterlassen: „helmeloh hat gesagt …“. Also sprach Helmeloh: „bitte tut euch nicht wirklich etwas an, aber lasst die Finger vom programmieren, bzw. spreche ich bei euch besser von coden und die verantwortlichen Manager der Banken und Kreditkartenunternehmen sollten über einen Berufswechsel nachdenken“. Als Tellerwäscher oder Schuhputzer wärt ihr vielleicht wirklich geeignet.

(395)

Notizblog betreffend

So, 2 Klicks ist wieder aktiviert, denn ich verabscheue Tracking. Außerdem habe ich eine Suchbox von „meiner“ Suchmaschine DuckDuckGo eingebunden. Die internen Links sind nach der hin und her Übersiedlung zwar noch fast alle kaputt, aber das ist ein guter Grund alle Artikel einmal zu überarbeiten. 😉

(300)

DAS AUTOMATISCHE GEHIRN – ARTE und YouTube

Schade, dass es auf ARTE nur einen kurzen Ausschnitt davon gibt, denn in meinem Land (Österreich) ist das Video leider nicht verfügbar. Natürlich könnte ich ganz legal meinen Provider in Deutschland benutzen und über den dort laufenden Server das Video ansehen, aber das ist umständlich. Soviel zu der Sinnhaftigkeit dieser idiotischen Einschränkungen. Eine vertrottelte Welt, geschaffen von automatischen Gehirnen.
Gut auf YouTube gibt es die Videos auch und da kann man es sich immer noch herunter laden, falls man nicht gerade mit Google Browser oder Google Systemen wie Android unterwegs ist, denn noch darf man YouTube mit Firefox besuchen. Wenn es so weiter geht, ist es aber nur mehr eine Frage der Zeit, bis man nur noch mit Chrom und wenn man Google Plus akzeptiert hat auf YouTube und später auch auf alle anderen Google Seiten zugreifen darf.
Ich binde daher erst gar kein Video von YouTube ein, die es momentan teilweise dort noch gibt, denn in ein paar Tagen gehen die Videos dann wahrscheinlich sowieso nicht mehr, weil sie vermutlich gesperrt werden.
Ach, kennt jemand einen der unzähligen, exotischen Hoster, wo dieses Video drauf ist? Dann könnte ich es nämlich legal und relativ verlässlich einbinden. Denn da sind die Behörden von Deutschland und Österreiche wiederum zu lahm, um das zu verhindern, wie man auch am Beispiel von movie2k, kinox usw. sieht.
Naja, wer weiß, vielleicht arbeiten manche Beamte und Politiker eben zu 99,99% mit dem automatischen Gehirn.
Ahja, ARTE muss ich wieder von meinen Lieblingssendern steichern und auf FB entliken, sowie die app löschen, denn wozu brauche ich ARTE, wenn ich in meinem Land nicht auf Filme zugreifen darf.

(301)

Fantastik, Funtastic, Runtastic mit Google Earth

image
Es ist unglaublich faszinierend, was uns die Technik und hier und heute speziell die Android App Runtastic bietet.  Die Strecke, die ich heute marschierte,  hat mir Runtastic mit vielen Zusatzinformationen aufgezeichnet und jetzt kann ich mir auf Google Earth ansehen, wann ich wo gegangen bin. Ok, auf ein paar Zentimeter stimmt es nicht. Ich bin nicht Zickzack gegangen und auf der Reichsbrücke weder zwischen den Autos auf der Straße geschlendert, noch neben der Brücke über dem Wasser geschwebt, aber abgesehen von den paar Zentimetern, ist das wirklich fantastisch, was Runtastic und Google bietet. Sogar die Schiffe stimmen überein, oder hatten bei den Aufnahmen für Google Earth gerade die gleichen Schiffe angelegt? Naja, vielleicht habe ich auch nicht so genau hin gesehen. Ha, die Schlange, die mir bei km 2,43 über den Weg kroch sieht man nicht. Na gut, es war ja auch schon dunkel. (;-)
Alle Achtung Runtastic Team und wenn es mir auch zuwider ist, Google zu loben, so muss ich Google Earth trotzdem als Wunderwerk der Technik anerkennen.
runtastic

(598)